Ergo…

Schattenwand 1…früh am morgen radelt der Fotograf vergnügt Richtung Studio durch die hanseatische Frühlingsluft…ausnahmsweise kein Sprühregen…und radeln ist ja cool…selbst der Hamburger Senat spricht von Radstrassen und Umstieg und Vergleiche mit Kopenhagen…bevor sie danach in ihre Luxusdienstlimosinen steigen…soll doch das gemeine Volk sich um die wenigen Radwege streiten…was wollte ich noch erzählen..ach so, radeln..mit dem Dienstrad …und dabei schon mal den Tagesablauf planen…sogar die Ampel vor mir wird grün…na nu , haben Radwege auf einmal Kontaktstreifen wie auf der Strasse ?…nein..nur Zufall…Ampel bleibt grün..sehr grün..super, jetzt schnell…Mitte der Kreuzung..kommt mir ein abbiegendes Auto entgegen…direkt, hupend…kann nicht sein …denke ich noch, die haben doch schon seit 3 Minuten rot…Vollbremsung…Sturz…Asphalt ist hart und hinterlässt böse Bremsspuren…Zentimeter vor meinem Kopf rast der Wagen an mir vorbei…vor meinen Augen entstehen seltsame Bilder…kurze Dunkelheit…dann  versuche ich mich aufzurappeln…ein Rennradfahrer hilft mir, ein Autofahrer kommt mit Verbandszeug..die Radfahrerampel ist immer noch grün…wir blicken dem Wagen nach…der biegt in eine Tiefgarage eines grossen Bürogebäudes ein…hinterher..vor der Schranke der Tiefgarage stellen wir den Fahrer…die Scheibe geht runter : Ey, Platz da, Privatgelände, ich hol den Werkschutz…sprichts und rast mit Kickstart durch die sich wieder schliessende Schranke…wir schauen uns an…böser Traum ?…ich schaue hoch, am Gebäude steht : ERGO, versichern heisst verstehen…jetzt reicht es, um mit Götz von Berlichingen zu antworten : Leckt mich am A…denkt sich der wohlerzogene Fotograf…blöde Werbesprüche und dann solche Mitarbeiter…da weiss man welche Produkte hier zu welchem Wohl einem angedreht werden 😦

Advertisements

34 Antworten zu “Ergo…

    • Eigentlich schon…leider gehöre ich zu den Leuten die lieber in Ruhe gelassen werden wollen…ich denk mir meinen Teil
      und versuche so schnell wie möglich zum normalen Tagesablauf zurückzukehren…aber manchmal träume ich dann
      ich hätte so eine schöne 45 Magnum im Schulterpolster…

      • Als überzeugter Radler verstehe ich Dich nur zu gut! Gestern half mir auch nur eine Vollbremsung vor bösen Folgen und nur fünf Minuten später hat mir ein anderes A……h wieder die Vorfahrt genommen und mich dabei noch dämlich angegrinst. Irgendwann lege ich mir einen Korb fürs Lenkrad zu und deponiere Pflastersteine darin, als harte Argumente 😉

  1. 🙂
    gute Idee…bringt auch Muskelzuwachs weil Du mehr Gewicht durch die Gegend fährst…Nachteil bei mir : fahre so ein handmade in USA Mountainbike und das mit Korb vorne…geht leider gar nicht !
    Grüsse Jürgen

  2. Mit dem Schrecken davongekommen, Glück gehabt! Ob es dieser Versicherungs-Fatzke vielleicht darauf anlegt, der Konkurrenz Verdruß zu bereiten, indem er Verkehrsteilnehmer, die nicht bei seinem Arbeitgeber versichert sind, zu Versicherungsfällen zu machen? Jedenfalls finde ich den Vorschlag von hjs1951 bedenkenswert: so als Denk-Anstöße für rücksichtslose Ars*hlöcher… 😉

