Fotokurse….

Holzhafen 1.2018….neulich wurde ich gefragt ob ich nicht mal einen Fotokurs geben möchte…in der Sprache meines Sohnes : Learning knipsen with my stupid Papa…(das brachte ihm Kraft väterlicher Autorität und diverser Rachegelüste eine Stunde strammes Vokabeltraining ein …noch habe ich hier das letzte Wort, noch…) nun  kann ich da bereits mit früher Lehrerfahrung glänzen denn mein Fotostudium finanzierte ich mir mit solchen Fotokursen an der örtlichen VHS…war schon eine tolle Zeit…ich der angehimmelte Superstar, eine Reihe folgsamer Schüler an meinen Lippen hängend…schwer angesagt das Thema Urbex…und ich kannte da eine alte Textilfabrik, ideal im Licht gelegen direkt nach Sonnenaufgang..also eines Sonntagmorgens um 5.00 mit dem VW Bus und den Schülern auf den Weg gemacht, unterwegs die müde Truppe mit tollen Erzählungen zur Mystik der Textilfabrik unterhalten…und in der Tat, wir bogen pünktlich nach 150KM bei Sonnenaufgang um die letzte Strassenecke…die aufgehende Sonne warf dramatische Lichtstrahlen …auf einen triumphierend gelb glänzenden Schaufelbagger der hoch auf einem Steinhügel stand welcher vormals…genau…die Rückfahrt verlief eher schweigend und ich beschloss mich ab sofort nur noch dem Thema Still Life zu widmen…da hat man seine eigenen Lampen und kann selbst entscheiden wann was abgerissen wird :-) Aber ich musste den Kurs noch zu Ende bringen und die Rache folgte…einer kannte eine andere Fabrik, seit 20 Jahren verlassen, und wir wieder los, im Februar , in 2 VW Käfern…die Fabrik war toll, alte Textilfabrik und fluchtartig verlassen, mit eingestürzten Dächern( Kathrin, du brauchst jetzt nicht schon losfahren, das Teil ist mittlerweile zu einem Museum hochmodernisiert worden :-) …wir mittendrin, natürlich analog und in S/W (Farbe war ja was für Knipser ) Damals kam der Kodak Recording auf den Markt, ein S/W Film mit 1000ASA dessen Korn auch das blindeste Huhn fand….nach 3 Stunden bei -24Grad hatte uns die Fabrik geschafft und wir brauchten einen heissen Kaffee…den gab es in der Imbissbude am Markt…wir waren so verfroren das die Hände die Becher nicht halten konnten…also ergab sich das Bild das um einen runden Tisch 5 dick vermummte Typen sich mit den Köpfen tief zu den Bechern runterbeugten um sich so die Lippen zu verbrennen…hatte ich schon erwähnt das Still Life meistens in gut geheizten Studios stattfindet :-) Tja, wir waren jung, Heldentaten angesagt, ich der Chef und keine Mauer zu hoch…Neben der Fotoausrüstung waren a)eine leere billige Speicherkarte und b)  etwas Hundefutter wichtig….a falls der Werkschutz kommen sollte und b falls ein Schäferhund auftauchte…erwischt wurden wir nur einmal….auf einer alten Zeche…und ganz schmählich…von einem kleinen Rauhaardackel der das Futter verschmähte , laut bellend auf Distanz blieb…bis dann polternde Hilfe erschien und wir die billigen Speicherkarten loswurden…Aber früher musste man zwangsläufig über eine Mauer klettern um nachzuschauen…heute reicht meistens schon ein Blick auf Tante GOOGLE um Ortskenntnisse vorab zu bekommen…allerdings verpasst man durch das virtuelle Reisen so manche reale Fotomöglichkeit…als ich frisch nach Hamburg gezogen war und den Hafenplan studierte fiel mir der Holzhafen auf…das klang spannend…bestimmt eine Mauer drumherum und drinnen exotische Stämme, grosse Kräne und noch grössere Schiffe…das musste eine Fotostrecke werden…heute als fast Alteingesessener bin ich klüger…wenn im Hamburger Hafen ein Ort toll klingt findet man dort entweder Container …oder sterile Zweckarchitektur vor….voila, das da oben ist also ein neues Bild vom Holzhafen…habe mich aber bemüht etwas Mystik hereinzubringen und extra eine dicke Portion Nebel bestellt….so fällt es kaum auf das das grosse Schiff eigentlich nur eine schnöde kleine Touribarkasse ist :-)

