Durchschnitt…

_N8B5360…wütend knallt die Assistentin die Tür hinter sich zu…der Fotograf hat es gewagt ihre neuen Fotos als recht durchschnittlich zu bezeichnen..das Jahr fängt also mal wieder überdurchschnittlich mies an…der Sohn mault auch weil er denkt das er nur durchschnittlich viele Weihnachtsgeschenke  bekommen hat , ganz anders als seine Freunde…und kaum wird die neue Fotomappe gezeigt kommt das Lob : Ist ja erstaunlich über dem Durchschnitt..meint übersetzt : grandios durchgefallen..ratlos stapft der Fotograf durch das matschig graue Hamburg…Grau ist übrigens auch Durchschnitt weil es sich nicht zu Schwarz oder Weiss entscheiden kann..vielleicht ist es deshalb meine Lieblingsfarbe ?  Dann sollte ich vielleicht die Stadt wechseln…Hamburg ist hanseatisch backsteinmässig rot…aber Duisburg oder Dortmund zum Beispiel..aber dem Grau(en) bin ich entflohen,,rein räumlich, nicht geistig…wenn die Menschheit in Grautönen denken würde , also ohne schwarz-weiss Denke…prima, alles wäre ausgewogen und das Wort Extremismus wäre unbekannt…das ist nun also eine überdurchschnittlich unrealistische Annahme : genannt auch Utopie …und die sind geschichtlich bekanntermassen immer mit mit Millionen von Toten zu bezahlen bei dem Versuch sie Wirklichkeit werden zu lassen…also doch besser : der Mensch ein überdurchschnittlicher Affe mit durchschnittlicher Intelligenz …Hmmmm : dann sind meine Fotos also voll auf Höhe der Zeit..moderndurchschnittlich aber immer auch mit Graufaktor…mein Professor an der FH sagte dazu : stirnrunzelnd die meisterlichen Lichtbildwerke betrachtend : Kann man so machen …übersetzt : ein unterdurchschnittliches Lob für : geht eigentlich gar nicht…Wir haben trotzdem weitergemacht und die wenigen die es geschafft haben davon zu Leben ( also überdurchschnittlich 🙂 führen eine höchst durchschnittliches Berufsleben mit viel Grau und etwas Schwarzweiss…ha..jetzt springt der Fotograf über seinen durchschnittlich grauen Schatten und ruft die Assistentin zum Friedenspfeife rauchen an und ihr dürft derweil ein höchst durchschnittliches Foto bewundern : viel Grau(en) und gaaaanz wenig Farbe …echtes Leben pur 🙂

Advertisements

22 Antworten zu “Durchschnitt…

    • Hello Gilles,
      thank you for stopping here…the small story is about average life and the color : grey …and the picture
      was shoot in a real grey city…duisburg in Germany…
      Best regards from jürgen

  1. So ein schönen, lebhaftes Grau zwischendurch mag ich ganz gerne. Vor allem momentan, wo das SW-Denken alles und alle beherrscht. Es setzt alles auf eine Ebene zurück, wie die Graukarte.
    Danach wirken die Farben umso schöner und bunter, man sieht manches etwas klarer.
    (Darf man dieses böse Wort „bunt“ in Gegenwart eines Photographen überhaupt erwähnen?)
    LG Erich

    • Hallo Erich,
      äah , wie sage ich es höflich…hm, also, äh, nein, bunt gibt es nicht…nur die Farben die Photoshop kennt und die der Monitor auflösen kann …alles andere ist pure Phantasie 🙂
      Mein Sohn hat allerdings unseren Tannenbaum bunt geschmückt…sehr zum Entsetzen meinerseits …ich musste mit meinen anthrazitgrauen Weihnachtsbaumkugeln Leine ziehen…und jetzt so nach 14 Tagen mit dem Tannenbaum muss ich zugeben : es scheint ein buntes Leben jenseits der Vorstellungskraft von Fotograf und Photoshop zu geben…aber morgen fliegt der Baum raus und dann ist das Leben wieder geordnet Grau 🙂
      LG Jürgen

  2. Ler wie vol…Duisburg kennt beides, ist zwar grau aber in manchen Stadtteilen eher schwarz-weiss…und mit viel Phantasie erkennt man wie schön die Stadt früher war…aber Phantasie ist in den heutigen Städten mit ihren Zweckbauten eh nötig um sich die Nachbarschaft schön zu reden…in diesem Sinn : Prost mit einem vol(l)en Glas Wein 🙂
    Lieber Gruss, Jürgen

