Schottland…

Mundsburg1.2…ist bestimmt ein tolles Land, voller Burgen und dramatischen Lichtstimmungen…gerne würde ich jetzt dort grandiose Fotos machen…leider komme ich reisemässig mal gerade bis an den Stadtrand von Hamburg…also muss ich mein Fotoglück hier versuchen, immerhin hat Hamburg auch mindestens 2 Burgen…da ist einmal die ursprüngliche Hammaburg welche sich immer noch gut versteckt….und etwas neuer , dafür umso grösser die Mundsburg…und diese Burg hat sogar echte Raubritter ! Im dritten sanierten    Block befindet sich nämlich das für den Fotografen zuständig Finanzamt…Zeit also dieser wahren Hölle auf Erden ein fotografisches Denkmal zu setzen…bei passend schottischem Dauerregen sollte es schöne Spiegelungen geben…Einen Fotohochsitz habe ich auch schon ausgekundschaftet…also nichts wie hin und hoch auf die Brücke…es regnet wie gewünscht , also schnelle den Schirm heraus um Kamera und Objektiv zu…knacks,krack…ok, es stürmt auch noch dazu, ein Schirm weniger….aber der wahre Profi hat ja immer doppeltes Equipment mit dabei…Stativ aufgebaut zwecks Langzeitbelichtung…ständig laufen irgendwelche zur Bahn hastenden Leute mir ins Bild, einer stellt sich direkt vor die Kamera…Hallo, sie da…Immerhin, in Schottland zur Hauptsaison dürfte man als Burgfotograf ähnliche Probleme haben…es schüttet und meine superteuere Allwetterkaputzenjacke läuft langsam voll Wasser, meine Schuhe genauso…aber der Schirm wird für die Kamera gebraucht ..was ist das…ein sauschweres Stativ und lauter unscharfe Bilder ? Äh, ok, jedesmal wenn die Bahn kommt wackelt hier alles, also muss ich Bahn und Umgebung getrennt fotografieren um irgendwie Schärfe ins Bild zu bekommen…ich hampel vor dem Objektiv herum, vor jedem Foto schnell mit einem Taschentuch die Wasserflecken wegwischen…leider ist der Rucksack mittlerweile auch durchfeuchtet, mitsamt der Reserve ehemals trockener Tücher…jetzt muss mein T-Shirt dran glauben…A…kalt so auf dem Bahnsteig, ein paar Mädchen kichern…gleich werde ich bestimmt wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses…und wieso kommt jetzt keine Bahn mehr ? Dafür immer mehr Leute im Bild…das kann ja noch eine heitere Photoshop Aktion werden…da ist die Bahn, aber viel zu langsam für Bewegungsunschärfe…der Fahrer winkt fröhlich…Mistkerl, fahr schneller…auf die nächste warten, T-Shirt..Brrr, den Regen merke ich schon gar nicht mehr, muss vor meinem Schottland Urlaub wohl doch nochmalig regenfeste Kleidung investieren …super ,jetzt hat es geklappt, mit zitternden Händen Kamera in den nassen Rucksack, Stativ unterm Arm, merke meine Füsse nicht mehr…schnell nach Hause, heisser Kaffee…He sie da…ich laufe weiter, der Tür der Station entgegen , da halten mich Männerhände fest …Hilfe,Überfall…Ihr Fahrschein bitte…Bitte was ???? Sie haben den Bereich des entgeltpflichtigen Bahnsteiges betreten…ihren Fahrschein, sofort…ich bin nicht gefahren, sehe ich so aus als ob ich aus einer warmen trockenen Bahn ausgestiegen bin…und hier sind die Beweisfotos …Das kann jeder sagen, die Fotos sind bestimmt uralt….Sie hätten alle 30 Minuten einen Fahrschein ziehen müssen….??? Und die Kamera auf dem Stativ solange hier oben allein lassen…wäre ne teure Fahrkarte geworden…Macht 80 Euro Schwarzfahrerpauschale…Klar, ich schleppe jeden Tag 20Kg Fotoausrüstung und 10Kg Stativ mit mir herum damit ich bei Kontrollen umsonst davon komme…und ich zahle nicht weil ich nicht…POLIZEI…Auftritt zweier Uniformierter, neben den mittlerweile 8 Kontrolleuren..Zuschauer bleiben stehen…morgen gibts mein eingelaufenen Konterfei bestimmten in der BILD Zeitung, ich werde berühmt als der trotteligste Schwarzfahrer des Jahres…der eine Polizist schaut auf die Kamera , zieht anerkennend die Augenbrauen hoch und bespricht was mit einer Frau, offensichtlich die Chefin der Kontrolettis…OK, sind sie mit einer Verwarnung In Höhe von 20€ einverstanden ?…Jetzt lieber nicht diskutieren..zahlen und weg hier…ich bekomme einen Beleg, deutsche Ordnung, muss so sein…renne durch den Regen nach Hause…moment, ob ich versuchen könnte den Beleg als steuerlich abzusetzende Sonderausgabe den Raubrittern im Turm auf den Tisch zu knallen….ich hätte da ein Beweisbild :-)

