Nichtkönner…

Zeven 1…die Assistentin sitzt auf dem Chefsessel…und blättert missmutig durch die Mappe des Fotografen…heute ist der allmonatliche waskönnenwirverbessern Tag…inklusive fundierter Bildkritik…bis einer von uns beiden zuviel hat und die Studiotür krachend ins Schloss fällt…ist immer so ein wenig wie sozialistische Selbstkritik vor dem Kollektiv…nur das die anschliessenden Erschiessungen ausbleiben…naturgemäss lässt sie kein Bild einfach durchgehen und die Abschlusskritik lautet kurz und klar : Du kannst es nicht ! Wie bitte, was nicht…na zum Beispiel das Alltägliche…ok, ich gebe zu das ich meistens auf das eine besondere Bild lauer…ja und ohne Photoshop geht bei dir gar nichts mehr…ja ja…aber das verlangen die Kunden nun mal und die Kollegen arbeiten auch nur noch…und noch was kannst du nicht…hä ??? Grün…wie ??? na Grün , die Farbe Grün du Trottel…du kannst nur Grau und Braun…Hmmmm..Dabei ist Grün die Farbe der Hoffnung …soso..hat deshalb Gaddafi seine Bibel zum grünen Buch erklärt und wie ist er damit geendet…im Grünen ?…He , abschweifen gilt nicht , du Oberwisser..du kannst es eben nicht…Krach….die Tür ist jetzt zu…Wenige Tage später muss ich meine neue Tischarbeitsplatte abholen, in der Nähe von Zeven…wusste bisher nur das es da eine Autobahnabfahrt zwischen Hamburg und Bremen gibt…also nehme ich die Kamera mit…bestimmt erwarten mich spannende Dinge..also statt der Autobahn mal die Landstrasse nehmen…2 Stunden später..Superidee, hier ist mehr los als auf der Autobahn und wie überholt man eigentlich Mähdrescher mit 2,50 Breite bei einer 3 Meter breiten Landstrasse ?…so bleibt Zeit ausgiebig die Landschaft zu überblicken…sehr grün hier….und irgendwie…sehr langweilig…ha , der Mähdrescher biegt ab…aber statt dessen setzt sich ein Trecker mit 2 Anhängern voller Stroh vor die Kolonne…können die nicht Nachts arbeiten ? Als Großstädter fühlt man leichte Unruhe so bei Tempo 30…und seit 3 Stunden nur Grün…Moment, jetzt zeige ich es meiner Assistentin…ich kann wohl grün….wenigstens einmal im Leben….erstmal die Scheibenwischer an und das ganze Stroh wegwischen…da, schnell rechts ran und halten: Grün, alltäglich und kein Photoshop, dafür viel Stroh…das Meisterbild…es bleibt bei dem Einzigen…allerdings fand ich noch ein gutes Dutzend ähnlicher Stellen….und die ganze Zeit ein unverschämt optimistisch blauer Himmel…da können einem die inneren Werte schon mal durcheinander geraten 🙂  Zurück in das Grauen der Großstadt : Tolles Bild hm…der Sohn schaut seinen Vater ratlos an : was soll das jetzt, willst du mir zeigen wo es noch mehr Stroh gibt als in deinem Kopf ? Raus, Taschengeld gestrichen..nein besser, 4 Partien Mensch ärger dich nicht die ich alle gewinnen werde …Später mischt sich auch noch die Assistentin ein : willst du das echt im Blog zeigen…Klar, meine Fans sind geduldig und haben auch schon Catcontent freundlich ertragen…na ja , aber du solltest ihre Geduld nicht zu sehr…wieso, Grün, optimistisch,alltäglich…was soll daran falsch sein…nichts aber es sieht so normal aus…Ok , ich könnte mit Photoshop den Himmel entsteigen und ein bisschen Nebel einbauen, hinten stürzt ein Flugzeug ab und ein Tornado…Oh Mann, du bist einfach ein echt guter Nichtskönner ! Der Fotograf beschliesst seine Assistentin nicht zu verhauen und die Kamera erst im November wieder herauszuholen…in the cold Novemberrain….DAS IST OPTIMISMUS 🙂

Advertisements

20 Antworten zu “Nichtkönner…

  1. Nun muss ich aber lachen, Jürgen. Dicht bei Zeven lag mein altes Zuhause, auf dem platten Land, zwischen den Milchbauern, Mais und Silo satt = grün, aber so langweilig. In der Erntezeit sind die Straßen ein Horror, und dies Jahr ist es durch den schlechten Sommer extrem, da liebe ich dann doch die A1 mit Stau.
    Aber jetzt ist es wirklich grün bei mir und schön grün, nicht langweilig. Da gibt es den kleinen Unterschied!
    Liebe Grüße aus der Heide, die zur Zeit mehr lila als grün ist. Marlies

