Blau, Blau…

blau…blüht der Enzian…und 250T. singen begeistert mit..obwohl davon 99,9% noch nie so was wie einen Enzian gesehen haben…Blau sind sie trotzdem fast alle seit dem frühen Nachmittag…anders ist das hier auch kaum auszuhalten. Wir schreiben den Sommer 22 und die Regierung hat das Coronavirus in die Quarantäne geschickt. Grossveranstaltungen sind wieder erlaubt, da gilt es was nachzuholen…Als Fotograf freut einen das natürlich…auf ins Kampfgebiet..äh..Getümmel..Kuscheln ist angesagt..Gesichter ohne Maske..Obrige Veranstaltung ist ein Muss…wobei ich weit und breit der Einzige mit einer klassischen Kamera bin…werde beäugt wie ein Exot derweil rundherum Handys hochgehalten werden…Schlimmer ist es allerdings die Musik ertragen zu müssen…Schlagermove macht seinem Namen alle Ehre…und unterschreitet bedenkenlos jedes Niveau…Blau…Blauuuu…Egal, Musik und Outfits passen gut zusammen und alle sind sehr freundlich…und anlehnungsbedürftig…Obwohl ich voll auf Kaffeerausch bin fange ich langsam an mitzusummen..verdammt…noch schnell einige Motive..und dann nichts wie weg hier…Brauchte noch einige Tage danach um meine Gehörgänge zu reinigen :-) Aber eins ist klar…we will meet again…next year..aber bitte mit Sahne !

Veröffentlicht von juergen61

professional advertising photographer living in hamburg germany

16 Kommentare zu „Blau, Blau…

    1. Ich war mit dem..roten Gummiboot.. unterwegs…und ganz viel griechischem Wein…denn du weisst ja…: Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an…musste schon mal vorglühen :-))) Wünsche dir ein schönes Wochenende, leiber Gruss, Jürgen

      1. Vielen Dank, lieber Jürgen – ich glaube, nur so kann man das ertragen 🍷. Mein Wochenende fängt zwar erst Samstag um 15h an, weil wir morgen ‚Tag der offenen Tür‘ haben, aber dann…! :-) Viele Grüße Bea

  1. