Lucy in the sky with…

sprinkenhof 1….diamonds…wurdet ihr in der schule auch im englisch unterricht damit geärgert ?…..was will uns der autor mit diesem liedtext sagen, haben sie was genommen und wenn ja was und das ganze bitte in konditional 2 in englisch….sie haben 3 stunden zeit…und das weisse blatt papier starrte einen an….das prägt dann für ein leben , aber ab und zu sollte man trotzdem mal wieder den kopf heben…und siehe, es waren keine diamanten sondern simpler schnee der da letzten sonntag herunterfiel ( leider, ich war extra früh aufgestanden um der erste vor ort zu sein, aber es war definitiv schnee , in diesem frühling war ja auch nichts anderes zu erwarten…)…wie gesagt, 6 uhr am sonntag , ich raus aus dem bett, schneller kaffee und los….endlich mal diese verflixte klassische hamburger architektur gut fotografieren…seit jahren ärgere ich mich damit herum..es klappt nie, zu viele autos davor, baustellen mit schildern, werbeflächen der hausmakler…und schon ist wieder weihnachten und alles mit girlanden vollgehängt…wie schön :-(…aber jetzt in dieser früh, am sonntag, tatsächlich nur ein auto davor …aber irgendwie wollte es wieder nicht…die dinger sind einfach nicht fotowirksam zusammengestellt…der architekt sollte mal seinen beruf überdenken…oder ich zu photoshop greifen…mit der eigenen stadt ist es schon wie verhext…theoretisch müssten einem die besten bilder gelingen..man ist ja zu jeder tages-und jahreszeit da…aaaaber…ich sehe in jeder fremden stadt mehr  fotografisch  interessantes als in meiner eigenen…typischer fall von betriebsblindheit, vielleicht sollte ich mal die gewohnten wege rückwärts kriechend auf allen vieren zurücklegen…das müsste neue interessante perspektiven ergeben….oder mal den kopf heben….ok, starten wir mal einfach so…einfach ist da gar nichts, jedenfalls versucht mal ein 15mm weitwinkel an der vollformat im schneegestöber gerade auszurichten…und dabei den schneeflocken auszuweichen, denn sobald eine auf der frontlinse gelandet ist …ist sie leider furchtbar scharf im bildmittelpunkt…mist..retusche…objektiv abputzen mit dem gebrauchten taschentuch…neuer versuch, mit 5 bildern die sekunde gegen die schneeflocken…werden doch mal sehen wer hier gewinnt !…. ok, sie haben gewonnen, ich einen steifen hals, eingefrorene hände, kein sonntagsbrötchen und 2 stunden photoshop retusche vor mir  …und buche gerade die nächste fotoreise…bedingung ist das die stadt weit weg von hamburg liegt 🙂

Advertisements

12 Antworten zu “Lucy in the sky with…

  1. Ein tolles Foto! Egal wieviel Retusche! Dort hab ich auch schon gestanden, mit Blick nach oben, leider nur 20mm Brennweite. Viel Himmel, wenig Gemäuer… dazu noch schief, Freizeitknipserfrust!
    Schönen Sonntag wünscht dir
    kiki

    • danke kiki,
      die dinger sind wie gesagt schwer zu fotografieren, von 15 motiven ist nur dieses eine halbwegs geworden und ich muss nochmal ran.. es ist nicht fassen !…das hier ist ein 15mm zeiss weitwinkel an der eos5 mk3 vollformat…das hat mich gerettet ….muss es auch , ist im kaufpreis inclusive 🙂

  2. Sehr amüsant zu lesen :-), was für ein Einsatz! Ich habe da noch gar nicht fotografiert, nicht mal bei gutem Wetter, aber sollte ich mich der Herausforderung auch mal stellen 😉 Mir geht es wie dir, als HHer betriebsblind, aber ob rückwärts kriechen dagegen hilft??? 😉 LG, Conny

    • hallo conny, ich werde es mal probieren mit dem rückwärts….aber ohne erfolgsgarantie..und erstmal stehend..manchmal hilft es auch einfach mal die strasse in umgekehrter richtung als der gewohnten entlangzulaufen..oder mal die strassenseite zu wechseln…

      • Hallo Jürgen! Was auch hilft, ist Nicht-Hamburgern die Stadt zeigen. Dabei öffnet sich der Blick 🙂 oder wird geöffnet 😉 Schönen Sonntag noch! LG, Conny

  3. Wow, Klasse.
    Und auch noch lesenswerte Texte dazu, da muss ich mir noch mal Zeit nehmen und einfach ab jetzt Neues gleich.
    Gruß aus Thüringen

  4. Fantastic. I’m mesmerized by these kind of unexpected angular views of our urban surroundings. We often fail to appreciate their enigmatic beauty and why they offer so much reflexion on our condition. It takes a special eye to capture it all, and you do it often. Well done.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s