Amateur…

Binz Ei 1Die Sonne lacht, der erste warme Tag in Hamburg, der Fotograf bekommt Frühlingsgefühle, er und seine Kamera müssen an die frische Luft, schnell die Liste der noch zu fotografierenden Objekte…ah, da soll es hingehen, schon 20 Tausend Mal fotografiert…ich will jetzt auch…schnell die neuen Frühjahresturnschuh anziehen, die leichte Sportjacke und los gehts. Zahnbürste,Kamera und Schiebedach auf….250 km weiter…alles Weiss…Temperaturanzeige im Auto Minus 5 Grad, eisiger Ostwind, wieso liegen eigentlich LKW dort an der Leitplanke…überall Blaulicht…sonst sieht man nichts …ausser dichte weisse Flocken…Zucker ?…und wenn ich jetzt bremse…stimmt, der Wagen macht was er will….schon die Sommerreifen drauf….der Fotograf schwitzt und hält panisch das Lenkrad fest…wenn das so weitergeht….umdrehen ?..NIE…ich bin doch kein Anfänger… mit doppeltem Zeitverbrauch schliesslich angekommen, 1 Stunde einen Parkplatz gesucht der schneefrei war und wo ich ohne Hilfe wieder rauskomme…schnell jetzt zum gesuchten Objekt..es wird dunkel…das Licht…nun ja, es verabschiedet sich…der Fotograf hastet Richtung Strand…tief in arktische Überlebensjacken versteckte Menschen starren ihn entgeistert an…hey ! …hier kommt der Frühling…eiskalter Ostwind, Minus 10 Grad, Turnschuh sind nicht schneetauglich…alles nass, Sportjacke..ach egal..Endlich, da ist das Objekt der Fotobegierde…durch 30 cm Neuschnee hinstapfen…eine Belichtung dann versagt die Kamera..huch…stimmt, mal was davon gehört das bei Kälte der Akku zu Schnellentladung neigt…Kamera unters T-Shirt…Hände eiskalt …Handschuhe…stimmt , sind in Hamburg schon in der Winterkiste verpackt…Kamera wieder raus, Akku geht, Zitterfaktor bedingt 3fach erhöhte Verschlusszeit…5 Bilder, Akku leer…zurück zum Auto, alles festgefroren…mitleidene Einheimische helfen mir aus der Parklücke….Kommentare inklusive..(Großstädter,Hamburger ….sind noch die liebsten…).im Hotel brauche ich 2 Stunden bis die Hände wieder spürbar werden…von den Füssen ganz zu schweigen…der warme Akku geht wieder..Ersatzakkus ?…doch, 4 Stück habe ich…450km entfernt in Hamburg….wie nennt man so was ?…ich superprofihafter …SuperAmateur…:-)

Advertisements

31 Antworten zu “Amateur…

  1. Super, und ich dachte, ich wäre allein auf dieser Welt. Letzte Woche auf dem Berg waren meine Hände gefroren, die Kamera schön langsam, das Display brauchte gefühlte 20sek bis zur Wiedergabe. Schnee im Schuh und nach der Session die Fingerspitzen noch 6 Stunden taub. WARUM tut man sich das an? Weil es Spass macht…und dein Foto ist stark. In kurzer Zeit das maximale rausgeholt. Tolles Ding steht da am Strand. Wo gibt es denn so etwas? Sieht so 70er aus…Beste Grüsse Andreas

  2. Hallo Andreas,
    danke, das ist die ehemalige Strandmeisterbude von Binz auf Rügen, typische Ex DDR Plaste, und mittlerweile Aussenstelle des Standesamtes…man kann dort bei Kerzenlicht heiraten…und das Wetter hat halt auch Vorteile…es gibt viele Fotos von dem Ding im Sonnenschein, aber bei Schnee ….
    Viele Grüsse, Jürgen

    • Vielen Dank,
      im Nachhinein bin ich froh das ich weitergefahren bin..gerade der Schnee im Kontrast zum grauen Winterhimmel leibt dem Motiv die nötige grafische Klarheit…allen Frostbeulen zum Trotz 🙂
      beste Grüsse, Jürgen

