greetings from…

berlin graffiti versuch4druck…..juhu, der fotograf macht eine reise, morgen geht es raus aus der möchte gern grossstadt in die einzig wahre grossstadt die wir haben ( new yorker und londoner leser jetzt bitte nicht lachen) ….da bin ich doch mal so richtig aufgeregt…stadtplan besorgt und s-bahn karte studiert, mal der chefin überm zaun zuwinken und rufen : hier ist das volk….obwohl , die hat glaube ich gerade schlechte laune und die schnautze voll von ihren undankbaren untertanen…egal..ich mache natürlich kein sightseeing sondern bin in ernster mission dort : die rotzigen grossstadt kreativen von bildern eines angereisten fotografen vom flachen land zu überzeugen…also : schuhe geputzt, fotomappe durchgesehen…oh je, so viele alte motive, da muss ich wohl mal wieder ran…nach der reise, erst mal lächeln üben vor dem spiegel und dazu zweckoptimismus ausstrahlen…um dann morgen mit schwung durch die eingangstür der agentur zu treten , voller dynamik und schaffensdrang…und als erstes den chefkreativen umlaufen so das der kaffee to go auf dem designerhemd landet…hm, da brauch ich dann die nächsten jahre nicht mehr hingehen…schön sind auch diese termine wo dann alle um die fotomappe rumstehen, der fotograf redet um seinen leben und versucht sich in lustigen anekdoten …und es ist…sehr still…jetzt ist auch der fotograf still…bis dann irgendwann der kreativ director langsam sagt : ah ja, fotografiert man das bei euch so…?  … ok, auch dort brauche ich keine termine mehr die nächsten jahre machen…schön auch : ja , tolle mappe, super motive, gosse klasse…der fotograf strahlt ( und bestellt in gedanken schon mal den porsche vor angesichts der jobs die ja jetzt gleich kommen werden)…die art buying dame fährt fort : ja wirklich toll die bilder…ideal passend…zu meiner neuen wandfarbe im wohnzimmer als hintergrundbild :-(….mist, wieder nichts mit der karriere…locker bleiben , lächeln nicht vergessen…LÄCHELN !!…( ist wirklich so passiert ) …sag noch einer das fotografen leben wäre lustig, nach so einer präsentationsreise sind 3 ouzo auf ex das mindest was man braucht, am besten schon im ice auf der rückfahrt…nun denn, ich wollte doch vor dem spiegel noch den optimistischen gesamteindruck üben…und als einstimmung schon mal jenes kleine bild aus dem berliner stadtleben studieren…sollte dieser blog in den nächsten 2 wochen nicht weiter fortgeführt werden bitte ich den geneigten leser die polizei zu informieren, zwecks suchauftrag…bin dann im grossstadtdschungel verloren gegangen ( war wohl doch ein ouzo zu viel 🙂

Advertisements

8 Antworten zu “greetings from…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s