39 Antworten zu “Fotokurse….

    • Danke, ich denke drüber nach…musste hier erstmal ein paar der alten Geschichten loswerden …und dann mal überlegen in welchem Rahmen und was ich anbieten könnte….gibt ja so einige kommerzielle und freie Anbieter in Hamburg…wünsche dir schon mal ein schönes Wochenende ! LG, Jürgen

    • Danke dir Hanne….manche gelingen so ungefähr, andere hingegen…manchmal dauert es bis es gut wird und manchmal lasse ich es irgendwann…work in Progress halt :-) Lieber Gruss, Jürgen

  1. Tolle Geschichten (deine Bilder ja sowieso ;-) ), die Begeisterung für die Fotografie kannst Du ganz sicher entfachen und Schülern dabei mehr als nur ein paar technische Grundlagen vermitteln =)

    • Danke dir…technisch bin ich bestimmt gut aber nicht so perfekt wie manche Amateurfotografen die jedes Objektiv und jede Kamera jedes Herstellers kennen…ich denke ich würde eher Bildgestaltung, Ideenfindung,Geschichten erzählen …in den Vordergrund stellen….LG Jürgen

      • Finde ich auch gut so als Ansatz. Ich hab mal einen Anfängerkurs bei der VHS mitgemacht, wo der Dozent ausschliesslich auf technischen Fragen rumritt. War für mich in dem Fall okay, weil ich gerade in dem Bereich Fragen hatte in der Phase. Aber insgesamt fand ich seine Performance für einen Anfängerkurs eher schwach. Viel zu nüchtern alles. Wie war das.. wenn du jemanden das segeln beibringen willst, erklär ihm nicht die Schiffsfunktionen, sondern wecke die Sehnsucht nach dem Meer. (Frei nach… ich weiß nicht mehr, von wem das ist^^)

  2. Also, das ist hier im Ruhrpott auch so: Je besser es klingt, desto … Na, lassen wir das! :-)

    Heute früh habe ich bei den Nachrichten an dich gedacht. Funke Mediengruppe reduziert mächtig. Trifft mich auch. Siehst du, wir sind alle irgendwann dran ;-)

    • Hallo Anke,
      so ein Sch….ich hatte das auch die Tage gelesen….in diesem Fall bin ich ausnahmsweise mal nicht dabei aber schlechte Laune bekommt man trotzdem…scheint kein Ende der schlechten Nachrichten aus dem Printbereich zu geben. Wünsche dir trotzdem ein entspanntes Wochenende, Lieber Gruss, Jürgen

  3. Lieber Jürgen, also ich wäre dabei. Im Raum Berlin assistiere ich auch gern. 🙂 Freundlich winkende Grüße von ebendort. 👋

    [Tolles Foto! Ich liebe Hafenkräne. Im nächsten Leben werde ich Hafenkranfotografin. :)]

    • Danke Birgit…dann biete ich mal einen Hafenkranfotoschnupperkurs an :-) Obwohl…in Berlin..? Wir haben hier in Hamburg die definitiv grösseren…ob die schöneren vermag ich nicht zu sagen…bin aber Dienstag in Berlin und mache mich an der Spree mal schlau ! Lieber Gruss, Jürgen

      • Da wirst Du kaum fündig. Deshalb muss ich ja auch immer gen Norden, um „richtige“ Hafenkräne zu sehen und zu fotografieren. :)