  3. Die Bude ist aus DDR-Zeiten? Sicher? Sieht mir irgendwie vom Design her viel zu neu / modern und teuer aus.

    Ansonsten: alles Gute für die Hände. 😉

    • Ich bin Werbefotograf, alles was ich fotografiere sieht modern und teuer aus :-))))
      Im Ernst, wenn Du nahe davor stehst sieht man wie verblichen und beschädigt das Teil ist…aber soweit ich weiss steht es unter Denkmalschutz…
      beste Grüsse, Jürgen

  4. Mein liebster Fotograf, Du hast mir meinen Sonntag gerettet! Habe wieder soviel gelacht! Wenn ich jetzt nach UK gehe, nehme ich Deinen Blog mit – ein bißchen Heimat mit einem lachenden und weinenden Auge… Vielen lieben Dank dafür! Susann

  5. Hihi, der wilde Osten. Hat sich doch gelohnt. Bei Sonne kann jeder. Ein Superfotograf geht für ein Motiv auch mal über die Schmerzgrenze hinaus 😉
    Wünsche dir noch einen schönen Restsonntag und LG
    kiki

    • 🙂
      Danke für den Superfotografen !!!…und ja, der Osten ist für einen aus dem Westen schon toll..kommt noch mehr von mir mit Bildern aus Rügen und der Uckermark…
      Lieber Gruss, Jürgen

  6. So was nennt man dann Durchhaltevermögen und eine besondere Leidenschaft… jeder andere hätte wohl mal kurz Wetter.de gefragt, wie es denn woanders aussieht… Oder? 🙂

    • Ich habe vorher online den Wetterbericht geprüft :kein Niederschlag zu erwarten…als ich losfuhr hiess es : geringe Niederschlagsneigung…und als ich mit 20km/H durch die Schneewehen rutsche sagten sie im Radio : der Niederschlag könne auch ergiebig ausfallen…aber da steckte ich schon mittendrin…Wenn ich meine Jobs mit derselben Trefferquote ausführen würde… 🙂
      Beste Grüsse, Jürgen

    • Danke, im Nachhinein bin ich ganz froh losgefahren zu sein…hätte ich gewusst wie die Strassensituation wird wäre ich zu Hause geblieben…und hätte das Bild nicht gemacht …also ist Unwissenheit manchmal gar nicht so schlecht 🙂

  7. Hi Jürgen, cooles Motiv und klasse mit dem dunklem Himmel! Das mit dem Akku ist mir neulich bei -5°C tatsächlich auch passiert, das erste Mal. Passiert dir bestimmt nicht wieder, jedenfalls nicht so schnell ;-). LG, Conny

    • Hallo Conny,
      danke für das Lob…und der Akku…nun ja am meisten ärgern mich die Fehler deren Ursachen man eigentlich vorher kennt…und trotzdem voll hineinstolpert..halt amateurhaft ( nichts abwertendes gegen den Amateur, aber ich verzeihe mir diese Fehler nicht ,könnte mir den Fusstritt in eine bestimmte Köperzone selbstverpassen…) zumal wenn ich eigentlich genau aus diesem Grund jeden Akkutyp wenigstens dreifach gekauft habe…toll wenn die dann zu Hause liegen !
      Aber es geht hier ja auch darum all die kleinen Fehler und grossen Schwächen um die Entstehung eines Bildes zu zeigen…und ich stolpre garantiert durch jedes Fettnäpfchen auf dem Weg dahin 🙂
      Lieber Gruss, Jürgen

    • Danke Werner,
      manchmal träume ich in diesen Situationen von den alten mechanischen Kameras wie der Leica R oder der Olympus OM3 , da gingen wenigstens die Verschlusszeiten noch …
      Lieber Gruss, Jürgen

    • Na klar Ulli,
      Grundprinzip ist das immer die Anderen schuld sind…und wenn Die ausnahmsweise nicht…dann sind es die Umstände 🙂
      LG Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s