  3. Na, das klingt ja vertraut. Ich erinnere mich an Akademiezeiten: der Herr Professor betritt gewichtig das Viereratelier. Ein ebenso gewichtiges ‚So…..‘ lässt er in den Raum sinken, nicht etwa einen banalen Gruss. Er nähert sich dem aktuell auf der Staffelei in Arbeit befindlichen Bild, umkreist es schweigend, bis ein ‚da haben sie ja ein schönes Bild gemalt‘ in den Raum tropft….. Sprich: grauenvoll, geht garnicht, und dann dieses süssliche Blau…:) Irgendwann war der Zeitpunkt erreicht, zu dem man wusste, jetzt kann er einem nichts mehr ‚beibringen‘, ab jetzt muss man seinen eigenen Standpunkt vertreten…

    • 🙂
      Montag morgen 8.00, ER betritt den Saal..25 müde Studenten mit vielen schwarz weiss Bildern…Er schaut sie sich an…schreibt was hinten drauf…ER gibt die Bilder zurück, verschwindet , ich drehe meins um : gehen sie lieber Fische verkaufen auf dem Markt….Montag morgen 8.20, die Woche kann beginnen…ich brauche einen Schnaps….
      LG Jürgen ( das war Prof. Pan Walter im 1. Semester..)

  4. Die Wand grau (envoll) und doch wieder morbid schön,ähnlich unserem bis gestrigen Wetter. Graue Weihnachtsbaumkugeln waren dieses Jahr ja die Farbidee bei dem Wohnungsklüngelausstatter der Republik. Den Trend hätte ich dem Herrn Papa gar nicht zugetraut, was ein Glück, dass er einen farbenliebenden Sohn hat. Aus dem mit satten grünen Feldern gesegnetem Frankfurter Umland nette Grosse ins Wochenende 😊

    • Hallo Karin,
      tja , da war ich mal wieder supermodern, meine grauen Kugeln habe ich schon seit 2 Jahren…da kannte sie noch keiner…aber meine Versuche sie irgendwie am Weihnachtsbaum unterzubringen (meinetwegen auch auf der Rückseite) scheiterten bisher am Minichef und seinen bunten Ideen…egal , der Klügere gibt nach 🙂
      LG , Jürgen

  5. Pingback: Ein Baum, viele Fotos, noch mehr Gedanken – One tree, many photos, more thoughts | The J Conspiracy – Progressive Rock from Germany·

  6. Ein mutiges Grau! Super.
    Durchschnitt ist doch super, im Schwäbischen sagt man: „Ned g’schempft isch glob’t gnuag!“ (Nicht geschimpft ist ausreichend gelobt).
    Schöne Grüße!

    • Prima Herr autopict,
      das kannte ich noch nicht und muss es mir unbedingt merken…schon als neue Standartantwort auf die Fragen meiner Assistentin 🙂
      LG Jürgen

    • Da kann ich kontern : Anselm Adams Zonensystem : wer schafft 14 Grauabstufungen= Blenden Kontastumfang auf seinem Chip/Film..damit wurde ich noch im Studium gequält…und vor lauter Grauabstufung sahen alle Motive aus als seien sie im dichten Nebel fotografiert…bis dann irgendwer beherzt zum HP5 mit Dokumol Entwickler griff : super schwarz und weiss und genau 6 Graustufen…aber das Bild sah visuell tollaus…leider durchgefallen in der Fototechnikprüfung…
      LG Jürgen

      • Ich musste im Studium das Zonensystemen mit Kohle-oder Graphikstiften und sogar mit tusche immer wieder zeichnen „das Grauen“ XD… jetzt hab ich lust bekommen mich mit einem Satz Multigrade-Filter im Labor einzusperren… ich müsste doch noch etwas Flüssige Tetenal Fotoemulsion haben 😀 Alles gute

        Das hört sich gut an : Multigrade Filter kenne ich auch noch, aber bei mir ist alles in 2 grossen Kisten eingemottet…incl DURST Mittelformatvergrösserer …ganz oben im Regal……da wo keiner rankann 🙂
        Alles gute und viel Spass im Labor wünscht Jürgen

  7. Hallo Roswitha,
    das stimmt..und wenn ich heute durch das frischgeputzte Dortmund fahre ….fehlt da was, neben dem Geruch der Kokereien ist das Grau fast weg..es gibt sogar weisse Häuser…damit ist die Heimat endgültig verlustig gegangen…und ich muss einmal im Jahr nach Duisburg…solange man dort noch ein wenig Grau schnuppern kann 🙂
    Lieber Gruss,
    Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s