  4. Hallo Jürgen,
    jap, so ein Hafen hat es heutzutage in sich. Früher waren zwanzig Männekes damit beschäftigt die Kiste mit Bananen vom Schiff runter zu bekommen, heute sind zwanzig Leute damit beschäftigt, die Bananenkiste zu verwalten. Gibt eigentlich für einen Fotografen nicht mehr so viel her. War vor ein paar Jahren in Bremerhaven, lief durch den Hafen und ich hatte den Eindruck die Zombieapokalypse sei gerade über uns eingebrochen. Kein Arbeiter weit und breit.
    Und Fotokurse? Ohje, ich denke dies ist heute mehr ein Photoshop-Kurs. Hab letztes Jahr kurz für einen Verlag gearbeitet, da bekam ich eine kleine Einweisung in meine Handykamera und dann einen vierstündigen Bildbearbeitungskurs und einen acht Stunden Tag in Datenschutz.
    Da denke ich gerade an die Zeit, wo ich noch für die WAZ, als sie noch ne Zeitung war und nicht ein Käseblättchen, gearbeitet habe. War Motorradfahrer-Zusteller. Habe die ollen Filmrollen der Fotografen nach Sportveranstaltungen zur Hauptstelle nach Essen gefahren. Dort wurden die Filme dann in der Dunkelkammer entwickelt. Mit einem roten Presse Leibchen um meine Wampe konnte ich durch den Pott düsen. Da gab es noch keine Digitalleitungen. Und der Fotograf hatte nicht die geringste Ahnung ob ein Foto auch nur etwas taugte. Bekam er erst am nächsten Tag in der Zeitung zu Gesicht.
    Schönes Bild. Mag Nebel. Danke dir, macht immer wieder reichlich viel Spaß, deine Beiträge zu lesen.
    Liebe Grüße, Peter

    • Hallo Peter,
      ja, stimmt, könnte auf einen Photoshopkurs hinaus laufen….früher 1 Bild am Tag, heute 1 Bild in 2 Stunden und 1,5Tage sogenannte Postproduktion und meistens sieht das Bild hinterher….irgendwie anders aus :-) Die Geschichte mit dem Fahren kenne ich auch zu gut…als Fotolehrling auf dem Land musste ich ab und zu mal die wirklich wichtigen Diafilme 70 km weit ins Farblabor nach Essen bringen, dann dort 90 Minuten warten und telefonisch durchgeben ob die Dias technisch ok waren…und gemütlich zurückdüsen…war immer ein entspannter Lehrlingstag, vor allem wenn ich des Meisters Audi 80 GTE fahren durfte :-) Heutzutage dagegen gibts Lightroom..sag noch einer das das Leben sich ständig höherentwickelt …Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, lieber Gruss, Jürgen

  5. Moin, Jürgen,
    die nebelgeschwängerte Stimmung im Holzhafen kommt auf deinem Foto echt gut rüber! Könnte auch von meiner Tochter Susanne alias Frau Elbville sein. Die hat nie an einem Fotokurs teilgenommen, ist aber trotzdem recht erfolgreich mit ihren Hamburger Impressionen unterwegs. Wahrscheinlich, weil sie mit so viel Liebe zu unserer Stadt fotografiert! Falls es dich interessiert: Frau Elbville blogt bei hamburg-companion.com/de und ist natürlich auch bei Instagram vertreten. Vielleicht lädst du dir dann ja sogar eine ihrer Foto-Safaris runter…
    Liebe Grüße
    Christine von der Anima mea

    • Moin Ihr Beide !
      Schön mal wieder von euch zu hören, komme leider nicht auf den Blog weil als …privat…markiert…! Da habt ihr ja eine klasse Tochter, die Motive gefallen mir gut…Und klar, fotografieren kann man auch ohne Fotokurs, es gibt genug Beispiele von Leuten die ein Dutzend Kurse besucht haben und doch nicht fotografieren können :-) Werde Susanne mal einen Kommentar in den Blog schreiben…mit Instagram habe ich es selbst nicht so…Liebe Grüsse aus dem Dauerregengebiet Hamburg von Jürgen

