Revolution !

leuchturm campenin sicht…ruft es von erhöhter warte , das alte wird weggefegt..platz dem neuen…der fotograf geht in deckung hinterm deich und sichtet seine überlebensvorräte…2 packungen nudeln, eine dose erbsen, eine halbe tüte kaffeebohnen und 10 flaschen rotwein…man muss prioritäten setzen 🙂 …warum eigentlich schon wieder revolution, findet die jetzt jedes jahr statt ?…letztes jahr um diese zeit hiess es noch : die fotografie ist tot, es lebe der film…und alle fotografen stürzten los und liessen sich überteuertes filmzubehör andrehen…nur weil man mit kameras wie der eos 5 mk 2/3 auch kleine videos drehen kann…bis sie dann merkten das zu einem filmdreh etwas mehr als nur ein haufen technisches gerümpel gehört….der verschimmelt jetzt in der zarges box und die nächste revolution klopft an der tür….hatte ich doch diese woche einen mappentermin bei der redaktion einer beliebten zeitschrift, zwecks jobaquise…dort zeigte man mir mitfühlend als erstes die letzte ausgabe mit dem schönen titel : der tod der fotografie…danke für den freundlichen empfang hier, soll ich direkt den ausgang aus dem fenster des 6.ten stockwerkes nehmen ? ….welche revolution ist nun angesagt ? aha, jetzt mal cgi…(also fotos rein aus dem rechner generiert) ….momentmal, das war schon mal angesagt, vor dem filmhype….und der text gipfelte in der feststellung das jetzt sogar schon das brotmehl auf der brotkruste realistisch nachgebaut werden kann….sehr schön…dann sehen bald alle brote so aus wie die autos in der werbefotografie…alles cgi, und man weiss spätestens beim umblättern der seite nicht mehr welche automarke da gerade computeranimiert durch die immergleichen strassen los angeles vor der skyline von shanghai herumflog….aber immerhin, der kunde spart teuere fotoshootings…ich habe hier auch so ein cgi programm laufen ( cinema 4d)….und ja , ich fürchte die einschläge kommen näher, haben wir vor wenigen jahren die fotolaboranten und dann die fotobearbeitung vereinnahmt wird es jetzt uns an den kragen gehen….schwarz seher behaupten schon das die fotografie in wenigen jahren das ist  was die malerei heute …kein beruf mehr sondern ein sonntagsnachmittag hobby…dann treffen wir uns alle vor der alpenkulisse bei sonnenuntergang…und der beruf des fotografen wird darin bestehen einen umfangreichen rechnerpark mit den richtigen formeln zu füttern…derweil sein sohn fragt : papa, was ist denn das für ein komischer verstaubter schwarzer kasten dort im regal….sieht irgendwie aus wie ein verunglücktes fernglas…..

Advertisements

19 Antworten zu “Revolution !

    • hello karen,
      thank you… first i am a photographer and second i try to write down some of my ideas around photographie…and it happens that first and second change there position…so may be next time you can buy my new book : some nice ideas with some bad pictures 🙂

  1. thanks a lot for your compliment….i like your photograph very much, its not so business like mine….may be it was wrong to change hobby to advertising photography, but that happend 20 years ago….and now i work on the turnaround…something in between….just to get fun again in photography and not only the idea of getting a lot of money ( therefor i better had grounded a privatbank for big business player in russia…)

      • Tut sie nicht. Zwar wird eine gewisse Frustration dahinter deutlich aber eben auch verständlich. Und durch den Humor wird es dann so richtig kurzweilig 🙂

  2. „Ich bau mir die Welt, wie sie mir gefällt.“ Das Pippi-Langstrumpf-Syndrom einer nach Perfektion und Einsparung heischenden Branche. Aber was passiert, wenn „der Zielgruppe“ eines Tages das Perfekte nicht mehr gefällt, sondern sie das Authentische, Individuelle, Kantige, Einzigartige vermissen. Den Bäcker, der jeden Laib Brot einzeln formt, statt die standardisierte Ware? Wenn sie die Geschichte im Foto suchen, und nicht mehr finden? Das Pendel schlägt in Richtung cgi, weil’s billiger, glatter, hochglänzender ist. Es wird sich seinen Teil des Kuchens sichern (um mal beim Bäcker zu bleiben). Ob, wo und wann es zurück pendelt? LG Andreas

    • hallo andreas,
      da hast du recht, viele kunden basteln sich mit hilfe der werbeagenturen ihre eigene welt, das ist per se auch ok, da aber kaum noch einer mut hat sieht das dann alles sehr gleich aus…mainstream pur auf vielen kanälen…und dann wundert man sich das die leute gelangweilt wegschauen…ich für mich habe jedenfalls die glättungsfeile weit weg gelegt…und hoffe mit ein wenig schmirgelpapier auszukommen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s