    • Hallo Marlies,
      🙂 Hätte ich das gewusst hätte ich die Gegend mit mehr Würdigung …erfahren, besser, erschlichen…ich frage mich dann immer ob ich schon so ein eingebildeter Großstadt Schnösel bin dem das platte Land nicht gut genug ist…und der auch nach 3 Stunden kaum ein Fotomotiv findet…aber vermutlich liegt das eben in meinem Nichtkönnen…bin im Münsterland gross geworden und musste schon damals immer 30 km mit dem Rad fahren bis das Ruhrgebiet auftauchte…dann erst lohnte es sich die Kamera herauszuholen…
      Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende in eurem neuen Zuhause, lieber Gruss, Jürgen

      • Es gibt dort sicher auch einige schöne Ecken, aber die liegen dann eher abseits, z.b. Das Tister Bauernmoor, Teufelsmoor.
        Euch auch ein sonniges Wochenende, der Sommer kommt!
        Lieben Gruß Marlies

    • Vielen Dank Rolf,
      aber meine Assistentin hat schon Recht…ich kann nicht Grün…und finde das Bild , nun ja, nennen wir es Arbeitsbeleg….Wahrscheinlich führt mein naturgemässer Pessimismus dazu das ich die Farbe Grau mag und am liebsten im Nebel fotografiere…man kann sich selbst eben nur beschränkt weglaufen…
      Lieber Gruss, Jürgen

  2. Das Foto finde ich stark, weil:
    Ich in diesem Sommer im „Das sieht aus wie….“verharre. Wir fuhren durch die thüringische bergwelt und Töchterlein verkündete: „Das sieht hier aus wie Kanada.“ Jau, immerhin EIN Trost für unsere nicht zu stande gekommende Englandbuchung.
    Dein Foto sieht nun irgendwie aus wie Michigan, Ontario oder so: Ackerbau-Ex-Prärie eben. Beim Durchfahren sind eigentlich Allman Brothers oder Mississippi All Stars Pflicht.

    Na und der Text —
    genial wie immer, sag ich als die Erschießung überlebt habender Ex-sozialistischer Selbstkritiker dem postsozialistischen Selbstkritiker.

  3. Da muss ich Dich einmal kritisieren (und es endet auch nicht in Erschießung): Deine Assistentin hat nicht recht. Du kannst es!

    • Mist, da hatte ich schon vom Heldentod mit anschliessendem sprunghaft steigenden Berühmtheitsgrad geträumt…auf seinem Grabstein stand : er starb aufrecht in Ausübung seines fotografischen Pflichtbewusstseins , unerkannt aber heute weltberühmt als deutscher Lichtbildner ….können wir nicht wenigstens so ein bisschen Erschiessen…damit ich das alles noch vor der Rente…äh, Hartz 14 oder so…erlebe ? 🙂
      Danke fürs Lob, ich wünsche dir noch einen sonnigen Sonntag !
      LGJürgen

      • Danke für die guten Wünsche, aber fürs Erschießen bin ich nun mal nicht 😉

  4. Danke für das Lob vom überlebenden Fachmann des nicht mehr realen Sozialismus im Arbeiter, Bauern und Bozenstaat 🙂 Stimmt, wenn man jetzt Blue Grass Musik im Autoradio hören würde könnte man sich in die Weiten des Mittel West der USA träumen…nur das das hier zwischen Bremen und Hamburg halt im xs Format stattfindet…max 10 Km von Dorf zu Dorf…und der KluKLuxClan fehlt auch..mal positiv betrachtet….dafür wird man dann wenige Kilometer vor Worpswede schon von übergrossen Luxusreisebussen voll mit Renntnern konfrontiert…auf den Spuren deutschen Mal-Kulturgutes welches heute zur blossen Touristenfalle mit Folklore und Kitsch….ich höre jetzt besser auf sonst werde ich noch ausgebürgert 🙂
    Grüsse von Jürgen

  5. dieses grün…eine augenweide…

    aber auch das blau, dieses blau.
    dieses herschelmannblau im hintergrund.

    hat doch auch einfach wieder was…
    🙂

  6. Pingback: Frühherbstfarben | schaufoto·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s