Think BIG…

_N8B9913…haben sich Fotograf und Assistentin vorgenommen…und sitzen voller Aufregung vor dem Computer…es nährt sich die magische Grenze von 1000 Gefolgsleuten …neudenglisch auch Follower genannt…damit wären wir ähnlich erfolgreich wie Anno Zwiebel der Rattenfänger von Hameln…aber der hatte sich ja für seine Follower Jagd ja auch eine Kleinstadt ausgesucht…wir hingegen sitzen in Deutschlands zweitgrösstem Dorf und haben das ganze weltweiteweb vor uns…unter dem fangen wir gar nicht an…allein…was muss noch geschehen um die paar restlichen 7 Milliarden Menschen einzufangen…?  Ratlos schaut der Fotograf die Meinungen seiner Leser an : die einen wollen das er mehr schreibt und das blöde Knipsen sein lässt, die anderen verstehen nicht wie man die schönen Fotos so mit Text verhunzen kann….die einen drohen Beleidigungsklagen an, einige andere wollen mich heiraten 🙂   Nun gut , die Quadratur des Kreises beherrsche ich jobbedingt ganz gut…aber dieses Rätsel auflösen…die Assistentin grinst und meint ich wäre halt nicht fähig mal so richtig schöne Blumenbilder zu machen und meine Gedanken würden sowieso immer nur um das Eine kreisen…wie bitte …ach so, sie meint die Fotografie, noch mal Glück gehabt…und ausserdem setzt sie hinzu : kommst du ja aus einer Kleinstadt mit 5000 Einwohnern…so kleingeistig fällt halt auch der Blog aus…jetzt reicht es aber…Dienstschluss für heute und morgen wird mal wieder das Studio aufgeräumt…Grins und Zisch und Ab und Ruhe…nachdenklich schaut sich der Fotograf seine New York Bilder an…eigentlich sollte da oben das Nachtbild aus dem 42 Stock eines Hotels gezeigt werden…spätestens damit müsst ich an die Follower Zahl von Herrn Obama herankommen…wie, ob ich grössenwahnsinnig…na ja , manchmal, ein bisschen,aber selten und nur kurz…um halt die Kleinstadt mal zu verlassen…und überhaupt…kommt es doch auf den Inhalt an und nicht auf das Äussere…Zahlen sind bekanntermassen Auslegungssache (wissen vor allem alle Autobesitzer eines DieselKFZ) und Hier und Jetzt an dieser Stelle steht Qualität grundsätzlich vor Quantität und die Fragen des Grossen Ganzen werden umfassend…die Tür geht auf, die Assistentin kommt rein, Fahrradschlüssel vergessen…wirft einen Blick auf den Monitor…hält sich den Bauch und gluckst …tippt sich an die Stirn…und geht rasch wieder…wie denn, kein Sinn für zukunftsweisende Visionen…wer ist denn hier derjenige mit dem Kleinstadtfeeling und überhaupt…total unterschätzt…die Kleinstadt..kann ich gut beurteilen…aber ich wollte ja über das Bloggen bloggen..hm..komisches Wortspiel…zurück auf Anfang, den Sekt schon mal kaltstellen und das wichtigste nicht vergessen : der Fotograf erhebt sich und das Glas und senkt demütig sein Haupt : Gedankt sei Euch allen für die Langmut , die Begeisterung und das Mitfiebern beim Lesen/Anschauen der Bilder/Geschichten eines kleinstädtischen Berufsknipsers mit leichten Überfliegertendenzen, Danke an alle Follower auf das sie nicht klein beigeben und   gegrüsst seien die nächsten 1000…darauf hebe ich mein Glas tausendfach…hicks.. eins für jeden von Euch… 🙂

Advertisements

53 Antworten zu “Think BIG…

  1. Lieber Jürgen,
    Bloggen ist insgesamt eine große kreative Spielwiese mit unendlich vielen Gestaltungsmöglichkeiten sich auszudrücken. Zahlen sind dabei, aus meiner bescheidenden Sicht, sekundär. Die Freude sollte dabei an erster Stelle stehen, die sich im günstigsten Fall auch auf die Leser überträgt…halt wie eine Marathondisziplin mit Höhen und Tiefen.
    Gratulation und Salute,
    Stefan

    • Hallo Stefan,
      der Marathonvergleich ist sehr schön…(laufe selbst) …denn auch das Bloggen ist manchmal Quälerei…egal, wenn das Endergebnis für Autor und Leser halbwegs gelungen erscheint…Dir danke ich auch für die schon lange Verfolgung 🙂
      Beste Grüsse, Jürgen

  2. Ich glaube ja das liegt an deinen Texten und die wiederkehrende Erwähnung der Assistentin 🙂
    Und da fragen sich bestimmt viele, ob es die überhaupt gibt, …. in einem 5000 Seelen Ort. Und… ich bin mal gespannt ob du unter diesen Beitrag auch die 1000 Kommentare zusammen bekommst. 🙂

