Du Esel…

grüner tank harburg GR…nein nicht Sie , geneigter Blogleser…der Fotograf führt Selbstgespräche während er sich zunehmend frustriert seine Fotomappe anschaut ( so ein anachronistisches Lederding mit the best of innendrin auf ca 60 Seiten zwecks Kundenüberzeugung…wird nie fertig und schlechter je öfter man sie durchblättert…damit das nicht passiert laufen die moderneren Fotografen mit einem i-pad rum und Diashow Funktion …sieht immer toll aus weil man die Fehler in den Fotos so schnell nicht bemerkt…) Jetzt muss ich besagte Mappe mal wieder auffrischen und in der Tat : die besten Fotos sind die die man leider gerade nicht gemacht hat ( Wetter zu gut-zu schlecht, Objektiv zu Weitwinkelig-zu telelastig, Anfahrt zu weit-zu teuer-zu schwer…Tageszeit zu früh- zu…usw). Meine Liste zu fotografierender Objekte ist mehrere DinA4 Seiten lang und ich weiss genau wie die Bilder werden sollen…und das ich sie vermutlich genau so nicht hinbekommen werde…ich bin mal 2 Jahre um eine alte Fabrik geschlichen um auf das richtige Wetter zu warten und als es dann so weit war und ich glückselig um die Ecke stiefelte : stand dort auf einem grossen Steinberg ein orangener Abrissbagger….das Foto kam dann nicht in die Fotomappe…andererseits fahre ich manchmal hunderte von KM zu einem Objekt, knipse im strömenden Regen um 6 Uhr morgens und kriege ne fette Erkältung…das Bild kommt dann in die Mappe…und eine Woche später fliegt es wieder raus weil : Viel Aufwand und Mühe ist nicht = ein gutes Bild….aber etwa das hier oben gezeigte ?…unspektakulär, passiert nichts,kein Licht….Wer von Euch die …Bechers ….kennt weiss das man daraus eine ganze Serie machen kann und dann zum Fotoprofessor auf Lebenszeit ernannt wird…ich habe nur das eine Bild und bin daher nur Berufsfotograf geworden 🙂  Es hängt also in A1 Grösse bei mir im Zimmer und ich schaue es mir gerne an…entstand spontan auf einer Radtour und der eigentliche stille Witz ist die Perspektive…wie ? auch nicht vorhanden ???… ich denke schon denn eigentlich steht da oben natürlich …Diesel 🙂

Advertisements

17 Antworten zu “Du Esel…

    • Aber Conny, Du machst doch gute Fotos 🙂
      stimmt aber schon , ist leicht handelbar und unterhaltsam und alle Bilder sehen schön aus…weil nett von hinten erleuchtet…aber wehe Du druckst sie dann aus …
      LG Jürgen

  1. Feiner Bildwitz! Das mit Wind und Wetter kenne ich. Bei mir ruft dann halt der Berg 🙂 Und er hat seine eigene Dramaturgie. Letzte Woche sind mir fast die Finger an der Kamera angefroren. Die waren Stunden später noch taub…unglaublich, was man sich da „antut“ 😉

    • Hallo Andreas,
      danke, habe deine …kalten …Bilder in deinem Blog bewundert…super Durchhaltevermögen…meine Wintergeschichte gibt es nächste Woche, wie es sich gehört war ich nicht in den Bergen sondern am Meer…mit Sommerreifen 🙂
      Beste Grüsse, Jürgen

  2. Ich mag Fotomappen… gerade WEIL sie so sind wie sie sind… Das hat nicht unbedingt was mit Nostalgie zu tun… eher etwas mit Sehen, Begreifen, Riechen… mit allen Sinnen eben… genießen… Kannst Du das auch mit einem Tablet? Aber was weiß die junge Wisch und weg Generation noch davon… Irgendwie schade, das Werte nichts mehr wert sind in unserer Zeit – zumindest kommt es mir so vor.

    • Das stimmt, meine ist z.B. nicht aus Leder sondern aus Filz…das Material passt besser zu mir 🙂
      Und die Werte…nun ja, erstens klagen die Älteren immer über die Jüngeren und den Wertverlust…und zweitens denke ich das eine neue Generation von Fotografen die bewusst auf die digitalen Medien hinproduziert…ihre Bilder auch besser auf diesen zeigen kann…da können wir alte Knacker mosern und meckern wie wir wollen 🙂

      • 🙂 Ich klage nicht über die Jüngeren, schließlich habe ich sie ja sehr oft vor der Kamera. Es liegt wohl auch daran, dass ich den Klang der Venylplatte den der CD vorziehe. Nicht alles was Neu ist, ist auch gut… oder besser… man redet es sich häufig auch nur ein, weil gegen den Strom schwimmen eben nicht so einfach ist. Was wohl nichts daran ändert, dass ich irgendwann dennoch als Verlierer auf der Strecke bleibe…

  3. Ach, man(n) kann dem Style der schnellen, schnöden (und oft viel zu aalglatten) Applewelt ruhig seinen eigenen Stil entgegensetzen und das Leben „begreifbar“ und „sinnlich“ machen. Das nennt man dann „hipp“
    Lg,
    Werner

    • Aber Ulli, damit bringst du mich noch mehr in Schwierigkeiten…bis jetzt behaupte ich immer die Bilder sind alle neu…wenn sie dann aber so abgestanden riechen wie Käse nach 4 Monaten Verfallsdatum…und den berühmten Hamburger Sprühregen hält Esspapier auch nicht aus…andererseits wäre der Tipp vielleicht gut für die Foodfotografen unter uns…die perfekte Symbiose zwischen Verpackung und Inhalt 🙂
      LG Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s