Fotografenurlaub..

helgoland…April, nichts los,Telefon still…der Fotograf bucht 2 Wochen Urlaub, mit Sohn, im Juli…

…Anfang Juli, der Urlaub steht bevor..das Telefon klingelt…Superjob,in Berlin ,wann ?…

…in der ersten Urlaubswoche, Hektik, Chaos,telefonieren,verschieben,geht nicht,Hochsaison,Urlaub kürzen,Sohn beruhigen , StarWars Raumschiff kaufen…

…Koffer packen, Auto volladen…nach Berlin fahren,knipsen, 5Tage später erledigt zurück fahren,Beule beim Einparken am Poller…

.. ,Auto ausladen,Technik in den vierten Stock tragen und verstauen,Auto wieder einladen,Badesachen, Sohn,Bücher, Kamera, losfahren,Stau,weiterfahren…

..Auto parken,auf die Fähre, im Hotel ankommen,statt Doppelzimmer nur Doppelbett, Das Ladegerät für den Laptop ist zu Hause geblieben…

…erste Nacht auf der Bettkante überlebt, der 9 jährige Sohn schläft gerne quer, Radtour zur Inselerkundung,Sohn stürzt,Drama,Verbandszeug,Schrammen,ich setzte mich erschöpft-auf das Handy,Totalschaden,bleibt nur das laptop als Verbindung zur Aussenwelt…

..zweite Nacht,auch schräg geschlafen bis ich ein Knie in den Bauch gerammt bekam, danach Frühsport, im Koffer nur 2 T-Shirts aber 18 Paar Unterhosen,wer hat denn den gepackt ?,Rei in der Tube gekauft und eins der beiden Shirts gewaschen…

…Baden gehen,Urlaubsfotos mit der Studiokamera machen, Wetter super, der Sohn ruft, der Vater ist abgelenkt, die Kamera fällt zu Boden,Sch…,das neue Superweitwinkel zerlegt sich in 2 Teile, der Vater schreit 10 Minuten lang all die Worte raus die er seinem Sohn verboten hat, der Berg wackelt, die anderen Badegäste schauen komisch…

…Dritte Nacht, auf dem Fussboden schläft es sich besser, Handy kaputt, laptop ohne Akkusaft, Kameraobjektiv kaputt,Frühstück gut,Wetter super, Sohn geht schwimmen, ich auch, noch 7 Tage, weit rausschwimmen, Ruhe ,der Urlaub kann beginnen.

Advertisements

30 Antworten zu “Fotografenurlaub..

  1. Na danke..
    ich warte noch die Reperaturrechnung ab um den Urlaub abschliessend gut zu finden…egal, shit happens und selber schuld, wer total überdreht vom Job-in den Urlaubmodus wechselt braucht sich nicht zu wundern wenn da einiges schiefgeht…
    Beste Grüsse, Jürgen

  2. O je. Das ist bald nicht mehr zu toppen …
    Ich wünsche ab jetzt erfreuliche Tage, keine weiteren Dramen und nicht so extrem hoch ausfallende Rechnungen …
    Das muss jetzt das tiefste Tal sein, danach geht es aufwärts. Durchatmen. Alles Gute!

    LG Michèle

    • Danke Michele,
      mit dem Urlaub stehe ich halt auf Kriegsfuss…jedes Jahr ein Drama…als Selbstständiger ist das nicht so einfach…man verliert Geld in der Zeit und zahlt auch noch für den Urlaub…und die Kunden mosern…
      LG Jürgen

  3. Das ist ja alles nicht so gut für Dich gelaufen. Entspannung ist was anderes… Mein Beileid, Jürgen. Ohne Superweitwinkel am Meer ist schon sehr schmerzhaft und Dich trifft es noch doppelt, wenn die Rechnung in’s Haus flattert. Hat es denn wenigstens dem Sohnemann gefallen?
    LG kiki

    • Dem hast gefallen…erst ein neues Star Wars Teil von Lego ( Papas schlechte Gewissen) und dann jeden Tag Eis und Pommes und Essen gehen…gibts zu Hause so gut wie nie…und jeden Tag ein neues Buch oder einen Comic..die habe ich dann heimlich mitgelesen…und es hat mir auch gefallen…so ein Vater_Sohn Urlaub…solange er noch mit mir fährt und nicht mit seinen Freunden…
      LG Jürgen

  4. Dann hoffe ich mal das jetzt die Entspannung wirklich losgeht. Und stimmt, 9jährige lassen sich mit Star Wars Modellen super gut bestechen, dann ist am Ende alles Super gewesen, was will man mehr. Auch wenn dann noch mehr Geld weg ist. Geruhsame Tage und Nächte.

