Rausch….

Landungsbrücken 1.2…ey Aller…hassse mal ne Mark…dröhnt es dem Fotografen entgegen der (fast) allein zu dieser frühen Stunde durch Hamburg eilt…Der ihm da entgegen wankende Typ schien die Zeit seit der Währungsumstellung im Vollrausch verbracht zu haben…so konnte ich ohne schlechtem Gewissen ablehnen…ne Mark hatte ich leider nicht…Ausserdem habe ich ein Fotodate mit der Sonne und muss mich beeilen…Vollrausch…wenn man so als Landei wie ich gross wurde gehörte  der bei dem männlichen Teil der Bevölkerung zum guten Ton…ein …must have…mit dem man hinterher angeben konnte…Heldentaten gerade an Tagen wie dem sogenannten Vatertag…wo alle Nichtväter hinter vollgeladenen Bollerwgen Schlangenlinien liefen und sehr schief deutsche Volksweisen zum Besten gaben…Heiiiidiiii,deine Wääält sind..rülps…Als Kontrollfreak hielt ich mich an meine mittlerweile lauwarmen Bierflasche fest..es blieb die Einzige…Trotzdem , erwischt hat es mich auch…da gab es diesen Abend wo das bestandene Abitur mit Federweissem gefeiert wurde…nach 5 Gläsern war ich immer noch nüchtern, nach dem Sechsten allerdings…ich weiss bis heute nicht wie ich die 7 KM nach Hause geschafft habe….mit dem Auto übrigens …klarer Fall von Jugendsünde..und wenn ich das Zeug heute nur rieche wird mir schlagartig schlecht….seitdem berausche ich mich am Kaffee…die Engländer haben gerade wissenschaftlich bewiesen das man ohne Gesundheitsgefahr bis zu 26 Tassen trinken darf…ich glaube sie hatten dabei die englische Plörre als Versuchsobjekt…und nicht den italienischen Hochleistungsturboexpresso :-) Als ich mal gezwungenerweise 4 Tage auf Tee gesetzt war und mich danach auf meinen ersten Kaffee freute wäre ich fast vom Stuhl gekippt…Herzrasen und Schweissausbruch…das habe ich sonst nur wenn ich keinen Kaffee bekomme …und als ich zur Bundeswehrzeit mal gezwungen wurde sehr früh sehr schnell ohne Kaffee einsatzbereit zu sein…bin ich direkt vor den Augen der Unteroffiziere in Ohnmacht zusammengesackt ….seitdem hat es niemand mehr so was gewagt, auch meine Assistentin achtet peinlich auf immer gefüllte Kaffeebecher in meiner Nähe…Vollrausch schafft man ja auch ohne Hilfsmittel…da reicht im Monat Mai schon das jeweils andere Geschlecht (mwd neudeutsch genannt) aber da schweigt der Genießer hier mal lieber…haben ja auch schon Juni :-) Einen Rausch der ganz besonderen Art bietet seit neustem ein japanischer Kamerahersteller, dessen Superteil fast 50 Fotos die Sekunde schafft….da nimmt der Begriff Bilderrauschen eine ganz neue Dimension an und der Fotograf hält sich loosermässig an seiner old-school 5 Bilder die Sekunde Kamera fest…Haben sie schon mal 50 Fotomotive die Sekunde gefunden, gestaltet und belichtet ?…ich muss trotz 35 Jahren Übung auf dem Gebiet hiermit passen..aber um auf Instagram bestehen zu können braucht man vielleicht so ein Schnellschussteil…Geschwindigkeitsrausch….das ging früher mal auf den Autobahnen, aber heutzutage im Zeiten der Dauerbaustellen, Superstaus und LKW Kolonnen bewegen wir uns alle im gleichen Schneckentempo…da muss ein anderes Verkehrsmittel her , und jetzt kommen sie mir nicht mit der Deutschen Bundesbahn…ich schlage mal die U3 in Hamburg vor…die müsste eigentlich H3 heissen weil sie fast nur oberirdisch fährt, immerhin heisst der Betreiber ja auch Hamburger Hochbahn,,,der wiederum seine Bahnen U-Bahn nennt…äh, alles klar ? Gut, die U3 also ist die Ringbahn, mit ihr kann man den ganzen Tag im Kreis fahren und sich so einen Drehrausch holen…weil das natürlich unverantwortlich ist lässt die Hochbahn heimlich jeden 3ten Zug auf die Stichstrecke nach Wandsbek umleiten…dort wird der berauschte ahnungslose Tourist an der Endhaltestelle aus dem Zug geworfen und wenn er dann aus dem Wandsbeker Stationsgebäude stolpert folgt…genau, wie auf jedem guten Rausch der Hammerkater (mwd)…ist das hier noch Hamburg oder schon Buxtehude ?

Werbeanzeigen

35 Antworten zu “Rausch….

    • Danke Tanja, ich gehöre noch zu der alten Garde die lange überlegt und dann einmal auslöst…das kommt wohl noch aus der zeit als ich mir pro Monat vom Taschengeld nur einen einzigen Kleinbildfilm leisten konnte :-) Lieber Gruss, Jürgen

      • Manchmal denke ich auch darüber nach, wie sehr sich alles geändert hat. In 4 Wochen in Deutschland habe ich 1800 Bilder gemacht. Früher hätte ich vielleicht 2 oder 3 Filme mit 24 oder 36 Bildern mitgenommen!

  1. Mir kommen hier diverse Fragen… mwd? Was is das? Muss nich beantwortet werden, ich finde puzzles ganz gut. Buxtehude? Ich weiß nur BulldernBulldern…. haha… war auch so eine Bummelbahn, aber die von der richtigen, damals noch unverstaatlicht, oder falsch, war ja andersherum… oder wie… ich hab’s vergessen. Ich wage mich kaum noch in diese vollgestopften Waggongs, (lol), die an jeder jedweden Halte/Baustelle stecken bleiben könnten, nö… und dann fahren die auch noch zur Not rückwärts, wenn sie umgeleitet werden, wenn sie denn dann den Zielort, den vorläufigen, erreicht haben, da wird einem ganz schwindelig und bescheuert, ich weiß es zumindest noch aus der Erinnerung… blanker Horror. Da weiß man dann echt nicht mehr wo man ist, und ich weiß auch gar nicht mehr, wo und wann wir dann irgendwo ankamen… Der Schaffner in diesem Bömmelzug damals war jedenfalls echt stolz als er verkünden durfte, dass wir in „BulldernBulldern“ (ganzschnellhintereinandersprechen) angekommen waren. :-)) :-p
    Diese beiden Fahrten gehörten allerdings in verschiedene Epochen.
    Und heute weiß man gar nich mehr, ob der Fahrer des Ersatzbusses jetzt besoffen oder sein Gefährt defekt ist. Gefährliche Zeiten/Epochen sind das… da bleib ich lieber an Ort und Stelle. :-p

    • Bildern bei Dülmen ? Dann waren wir zeitweise in derselben Ecke, in Dülmen wohnte meine Freundin und ich selbst in Lüdinghausen 10KM entfernt….auch mit Bahnhof :-) Grüsse von Jürgen

      • nö, ich meine Buldern, tiefstes Münsterland glaube ich… in meiner Kindheit musste ich öfter mal dadurch… ;-) … mit meiner Mutter und mir ist das mit dem „BulldernBulldern“ so ein fliegendes Wort geworden, weil wir das so lustig fanden… woanders hat mal der Schaffner den Reiseleiter gespielt, das war glaub ich irgendwo weiter südlich, er sagte dann: „und zu ihrer Rechten sehen Sie jetzt die …(oh mein Gott, ich kann mich grad nich erinnern, aber irgendwas mit einer Flussjungfrau oder so, ach so ja, die Lorelei…), also die Lorelei…“ und alles lachte, der Zug war vollbesetzt.. wenn ich denk, dass das schon die Highlights waren, was meine Erlebnisse betrifft, sehr bedenklich… Aber doch auch ganz nett… :-) Grüsse von mir zurück. ;-)