Werbeanzeigen

49 Antworten zu “Schottland…

  1. Lieber Jürgen,
    ein Teil von mir hofft, diese Geschichte ist erfunden, aber ich befürchte, daß sie Fakt und nicht Fiktion ist. Wie kann jemand so kleinlich sein? Ich finde, Du sollst diesen Beitrag als Leserbrief an die Hamburger Tageszeitung schicken, damit diese Spießerei bloßgelegt wird.
    Die Komposition, Farben, und Reflektionen Deines Photos sind fantastich.
    Herzliche Grüße,
    Tanja

    • Ja Franz, für einen Moment habe ich gar nicht verstanden was die wollten….aber das Recht ist auf ihrer Seite..nur hätte ich mir vorher eine Fotogenehmigung holen müssen….aber woher soll ich wissen wann das Wetter/der Fotozeitpunkt ideal ist…da muss man spontan entscheiden können…Lieber Gruss, Jürgen

  2. Haben die dich echt Löhnen lassen??? 🙀
    Zwanzig Euro für da langlatschen?? 🙀
    Wenn meine Mama mit dem Zug kommt, bringe ich sie auch zum Bahnsteig. Die sind dich nicht ganz dicht da oben bei euch in Hamburg! 💩
    Aber dat Bild ist prächtig! 🤩👌🏼

    • Hallo Anke,
      Danke :-) Und ja, bei der Hochbahn sind überall weit vor den Bahnsteigen Markierungen angebracht : Ab hier Fahrkartenpflicht. Ich darf also meiner Mutter nicht die schweren Koffer runterzutragen ohne 2,30€ zu bezahlen…weisst du jetzt woher der Begriff Hamburger Pfeffersack kommt…Hat aber einen praktischen Zweck : Bei Kontrollen stehen sie einfach zu acht nebeneinander auf der Linie und jeder der durch will muss seine Fahrkarte zeigen… Lieber Gruss, Jürgen

  3. Du gibst ja wirklich alles, aber dafür ist es auch ein geniales Bild geworden. Allerdings fällt mir auf, dass deine Geschichten immer feuchter werden. Demnächst Unterwasserfotografie? ;-)

    • Hallo Rolf,
      Mir kommt es auch schon vor als ob mir Schwimmflossen wachsen…aber das ist der aktuellen Grosswetterlage geschuldet, seit 2 Wochen fast nur Dauerregen hier und der einzige trockene Tag brachte dann Orkanböen mit rumfliegenden Baumteilen…und mir mittendrin…hätte da aber in den Tiefen des Archivs noch ein paar Sommerbilder :-) Lieber Gruss, Jürgen

  4. Hallo Jürgen,
    tolle Geschichte, wobei toll recht unpassend ist, aber mir fällt dazu gerade kein anderes Wort ein. Tragisch-komisch? Aber irgendwie aus dem richtigen Leben. Da klappt mal etwas und dann kommt doch ein komisch absurdes Ende, in Form von Kontrolleuren.
    Das Bild ist aber seine 20 Euro mal locker wert. Toll geworden.
    Frage: War der Bahnsteig jetzt öffentlicher Raum?
    Danke dir und es tut mir Leid, musste streckenweise grinsen, aber nicht vor Schadenfreude, sondern weil es doch komisch von dir erzählt worden ist.
    Liebe Grüße, Peter