    • Dann müsste ich 998 Kommentare selbst schreiben 🙂
      Tatsächlich habe ich die Fotografie gelernt in einer 15.000 Einwohnerstadt im einzigen Fotostudio vor Ort, als Lehrling ..spezialisiert auf Hochzeiten….nun ja, die knipse ich mittlerweile nicht mehr…und noch eins gebe ich zu : eigentlich sind es 2 Assistentinnen …je nachdem wer gerade Zeit hat, denn ein fester Assistent ist in den heutigen wirtschaftlich sehr unregelmässig verlaufenden Zeiten kaum noch bezahlbar…sonst ist hier aber sehr wenig geschummelt 🙂
      Danke für deine Mitarbeit und liebe Grüsse nach Frankfurt ,
      Jürgen

      • Gerne. Und….. jetzt sind es nur noch 997. 🙂
        Aber … was sind die ganzen Follower wert, wenn sie sich nie melden? Bei mir stelle ich ja auch fest das von meinen fast 600 WordPress Followern nur ganz wenige kommentieren. Wahrscheinlich lesen auch nur ganz wenige und folgen (mir) nur, damit ich ihnen auch folge. Was für ein Unsinn.

        Den Unsinn haben sie sich bei Facebook abgeschaut…da würde ich auch nicht auf alle Freunde wetten die man
        angeblich hat…

    • Gute Idee Michele,
      du legst dir einfach 1000 verschiedene digitale Existenzen zu und alle folgen mir …und ich bin dann reif für den Psychiater : Diagnose : Verfolgungswahn 🙂
      Freue mich immer über deine Beiträge , vielen Dank und lieber Gruss,
      Jürgen

  3. Wenn Deine Assistentin gewußt hätte, daß es noch Sekt gibt, hätte sie sich vielleicht etwas zurückgehalten mit ihren respektlosen Bemerkungen – tja, Pech gehabt, so bleibt mehr für Dich.

    • Klarer Fall von geschickter Strategie meinerseits sowie einem stets gefüllten Geheimkühlschrank hinter dem Technikregal 🙂
      Danke und beste Grüsse in die Stadt der grossen Kirche und der 5ten. Jahreszeit,
      Jürgen

    • Thanks a lot Gavin,
      this was a amazing quiet street in a little village in east germany…a walk around 1 hour and didn’t see any person…they were observing me in there houses through the curtain…

  4. Ich wäre für 10.000 Follower , dazu bedarf es nur einer Null mehr☺
    liebe Grüße von der gerade vom Alternativleben bei Tochter und Enkelfratz in Mäcpom zurückgekehrt Großmama

    • Hallo Karin,
      an herumliegenden und stehenden Nullen herrscht in Hamburg kein Mangel : das beste Schimpfwort meines Sohnes ist wenn er laut brüllt : pass bloss auf du bl….Doppelnull 🙂
      Meistens meint er damit mich….
      Man sieht also klar : nur die Nullen allein bringen es nicht…Danke Dir für das regelmässige Vorbeischauen !
      Lieber Gruss, Jürgen

  5. Na, die nächsten Tausend werden da sicher nicht lange auf sich warten 🙂 Ich kann dir nur sagen, weiter so und danke für die regelmäßigen Artikel, bei denen ich immer wieder auf’s Neue nur sagen kann, mehr davon!

    • Hallo Anette,
      vielen Dank für das Lob und das Du lange hier schon dabei bist !
      Liebe grüsse von meiner Kleinfamilie an deine Kleinfamilie ,
      Jürgen

  6. Pfffft, Zahlen, nur leere Zahlen…

    Werter Herr Herschelmann,

    natürlich gönne ich Ihnen Ihre Folgerer, oder wie das heißt und zum Anstoßen bin ich immer bereit, aber was sagt denn eine eins mit drei Nullen über die Qualität eines Blogs? Nüschte. Eben.
    Bei Ihnen gibt es stets neue Lachgeschichten, garniert mit grandiosen Pupillenpralinchen. Darum müssen wir Ihnen danken, daß wir Ihnen folgen dürfen! So siehts doch aus! Einblicke in die Welt eines Berufsknipsers bekommt man ja sonst nie, ich betrachte nun auch mir eigentliche suspekte Werbeanzeigen etwas kulanter.

    Daher hebe ich mein Schöppchenglas heute auf Sie und verbleibe zugetan, Ihre Werbungsignorantin, die mit Doppelpo, äh, Doppelo.
    Herzlichst Käthe Knobloch.