        • Dann meinen wir dasselbe Buldern, echt tiefstes Münsterland, Dülmen und Lüdinghausen liegen drumherum und Münster ist die nächstgelegene….Grosstadt…:-) Schöne Grüsse von Jürgen

  2. Hallo Jürgen,
    fünfzig Bilder. ufff… schon ne Menge. Aber auch irgendwie spannend, gerade, wenn man people fotografieren möchte. Könnte mir tolle, unbeobachtete Gesichtsausdrücke vorstellen.
    Deine Geschichten über betrunken sein, Auto fahren oder Tee sind klasse. Kamen sehr viele eigene lustige Erinnerungen hoch.
    Und, ihr habt in Hamburg öffentliche Verkehrsmittel? Ihr Glücklichen. Komm mal nach Duisburg :-) :-)
    Tolle Geschichte und ein wunderschönes Foto. Danke.
    Liebe Grüße, Peter

    • Hallo Peter,
      Danke dir, ja, öffentlich und voll und oft zu spät…fahre lieber Fahrrad :-) War schon in Duisburg….die ganz harte Seite , D.Marxloh…da fuhren zumindestens noch Strassenbahnen…so ein bisschen museumsreif :-) Wünsche dir ein schönes Pgingstwochenende, lieber Gruss, Jürgen

  3. Na, das ist doch mal ein Ziel für die Bahn: mitten in die Sonne!
    Über den HH ÖPNV klagst du aber auf sehr hohem Niveau; ich schwärme jedes Mal, wenn ich in Hamburg bin, wie entspannt es da zugeht, so gut wie nie wartest du länger als 5 Minuten auf die nächste Bahn. Such so was mal im Münsterland, man muss sich nicht wundern, dass es in fast jeder Familie pro erwachsener Person ein Auto gibt.
    Hab erholsame, nicht so stürmische Pfingsttage, lieber Jürgen.

    • Hallo Ule,
      ja, da hast du natürlich recht, immer wenn ich nach Lüdinghausen oder Olfen fahre um die Eltern zu besuchen bin ich erstaunt das die Busse nur im 2 Stunden Takt fahren…da ist man in der Großstadt natürlich verwöhnt…trotzdem fährt man hier gerne mit dem SUV zum Brötchen holen :-( Ich wünsche dir ebenfalls entspannte Pfingsttage ! Lieber Gruss, Jürgen

  4. Neulich Blechschild: „Vor der ersten Tasse Kaffee gilt: Schnauze halten!“ Das kann ich unterschreiben. Ich hab überlegt, ob ich es kaufe, aber ich hätte nicht gewusst, wohin damit.
    Übrigens bin ich anno 2009 in Wien mal in die falsche Stadtlinie eingestiegen und bis zur Endhaltestelle gefahren. Wien ist schön? Ähem. Wien kann auch anders. Ganz anders!

    • Wäre mal ein interessantes Experiment : Alle grösseren Städte von ihren jeweiligen Endhaltestellen (Bus/Bahn) her zu erkunden…habe in Dortmund eine Zeitlang direkt an einer Endhaltestelle der Strassenbahn gewohnt (Dortmund Marten) …war schon Ok (schön günstig zu Studentenzeiten) aber garantiert nicht Dortmund :-) LG Jürgen

  5. Feine Fotografie.
    Fuffzich Bilder pro Sekunde sind so nötig wie ein Kropf. Sie habens ja schreiben, sichten, sortieren etc…
    Kaffe geht übrogens so gut wie garnicht. Tee dagegen morgens fast unverzichtbar.
    Und was die Räusche betrifft, fiel mir beim Lesen mein alter Admiral A ein. Der mit HS Maschine und dem vielen Chrom. Nach einer nächtlichen Bewusstseinerweiterung schepperte an der Garageneinfahrt vorn links eine Chromleiste. Also rückwärts und schärfer einschlagen. Da hats dann die lange Leiste hinten rechts erwischt. Der Admiral ist lange schon verkauft. Fotografierend das Bewusstsein erweitern ist eh gesünder. Und schont den Chrom.