    • Hallo Peter,
      Danke dir, und eigentlich mag ich diese Situationen wo sich Bild und Ereignis so …merkwürdig…verbinden…in dem Moment wo man da drin steckt vergeht einem hin und wieder das Lachen aber später dann….Und es ist tatsächlich so : Die Anlagen der Hochbahn in Hamburg sind privat und ab einer jeweils gekennzeichneten Stelle gebührenpflichtig…das kenne ich aus keiner anderen Stadt, weder Frankfurt, Berlin oder München, dort musst du erst eine Fahrkarte haben wenn du im Zug bist, in Hamburg hast du die Fahrkartenautomaten und meistens kurz dahinter eine Metallschiene im Boden, das ist die Grenze. Das bedeutet z.B. das ich meinen Sohn nicht einfach so zur Bahn bringen kann und bis zur Abfahrt aufpassen kann, das würde mich dann 1,80€ Kurzstreckenticket kosten…Aber hier denke ich auch das die 20€ gut angelegt sind, die Polizei hätte mich auch so laufen lassen, bei meinem erbarmungswürdigen Zustand, aber die Hochbahn ist da sehr abgehärtet….
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag, lieber Gruss, Jürgen

  5. Weia! Das muß man aber auch erstmal wissen. Wie viele Touristen da wohl schon abgezockt worden sind. Gut, daß ich jetzt Bescheid weiß, sollte ich je nochmal nach Hamburg fahren. In Berlin habe ich schon erlebt, daß am Ende eines Bahnsteigs vier Kontrolettis standen, aber der Bahnsteig war so eng, schmal und leer, so daß klar war, daß alle Leute vorher gefahren sein mußten. So habe ich mir das jedenfalls zusammengereimt.

    • Das ist die Rache der Hamburger an der grünen Plakete in NRW :-) Genauso blöd wie ihr dann auf dem Bahnsteig steht stand ich damals in Düsseldorf, nichts ahnend und noch nie was von einer Umweltzone gehört…und sollte mal eben 60€ bezahlen für etwas was in Hamburg total unbekannt ist…wenn einem das normale Leben zu langweilig ist sorgen rührige Beamte schon für die nötigen Überraschungsmomente :-) Beste Grüsse ins wieder karnevalsfreie Köln von Jürgen

  6. Crazy! I used google translate and got the basic idea…. Well, it was all worth it – it’s a great photo! I would be thrilled if I could get a photo like that, Juergen. Have a good weekend, stay dry, and keep the police away!

    • Thanks a lot Lynn ! But your pictures are at least so perfect as this one !! Wish you a pleasant weekend too, but dry ? No chance, rain and storm since 48 hours in Hamburg…better to stay at home :-) All the best for you !

      • My friend in Hannover is also complaining about the rain…here it’s dry, and today, sunny and about 53C! Yea! Thank you for the compliment…but with a subject like Hamburg, I don’t think I would do so well. ;-) Enjoy what’s left of the weekend!

  7. Also das Bild ist richtig gut geworden und somit die 20 Euro wert, zumal Du ja auch die Geschichte dazu bekommen hast ;)
    Und das Bahnsteigkartenthema ist mir auch komplett neu und beim googeln liest man, dass nur Hamburg und München so einen Quatsch überhaupt noch anbieten, in allen anderen Städten wurden Bahnsteigkarten schon in den 70ern abgeschafft. Und dort, wo es das noch gibt, ist es natürlich sehr umstritten.

    Halbwegs interessant hierzu:
    https://dialog.hochbahn.de/gute-fahrt/vom-un-sinn-der-bahnsteigkarte/
    und:
    https://www.abendblatt.de/hamburg/article213009829/Bahnsteigkarte-ein-Relikt-wird-zum-Politikum.html

    Das Argument, dass die sich finanziell aufgrund der lächerlich geringen Verkaufszahlen nicht lohnen, wirkt erstmal schlüssig und legt die Vermutung nahe, dass sie nur der Legalisierung der Kontrollen am Bahnsteig und somit der Abzocke dienen

    In China, Korea und Neapel waren fahrkartenpflichtige Bereiche übrigens immer so abgesperrt, dass man sie nur mit gültiger Fahrkarte überhaupt betreten konnte.