  7. Sehr geehrte Frau Knobloch,
    verstandesgemäss stimme ich Ihnen voll und gänzlich und überhaupt..Zahlen sind mir schon seit dem Matheunterricht ein Grauen und durch die Lehrlingsprüfung wäre ich beinahe durchgefallen weil ich es nicht schaffte 1/16 vom Ganzen auszurechnen um den Beschnitt des Fotopapiers zu minimierend und den Gewinn zu maxi…eben deshalb…aber….ein wenig eitel bin ich schon…eigentlich um so mehr je mehr die Haare grauer werden…sogar meine Schuhe putze ich mittlerweile regelmässig…ja selbst das Auto (ok, 2 mal im Jahr wenn ich vor lauter Staub auf der Farbe es auf dem Parkplatz nicht mehr finde…) ..äh, was wollte ich sagen, da wir hier ja ganz unter uns sind…also so ein paar Nullen mehr…nicht schlecht…auf dem Konto z.B…natürlich hinter der Eins….oder an Lebenszeit..auch da nur hinter der Zehn…oder die Zahl der noch zu machenden Urlaub…da kommen die Nullen hinter die Drei….Sie müssen also zugeben…so ganz ohne Nullen ist das Leben…nun ja…bescheiden…und dann bemerken sie ja trefflichst das ich in der Werbung arbeite…ok, ok, ich weiss das allein reicht schon …bei der Menge an Nullen in dem Gewerbe…trotzdem macht es süchtig…die Null…sehr schwer das alles und kaum zu überblicken…und auf seinem Grabstein stand : er war ein grosser Künstler aber sein Sohn musste seine Rente bezahlen…schnief..ok, beim Übertreiben erwischt..aber es ist so eine Sache…die mit dem Leben, der Qualität und der Null…ich bin Waagemensch…alles bitte schön ausgeglichen (klappt leider nie) mit leichten Nullüberschuss….in diesem Sinne 🙂
    Ihnen sei gedankt für vortreffliche Worte und geistige Blitze , ich lasse mich gerne von Ihnen verfolgen…
    Hebe das gerade noch voll gewesene Sektglas…wer war denn das schon wieder, ich etwa ? Schnell nachschenken…also jetzt aber : zum Wohle auf weitere 1 Jahr plus Nullen dahinter !
    Lieber Gruss, Jürgen

    • Na aber…Dir danke ich…und schaue immer wieder gerne bei Dir vorbei…schön das Fotografie so unterschiedlich sein kann und trotzdem begeistert…Ich hoffe wir können uns noch einige Zeit unsere fotografischen Arbeiten…um die Augen …hauen 🙂
      Beste Grüsse , Jürgen

    • Hallo Conny,
      mit der Sichtweise liegst Du schon richtig…ich suchte nur nach einem Grund den Sektvorrat im Kühlschrank am Wochenende zu plündern.. 🙂
      Danke Dir das Du schon so lange dabei bist und hoffentlich auch bleibst !
      Lieber Gruss, Jürgen

  8. Ja, was sagen uns die Follower? Weiter so wie bisher? Oder: Mist, lieber was anderes machen, wir wollen doch nicht in den Mainstream… Aber außerhalb der breiten Masse finden sich so wenige, die verstehen, warum die Dinge so sind wie sie sind (oder sich wenigstens bemühen, es zu verstehen) – Ach, da fehlt es so vielen an Intellekt. Und die Luft ist da so dünn…
    Irgendwie ist alles gut, so wie es ist. Ich bin hier aufrichtig und wirklich gerne follower.
    Liebe Grüße,
    Werner

  9. ich arbeite dran…Danke auch dir für deine treue 🙂 Gefolgschaft und freue mich über jeden deiner Kommentare !
    Lieber Gruss, Jürgen

  10. Hallo Rolf,
    Grösse ist relativ…mein Sohn ist (noch)kleiner als ich aber wer hat hier das Sagen ?
    Danke Dir für deine tollen Kommentare und die Bereitschaft hier mitzumachen !
    Beste Grüsse, Jürgen

  11. Also bei soviel Selbstironie und Humor kann ich nur „followen“; again and again. Die 7,499999999 Mrd. Nicht-Follower sind ja nur neidisch darauf, dass sie keine Assistentin als (Selbst-)Reflexionsraum/-medium, kleinstädtischen Migrationshintergrund bei gleichzeitigen Global City-Ambitionen haben…..
    Aber es ist nur eine Frage der Zeit bis die das (Erfolgs-) Geheimnis erkennen und zu Milliarden folgen werden…
    Viel Glück dabei!
    Prost!

    • 🙂
      Danke schön Daniel ….wenn die Milliarde erreicht ist (leider nicht auf dem Konto …aber hier im Blog) bin ich reif für die Insel…und du weisst ja welche ich meine…..
      lieber Gruss, Jürgen

  12. 🙂
    England ähem…wenn dann Schottland…aber die Idee ist doch nicht schlecht…wir erobern die Insel, hissen unsere Flagge und treten aus allem aus…EU,BRD,Kirche,Sportverein,Finanzamt….denn mehr als Hiddensee braucht niemand 🙂

    • Hallo Stefanie,
      schön das du wieder hier bist, vielen Dank… und Kopfschmerzen…nun ja…da weiss man wenigstens warum man
      welche hat 🙂
      Lieber Gruss, Jürgen

    • Guten Morgen aus Hamburg nach Köln …
      erstmal Danke für Deinen Besuch auf meiner Seite, mag deine Bilder sehr und habe schon mal mitgeholfen die Zahl zu erhöhen…aber darauf kommt es ja nicht unbedingt an….freue mich auf weitere Fotos von Dir, vor allem die Schattenmotive sind Klasse !
      Grüsse von Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s