    Schöne Pfingsten wünsche ich Ihnen und sende sonnige Grüsse aus dem Bembelland, Herr Ärmel

    • Sehr geehrter Herr Ärmel,
      da hatten sie ja ein wahres Schlachtschiff als Auto…habe neulich erst einen restaurierten auf der Strasse gesehen und war schwer beeindruckt…damals bauten sie noch echte Maschinen mit dem Fahrer als Helden…heute hingegen rasende Computer mit dem Fahrer als Dummen (wie aktiviere ich nochmal die elektrische fernbedienbare Zündung, warum piept es ständig und wieso will das Auto nach Hause telefonieren ?) So einen Admiral, oder einen Mercedes 600 in Champagner mit Zwischenscheibe im Auto…das wäre was für mich…bin schliesslich auch ein Held :-) ..leider reicht mein automobiles Verständnis mal gerade dazu den Zündschlüssel in die richtige Öffnung zu stecken…und ohne Garage wäre so ein Schmuckstück in Hamburg bald von neidvollen Mitmenschen beschädigt…bleibe ich also beim liefergelegten FamilienFirmenkombi( muss glatt mal schauen ob der überhaupt einen Motor eingebaut hat, sehe immer nur eine grosse Plastikplatte unter der Motorhaube) und geben mich ihrem Ratschlag der bewusstseinserweiternden Fotografie hin…just zu Pfingsten kam dazu ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk ins Haus, ein Zeiss 1.4 35mm für meine Canon…jetzt kann ich auch im Dunkeln erhellende Bilder machen :-) Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Pfingstmontag und einen guten Start in die neue Woche und sende Grüsse von der Nieselwaterkant in den Süden, Jürgen

      • Ein Schlachtschiff? Tja, wenn es losgeht, um für den Sprit zu schaffen. So sollte es nicht sein. Nachfolgerin des Admirals war eine bescheidene 16PS Ente.
        Ich habe in jungen Jahren ständig andere Kraftfahrzeuge bewegt. Und viel gearbeitet dafür. Gekauft und wieder verkauft.
        Als ich in der zwölften Klasse war, standen vorm Haus zwei Benze, ein 170er Bj. 1952 und ein 190er Bj. 1959. Da wurde mein Vater von seinen Freunden ganz schön aufgezogen. Ey, da hats dein Sohn aber weiter gebracht als du mit deinem einen Mercedes. Er fuhr damals einen nagelneuen 280er SLC.
        Zusammen haben meine beiden Benze 600 Mark (West) gekostet. Heute unvorstellbar.

        Autos sind heute nicht mehr wichtig. Inzwischen besass ich, bzw. bin ich fast alle Autos gefahren, von denen ich schon als Jugendlicher geträumt hatte.
        Ausnahmen sind lediglich ein Bentley Continental S2 2-door Saloon in der Karosserie von H. J. Mulliner und ein Maserati Ghibli Spyder. Heute ohnehin kaum bezahlbar

        Da ist ein Zeiss 1.4 35mm schon realistischer und ein realisierbarer Traum obendrein. Zum dem beglückwünsche ich Sie aufrecht. Was die Erhellung der Dunkelheit angeht – gibts denn da kein Noctilux für Ihre Canon?

        Pfingsten ist vorüber und war angefüllt mit viel Arbeit an einer neuen Webseite. Und nun beginnt die Recherche, on Instagram eine Option sein könnte….