    • Danke dir !
      Stimmt auch wieder, 10€ die Geschichte und 10€ das Foto…heute ist nichts mehr umsonst :-) Die Kontrollen sind dadurch wirklich einfacher, sie brauchen nur 4-6 Leute um oben den Ausgang/Eingang zu allen Bahnsteigen abzusperren…statt jeden Wagen einzeln zu prüfen. Nachteil ist das man Kinder, ältere Menschen usw nicht bis zum Bahnsteig begleiten kann, Taschen tragen kann oder sich verabschieden kann ohne Geld dafür zu bezahlen…Übrigends..eigentlich darf ich mich nicht so laut beschweren…juristisch ist die Hochbahnstation ein Privatgelände und dort darf ohne Genehmigung nicht gefilmt oder fotografiert werden…nur bis ich die bekommen hätte wäre das Regengebiet längst verzogen :-) Lieber Gruss, Jürgen

  8. Köstlich! Schwungvoll, humorvoll, interessant! Soweit ich es jetzt schon beurteilen kann, haben deine Beiträge somit die wichtigsten Zutaten, um Leser anzuziehen, die sich fürs Fotografieren und tolle Bilder interessieren! Bei dir gibt es keine trockenen Vorträge, sondern Storytelling pur – sehr schön!
    Ich werde gerne noch weiterstöbern und mir deine Stories zur Gemüte führen und sie werden mich mit Sicherheit nicht langweilen! Und wenn doch, dann werde ich mich im Kommentarfeld darüber beschweren 😃 😃 😃 – war nur Spaß, keine Bange 😃.

    Vielen Dank für deinen Besuch auf meiner Seite; es freut mich sehr, dass du auch bei mir einiges gefunden hast, was dir gefällt!

    LG Sella

    • Danke, auch Beschwerden sind willkommen, mein Anwalt will schliesslich auch Geld verdienen :-) Freue mich wenn dir meine kleinen Alltagsgeschichten-Ideen gefallen, finde deinen Blog ebenfalls sehr kurzweilig und interessant ! Lieber Gruss, Jürgen

      • Ja, mit längeren Texten habe ich es nicht so, oder nicht mehr, sagen wir mal so. Allerdings bin ich in meinen Kommentaren, die ich schreibe, nicht so sparsam mit Worten – oft schreibe ich da einen „Roman“.

        Es ist gar nicht so einfach mit wenigen Wörtern, das Wesentliche auszudrücken, zumindest für mich – aber ich werde immer besser darin, glaube ich. Deshalb mag ich mittlerweile die lyrische Form ganz gut; ein, zwei Gedanken, die einen vielleicht gerade beschäftigen, auf den Punkt zu bringen, das hat auch etwas. Der Vorteil dabei ist, dass das Kurzweilige den Lesern nicht so viel Zeit „raubt“, wo heutzutage Zeit eh schon Mangelware ist und das Korrekturlesen dauert auch nicht lange 😉. Aber man muss halt mögen, so zu schreiben; früher war das eher auch nicht mein Stil. Aber beim Schreiben probiere ich gerne etwas Neues aus, so bin ich bei der Lyrik hängengeblieben; inzwischen macht es wirklich Spaß; und das ist ja das Wichtigste!

        Vielen Dank für dein Interesse und die unzähligen „gefällt mir“!
        Liebe Grüße
        Sella

  9. Und die Assistentin stöckelt im Minirock durch den Regen? Oder ist die lieber gleich im Studio geblieben?

    • Die hatte frei, das war jetzt nur was für harte Männer :-) Und sie stöckelt auch nicht sondern trägt bevorzugt Kampfstiefel, fährt einen alten mattschwarzen 3er BMW und hat als Lieblingssport Boxen….irgendjemand muss ja auf mich aufpassen….:-)

Schreibe eine Antwort zu rejekblog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s