Reif für die Insel…

schifffühlt sich der Fotograf diese Woche…beim Anblick der voll gepackten Autos kurz vor der Urlaubsfahrt in seiner Strasse…der Sohn hat auch Schulferien was bedeutet das ich in dieser Zeit gar keine Freizeit mehr habe…und zwischen Kinderzimmer, Fahrradtour und Schreibtisch hin und her pendel…wobei im Schreibtischbereich Funkstille herrscht…klar, alle im Urlaub, aber wehe ich fahre auch, wetten das 2 Tage vorher ein Superjob genau in der Urlaubszeit geplant wird….und als Freiberufler hat man dann doppelt Pech : Urlaub verdorben und Job weg…ich rede mir also ein das es jetzt eh doof ist Urlaub zu machen…alle Anderen sind schon da, viel zu teuer, zuviel Ozon von oben, zuviel Pommes RotWeiss mittags , abends zweifelhafte Pizza mit Käsetarnung, und ausserdem noch Badeverbot an der Ostsee wegen hohem Wellengang…wenn man denn die Ostsee überhaupt erreicht weil zeitgleich alle Hamburger auch dahin unterwegs sind…so ein Kennenlernen durch die geöffneten Fensterscheiben des Autos bei Tempo 0 zwischen Bad Oldesloe und Lübeck ist ja auch mal was anderes…man steht lustig herum, ein Gewitter zieht auf, es fällt einem ein das man die Computer angelassen hat und die Balkontür auf….und der Rest des Wochenendes ist dann mit Putzen und Neuinstallation zu verbringen…Urlaub zu Hause bei 35 Grad Zimmertemperatur …da möchte man am liebsten sein Nachtlager im Kühlschrank aufschlagen…. oder wenigstens sein Gehirn dort zwischenlagern, zwecks Gedankenauffrischung…aber dann müsste der dortgelagerte Rotwein in der heissen Küche übernachten…Unlösbare Probleme wohin ich auch blicke..ob ein Optiker helfen könnte ?…Wenn es draussen wieder kühler wird werde ich einen Termin vereinbaren…und Dank einer neuen Superbrille der grossen und majestätischen Apfelfirma mit allwissendem Superdurchklarblick durch die Gegend schreiten und Probleme schon gelöst haben bevor sie auftreten…und der Sommer bekommt ab 28 Grad ein Stoppzeichen vor die Nase gesetzt 🙂

Advertisements

2 Antworten zu “Reif für die Insel…

  1. 😀 Das Problem mit dem Rotwein im Kühlschrank habe ich diesen Sommer das erste Mal kennengelernt, da ich Glühwein nur im Winter mag. 😉 Gute Erholung und liebe Grüße, Conny

    • 🙂
      darauf ein Glas gut gekühlter Rotwein…oder besser noch, ich habe mal in Paris bei 30 Grad einen fast eisgekühlten Rosewein getrunken…davon träume ich heute noch !
      lieber Gruss, Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s