    • Danke,
      Bestechung hat gut geklappt…alle sind zufrieden und der Rest wird schon….wenn Selbstständige Dauerknipser versuchen entspannten Urlaub zu machen muss es einfach zu mittleren Katastrophen kommen…:-)
      Beste Grüsse, Jürgen

  5. 🙂
    Hallo Alberto,
    da muss man mal durch, wie heisst es so schön : nur die Harten kommen in den Garten !
    Auf die nächsten unfallfreien 10 Jahre Fotografie !
    Beste Grüsse, Jürgen

    • Liebe Conny,
      der einzige Grund den ich da erkennen kann war die pure Böshaftigkeit des Teufels mir den Urlaub zu versauen und meinem Sohn bisher nicht gekannte Schimpfworte zu Gehör zu bringen, für 1) werde ich mich noch rächen und 2) ist nun mal in der Welt und wird mir jeden Tag neu vorgehalten..meine ganze Erziehungspädagogik im Eimer 🙂
      Die Lehre : ich kauf mir eine kleine Kamera und lass die Studiokamera zu Hause, ich gelobe ein Jahr nicht zu fluchen (und wenn doch hinter geschlossener Tür)…und ja, der Urlaub war trotzdem toll, mein Sohn erzählt stolz das er die ganzen 10 Tage sich nicht mit mir gestritten hat (was ihm mit seiner Mutter nie gelingt) …und wohl eher ein Zufall war…trotzdem superstolz 🙂
      LG Jürgen

    • Hallo Andrea,
      nachdem ich allen Pechvorrat aufgebraucht hatte wurde der Kurzurlaub dann noch recht entspannt…also langweilig 🙂
      daher übergehe ich diese Nächte (die Bettkante blieb mir allerdings treu) und starte im nächsten Beitrag mit Teil 2 der Serie :
      Katastrophen und andere Kleinigkeiten im Leben des Berufsfotografen…
      Lieber Gruss,
      Jürgen

  6. Das stimmt, herrlich wenn mal nichts los ist…wobei, wenn man einen neunjährigen Sohn an der Seite hat ist das mit…nichts los…so eine Sache 🙂

  7. In ein paar Jahren wird dieser Urlaubsbericht nur noch Schmunzeln beim Sohnemann und Vater hervorrufen als wunderbar erlebtes Chaos und die Rechnung ist dann auch vergessen, da bin ich mir ganz sicher -:)))
    hier steht mein Komm richtig und sollte er auch hin, ich hatte zwei Seiten aufgeschlagen,….das Alter fordert mal wieder sein Tribut tststs -:)))

  8. und außerdem mögen Kinder und überhaupt Söhne keine „perfekten“ Väter und der Trubel und die Aufregung geht viel zu schnell vorbei und dann fliegen sie aus und….es ist schrecklich still.
    Aber mit 9 Jahren dauert das zum Glück noch ein wenig und das auf Trab halten, das im Karree springen, das in die Luft gehen und doch die Freude an all dem, wird weiter zum Alltag gehören.
    Mein Töchting lebt mit 11 Monate jungem Enkelsohn in Mcpom, viel zu weit weg von mir und mich hält ein Kater vom Reisen ab….jedem Tierchen sein Plaisierchen -:)))
    Schmunzelgruß zurück
    Karin

    • Hallo Karin,
      ja, ehe Vater sich versieht hört er was für ein alter Knacker er ist und wie uncool der Urlaub mit ihm…immer nur Radfahren,Museen schauen,Fotos machen und abends was Gesundes essen…da fährt er dann lieber mit seinem Freund…was auch ok ist…aber vorher müssen noch ein paar Vater-Sohn Abenteuerurlaube her…fragt sich nur für wen das abenteuerlicher ist 🙂
      LG Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s