    • Ich muss gestehen das ich nur einmal in meinem Leben in Lindau war, als 7 jähriger wurde ich von meinen Eltern dort zu einem Stadtbummel gezwungen…innerhalb unseres Alpenurlaubes in Sonthofen…seitdem habe ich es höchstens bis München geschafft…auf deinen Fotos sieht die Gegend ja toll aus, aber mit Verlaub, für einen Hamburger ist das kein Hafen :-) Also dann im Sommer, Eisessen an der Promenade und Leute gucken ..und viele kleine Schiffe… LG Jürgen

      • Kein richtiger Hafen? Wir haben sogar einen Leuchtturm! Und einen Löwen… :) Aber Du hast natürlich recht, es läuft dann doch eher auf Eisessen und Rentnertouristenmassenbeobachtungen hinaus.

        • :-) Das ist in Hamburg übrigens durchaus ähnlich…nur das dann an bestimmten Stellen noch die hippen Youngster dazukommen…man spricht Japanisch,Englisch,Schwedisch und Spanisch..und da gibt es mehr zu schauen als die immergleichen Containerkisten zu bestaunen…die sind eh so gross das sie lange vor dem Hafen rechts zu den Verladeterminals abbiegen…eh sie im Schlamm feststecken bleiben…

  6. Das wäre toll, wenn Du mir den fotografischen Blick noch beibringen würdest und Geduld bei der Übermittlung der Technik hättest: das Dach böte sich zu Kursen im Sommer an, so Du denn genug Aspiranten fändest und an Motiven bietet Frankfurt je höher Du schaust, immer neue tolle Objekte. Ich wäre in einem Leistungskurs wahrscheinlich die Gewinnerin im Unschärfebild -:)))
    Sonniger Gruß vom fast Frühling bei uns, Karin

    • Hallo Karin,
      stimmt, hoch genug ist Frankfurt, da kann man sich zumindestens in der Innenstadt schon mal den Hals verrenken …und dabei gegen den nächsten Laternenpfahl laufen :-) Zumindestens im Westend kommen dann New York Gefühle hoch, die dann in Sachsenhausen sehr schnell wieder verkleinert werden …zumal angesichts eines schwer geniessbaren Nationalgetränkes namens Äppelwoin oder so ähnlich , wohl nur vergleichbar mit dem kölschen Altbier…also wenn ein Fotokurs dann nur in der Toskana…bei dem örtlichen Rotweinangebot :-) Liebe Grüsse von Jürgen…mit einem leichten ersten Sonnenbrand dank exzessiver Radtour durch den ersten Frühlingstag !

      • Mit der Toskana kann ich natürlich nicht konkurrieren, habe nur noch etliche Flaschen der dortigen Weine im Keller liegen. Außerdem läßt der vierbeinige Herrscher des Dachs keine längeren Abwesenheiten zu…er böte sich nur als Model an und schmeißt sich jedem Besucher bisher vor die Füße und erbittet Steicheleinheiten, aber nur mit den Füßen, setzt man die Hand ein, ist er weg -:)))
        After Sun auf den Sonnenbrand schmieren , das hilft bei mir immer.
        Nice evening wünscht Karin, die zum Tatort auch noch ein Glas Bolgheri von Medici Ricardi trinken wird.

    • Thank you Lynn ! Wait 2 hours for this moment to catch sun and fog in one picture…this shows a part of the new Hamburg Harbour, with two old cranes (50years ago here was the wood harbour located) and …well…i don’t think a picture tells more than 1000 words…so i like to write a little story around my pictures to make them complete :-) Have a great day !

Schreibe eine Antwort zu macalder02 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s