    • Nachdem ich wieder klare Gedanken fassen konnte fiel mir der Werbespruch der ERGO ein : versichern heisst verstehen…und es ist ganz klar : die tollsten Imagekampangen nützen nichts
      wenn sich die eigenen Mitarbeiter in der Öffentlichkeit so verhalten….da geht der Schuss nach hinten los…mein Sohn hat mal einen Fussball geworfen als er auf dem Zebrastreifen von einem Auto…überholt ….wurde…der Fahrer stieg aus, gab meinem Sohn eine Ohrfeige und zeigte mich als Vater wegen Sachbeschädigung an ..das war das erste Mal das ich einen Anwalt eingeschaltet habe…
      und mein Sohn konnte sich vom Schmerzensgeld ein schönes Star Wars Teilaus dem LEGO laden holen..der geht jetzt nicht mehr ohne Fussball aus dem Haus 🙂
      Beste Grüsse, Jürgen

    • Danke, im ersten Moment kocht man schon…aber das ist auch ein ungünstiger Moment für direkte Antworten…erstmal runterkommen und Luft holen…und irgendwie musste ich dann auch lachen die Differenz im Handeln und der eigenen Auffassung der Firma…
      Grüsse, Jürgen

  3. Ich weiß nicht, wie ich mich als Radfahrerin verhalten hätte: Ihn ausfindig zu machen und dann???? Für eine Anzeige hätte es bei unseren tollen Gesetzen vielleicht gar nicht gereicht. – Vielleicht ist deine Methode die Nerven schonendere!

    • Ja Clara,
      manchmal denke ich man müsste solchen Typen mal zeigen was eine Harke ist…andererseits gibt das dann noch mehr Stress…man hat nur ein Leben und verdienen tun immer die Anwälte …
      LG Jürgen

    • Hallo Alberto,
      schön mal wieder von Dir zu lesen und Danke der Nachfrage…da habe ich schon härtere Sachen überlebt…weshalb mich meine Assistentin in manchen Momenten wohl auch so mitleidig anschaut..allein : ein Mann ohne Narben ist kein Mann 🙂
      LG Jürgen

  4. Anzeigen und fertig. Anders lernen solche Typen es nicht. Zudem hast Du doch wohl genug Zeugen für das Ganze. Und schließlich brauchen auch die Advokaten ab und an was Neues aus Zuffenhausen. 😀
    Also: ab dafür !
    Gruß
    Stefan

    • Mensch Stefan…da habe ich in meinem Schreck gar nicht an den Porsche des Rechtsanwaltes gedacht….unverzeihlicher Fehler…aber bei dem heutigen Verhältnis Radfahrer-Autofahrer wird sich bestimmt bald eine neue Gelegenheit bieten…und dann gehe ich bis zum Europäischen Gerichtshof 🙂
      LG Jürgen

  5. Anzeigen!!!!! Auch wenn ich nicht so überzeugt von unseren Gerichten bin, denke ich, dass so ein Fall gute Chancen hat, des weiteren bin ich dafür, solche Fahrerflucht publik (Zeitung, Internet): fb,twitter..) zu machen, da bin ich wirklich konsequent, alles darf man sich nicht gefallen lassen und beim nächsten Mal gibt es vielleicht kein nächstes Mal!
    LG Marlies

    • Tja Marlies..ich hatte zuerst gedacht mal den ganzen Versicherungsladen per Twitter an den Pranger zu stellen…aber es ist bei den Überlegungen geblieben…irgendwie bin ich nicht so der Typ für solche Geschichten und es beschäftigt mich dann so das ich den Kopf nicht mehr freikriege für meine Fotoprojekte…Das ist dann eine Abwägung und eine Frage der persönlichen Eigenarten…grundsätzlich gebe ich Dir sicher recht !
      Lieber Gruss,
      Jürgen

      • Das stimmt natürlich, wenn ich den Kopf durch so etwas nicht frei bekomme, finde ich das auch sehr nervend und ja eigentlich nicht Sinn der Sache, ich bin halt sehr spontan, aber vielleicht hätte ich bei längerem Nachdenken, wie Du gehandelt, wenn ich denn gedacht hätte! LG Marlies

