Hochwasser…

klärwerk…ist ja das thema im moment, der ruf : die flut kommt !…löst allerorts hektik und chaos aus…der hamburger sieht das überwiegend gelassen, mal kommt es die elbe rauf, mal die elbe runter…und wer hier geld hat residiert auf den elbberg so hoch in seiner villa das er auf jeden fall immer trockene füsse behält, nicht zuletzt werden die deiche immer zuerst in der stadt hochgebaut bevor den ratsherren einfällt das zu hamburg auch die tiefergelegenen elbvororte wie wilhelmsburg gehören…aber da ist leider gerade kein geld mehr in der stadtkasse…gut wenn man im dachgeschoss schon mal ein schlauchboot eingelagert hat…wenn sich der fluss mal wieder nicht an die vorhersagen der sogenannten experten hält…nach deren prognosen sollte es ja eh mittlerweile deutschlandweit so aussehen wie auf dem obrigen bild… das zeigt übrigends nicht jenen ausgetrockneten see in russland sondern ist ein motiv aus dem alten klärwerk in hamburg, direkt an der elbe gelegen, dort wurde das wasser abgelassen weil die anlage nur noch historischen wert hat….und ein neugieriger fotograf kroch unter dem zaun hindurch und traute sich auf den ehemaligen grund des beckens…(einer der gründe warum ich fotograf geworden bin erklärte mein meister in der lehre so : als fotograf darfst du auch sonntags mit dreckiger kleidung durch den grössten matsch kriechen…es ist ja dein beruf :-) und ich kann noch hinzufügen : auch zäune und verbotsschilder haben auf mich eine magische anziehungskraft mal zu zu schauen was denn da wohl verboten ist…mit schäferhunden komme ich gut klar, der einzige der mich in 20 jahren …überführt…hat war auf einem zechengelände im ruhrgebiet : ein kleiner aber sehr lauter und mutiger rauhaardackel…da musste ich dann dem werkschutz ein paar fragen beantworten….und eine leere filmdose abgeben mit dem satz da sind alle motive drauf , derweil die eigentliche filmpatrone längst tief verborgen in der jacke gebunkert war…merke für heute : alte speicherkarten nicht wegwerfen…manchmal können sie entscheidene wirkung erzielen :-)

Werbeanzeigen

11 Antworten zu “Hochwasser…

  1. Was für ein Bild. „Ausgedorrte Landschaften. Menschenfeindlich. Kein Tier traut sich bis hierhin. Die Sonne hat dem Boden den letzten Tropfen Wasser entzogen. Wo sich früher Fische tummelten, sind heute Krater…die Zeit danach….uaaaahh. Toll.

    • hallo andreas,
      es war schon sehr merkwürdig dort, superstill,kein tier zu sehen oder zu hören..perfekte endzeitkulisse für einen hollywoodschinken der dunkelsten machart…wenn nicht auf einmal der werkschutz aufgetaucht wäre…stimmung dahin und ich auf dem rückzug :-)

  2. Hallo Jürgen,
    na du bist ja mit allen Wassern gewaschen! :-)) Auch dort, wo es anscheinend gar kein Wasser mehr gibt 😀!
    Verbotsschilder sind dazu da, dass man seine Neugierde zügelt und seine Nase nicht überall reinsteckt; aber ist schon klar, dass so das Leben eines Fotografen vermutlich ziemlich langweilig wäre … Du traust dich was! Ich bin eher eine brave, zurückhaltende, ich fotografiere nur dort, wo es erlaubt ist.

    Was also bleibt für mich übrig? Sehenswürdigkeiten, Tiere und Natur – ach, wie langweilig, höre ich dich denken – ja, mag schon sein, aber da muss ich mich nicht fürchten, dass mich jemand anzeigt, weil ich ihn/sie beim Streetphotography irgendwo verstohlen abgelichtet habe – mache ich schon lange nicht mehr, da muss man immer auf der Hut sein, ob es jemand bemerkt oder nicht. Und ehrlich gesagt, möchte ich selbst nicht, dass mich ein Wildfremder unterwegs unbemerkt fotografiert und das Bild dann in seinem Blog oder sonstwo postet, um likes zu bekommen. Kann ich verstehen! Aber früher hatte ich mir auch nicht so viele Gedanken darüber gemacht, und es haben ja viele getan, bzw. tun es heute noch.

    Aber wenn ich vor dem Knipsen jeden fragen muss, ob er einverstanden ist, dann ist das fad und das gute Motiv dahin. Ach! Bäume, Blumen und Tiere regen sich nicht auf und verklagen auch nicht! Man kann sie entspannt fotografieren. Wie du siehst, ich mag es lieber ruhig und unkompliziert. Irgendwelche Scherereien kann ich nicht leiden, das wäre mir die ganze Sache gar nicht wert. Es ist ok, wenn man es nur hobbymäßig betreibt … aber du willst schließlich davon leben; das ist vielleicht etwas anderes. Das erfordert eben mehr Mut und den hast du anscheinend allemal!

    Vielen Dank für deine heutigen Leseminuten in meinem Blog, wo du als Selbstständiger vermutlich eh wenig Zeit zum Lesen hast. Aber dafür sind ja meine Beiträge recht „kurzweilig“, wie du mal gemeint hast – und es ist gut so! Zeit ist heutzutage sehr kostbar! Bei deiner Follower-Anzahl ist es ohnehin keine leichte Aufgabe, wenigstens einigen von ihnen hie und da ein Lebenszeichen von sich zu geben, um sie noch länger zu behalten.

    Liebe Grüße
    Sella

    • :-) WordPress kann wirklich zu Arbeit ausarten ….ich mag auch keine Scherereien …obwohl leider mein Job in der Hinsicht genug bereithält…das merkt man erst später, während des Studiums bereitet einer keinen darauf vor…Und Verbotsschilder ? Nun , da halte ich es mit meinem alten Fotografenmeister während der klassischen Lehre : Als Fotograf darfst du alles machen , auch Sonntags in dreckigen Klamotten über Zäune steigen…immerhin ist man kreativ unterwegs :-) Bin auch schon ein paar mal verhaftet worden…aber immer mit gutem Ausgang ..Fotoprofi halt :-) Danke dir fürs vorbeischauen und wünsche noch einen schönen entspannten Abend, lieber Gruss, Jürgen

      • Gerne, gerne und immer wieder gerne …

        Und ja, die Welt braucht auch waghalsige Menschen, die auch ein gewisses Risiko in Kauf nehmen, ob beruflich oder privat; sie sind schließlich erwachsen und bei jedem liegt es im eigenen Ermessen, was er macht oder es lässt. Ich bin da nicht so verbohrt; jeder kann tun, was er meint, es zu tun müssen, solange andere Menschen oder auch Tiere dabei nicht zu Schaden kommen. Den Rest muss jeder mit sich selbst ausmachen.
        Überhaupt: niemand sollte über andere urteilen, ja, man sollte eigentlich wertfrei leben; aber ich glaube fast, das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Die Menschen werden immer ihren Senf irgendwo dazugeben, weil sie nicht anders können und weil sie sich auch von anderen beeinflussen lassen, anstatt sich eine eigene Meinung zu bilden. Leider! Es bliebe uns viel erspart, wenn es nicht so wäre. Aber das ist eine andere Geschichte.

        Auch dir einen schönen Abend und liebe Grüße
        Sella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s