        Derweil sende ich Ihnen freundliche Abendgrüsse mit einem goldschimmernden Apfelwein im gerippten Glas, Herr Ärmel

        • Uff, das nenne ich mal Automobile Karriere ! Ich war da familiär bedingt eher bescheiden und bin den (allerdings mittlerweile recht schnellen) Familienkombis treu geblieben , Klappe auf, Fototechnik in Zargesboxen verpackt hintenrein, Klappe zu und losfahren ohne übers Auto nachzudenken….muss nur problemlos funktionieren…einen Traumwagen hätte ich (nachdem ich einmal mitfahren durfte), einen BMW M1…einer von 400 und gebraucht so teuer wie ein 1 Familienhaus…Traum halt…Tja, das Noctilux, schönes Objektiv aber leider für die superhochauflösende Canon 5sr nicht gerechnet..an der bringen nur moderne (und leider teure) Objektive Sinn, sonst erhält man 50Millionen Pixel Schrott….Sie denken über Instagram nach…hm, da war ich auch, habe es dann nach einem halben Jahr wieder sein gelassen…zuviele ukrainische Schönheiten und russische Multimillionäre im Kraftsportraum als Freunde…und zudem sehr zeitintensiv…wenn es was bringen soll (jobmässig z.B.) muss man es richtig betreiben…und sich vielleicht für eines der sozialen Netzwerke entscheiden…(aus Facebook bin ich auch wieder raus, dafür aber bei BEHANCE, einem Adobe Netzwerk für Kreative aller Art ) Mittwöchentliche Grüsse aus dem wolkenverhangenen Hamburg von Jürgen

          • Als mich des Lebens Ernst am Wickel schnappte, fuhr ich auch nur noch Volvo Kombis. 940 Turbo. 960 und V90. Solche Autos gibts heute nicht mehr. Solide, Bequem und unproblematisch – – – (Naja, Jaguar und Morgans nebenbei auch noch)…

            Vielen Dank für die Hinweise in Sachen Instagram. Ihre Fotografien habe ich dort aber vorgestern noch gesehen. Mich stören weniger die anderen dort Anwesenden als die Vorschrift, sich per Handy oder Fratzbuch dort zu registrieren.

            Abendgrüsse aus dem stiller werdenden Bembelland, Herr Ärmel

            • Ja, einige Fotos sind noch da, falls irgendwer mich unbedingt finden will :-) Aber ich pflege das nicht mehr und spiele auch keine neuen Motive mehr ein …werde aber auch nochmal nachdenken… Ich wünsche Ihnen schon jetzt ein entspanntes sonniges Wochenende, Grüsse aus dem ausnahmsweise mal sonnigen Hamburg von Jürgen

  6. England und Kaffee – da würde ich keiner Studie trauen. Ich war mal Ende der 70er mit der Arbeiterwohlfahrt in England, da brachte mir die Landlady, wo ich untergebracht war, morgens öfter mal einen Kaffee ans Bett: Das war übelste Instant-Plörre, ich weiß gar nicht, ob da überhaupt Koffein drin war.
    50 pro Sekunde – das ist schneller als ein Film, oder? Lassen sich bestimmt schöne gifs mit machen. Aber was wird die kosten? Ist doch bestimmt unbezahlbar.

    • Das ist der neue …Foto…Apperat der Firma Olympus, die ich eigentlich sehr schätze und die mich seit Anbeginn meiner Fotozeit begleitet…das Teil allerdings ist zwar technisch sicher beeindruckend…aber sinnvoll ? Für mich sicher nicht, andererseits zeigt es deutlich das wir in einigen Jahren nur noch einen Bildapperat haben, egal ob ein Foto gemacht werden soll oder ein Video gedreht wird…old school mässig werde ich dann meine Grossformatkamera herausholen, unterm schwarzen Tuch verschwinden und dann : 1 Bild in 1 Minute :-)

  7. I’m a sucker for moving train shots and this one is wonderful, Juergen. Hopefully only one or two shots a second – 50 is ridiculous, but there you go, faster is always better these days. I’m glad you were shooting into the sun and had your coffee nearby…only way to go….I can’t make it without my afternoon double espresso….

    • Started my career as a photographer when i was 10 years old…shooting the last steam trains in Germany because i was( i am still !) a great model railroad fan…Ok, no more steam trains anywhere except in my dreams but sometimes you have to go back to your roots…although its only the poor Hamburg High Lane U3 :-) All the best, Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s