  6. Erst einmal ist es ein Glück, dass dir nicht mehr passiert ist und es somit noch glimpflich abging. Das ist das Wichtigste. Doch auf der anderen Seite, ist so ein Verhalten (seinerseits) wirklich unter aller Kanone! Ich überlege gerade, wie ich darauf reagieren würde (bin auch jemand, der nicht noch extra Ärger und Nervenstrapazen benötigt).
    Merkwürdigerweise habe ich genau gegenüber Mitarbeitern eben dieser Gesellschaft ebenfalls Riesenvorbehalte und eigenartigerweise ausschließlich negative Erfahrungen, was deren gesamtes Gebaren angeht. Werden die womöglich insgesamt umerzogen, wenn sie dort tätig werden? Sehr seltsam …

    LG Michèle

    • Hallo Michele,
      eine meiner Laufstrecken geht genau am Bürogebäude der ERGO in der CityNord vorbei…und wenn ich sie dann in der Mittagspause alle draussen stehen sehe..geklonnte Typen in schlechtsitzenden grauen Anzügen mit braunen Schuhen und rosa Hemden und Mickymouse Krawatten…hastig rauchend…Du könntest recht haben…vermutlich verändert die Arbeit dort schnell und unbemerkt die Menschen bis sie im Sinne ihrer ach so tollen Versicherungsgesellschaft agieren…
      LG Jürgen

  7. Moin Jürgen,
    gut, daß alle Knochen heile geblieben sind. Hast echt viel Glück gehabt. Irgendwann wird auch dieser Herr auf den richtigen treffen und dann wird nicht die Karre poliert, sondern seine Fresse. Da gibt’s dann neben neuen Narben auch die Schnabeltasse gratis dazu. Ich glaub fest an sowas, der wird noch leiden!
    LG kiki

    • Hallo Kiki,
      ich glaube eigentlich auch an sowas wie ausgleichende Gerechtigkeit…hoffe zumindestens…obwohl wenn man sich so manche Zeitgenossen anschaut die immer nur nach oben fallen….
      Lieber Gruss, Jürgen

  8. Hmm… das liest sich ja echt krass!
    Wie gut das Dir nicht mehr passiert ist, auch immer gut wenn man Stoff für einen neuen Betrag hat.
    Weniger gut, das Du ihn so davon kommen läßt, (das ist zuviel der Ruhe).. beim nächsten Mal hat der Radler/das Kind/oder sonstwer nicht so viel Glück …und dann?
    LG, Petra

    • Tja Petra,
      ich musste auch sofort an meinen Sohn denken…weiss auch nicht genau wie das Problem zu lösen ist….ich habe eine Weile gewartet bis ich diesen Geschichte hier geschrieben habe und wie es so ist…der Zorn verraucht dann so langsam und es bleibt die Verwunderung über das Verhalten so mancher Zeitgenossen…
      Lieber Gruss,
      Jürgen

      • Klar, jeder ist anders..
        Ich selber hab keine Probleme mich sofort an die Polizei zu wenden, (Vater war ja schließlich Kommissar) bisher haben sie mir eigentlich immer geholfen.
        Ich denke nur, man sollte so ein Verhalten nicht durch gehen lassen, es könnte ja wirklich einen anderen das Leben kosten.
        LG, P.

  9. Da hast Du natürlich recht…das Verhalten ist nicht tragbar..kurz vor dem Vorfall bin ich tatsächlich mal zur Polizei gegangen..jemand ist mir Nachts ins Auto gefahren und abgehauen…der Nachbar hat sich das Kennzeichen gemerkt und ich habe Anzeige erstattet…Folge : seit einem Jahr eine dicke Beule im Auto, Versicherung will nicht zahlen und ich habe nichts als Ärger…läuft darauf hinaus das ich den Schaden selber trage um Ruhe zu haben…
    LG Jüregen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s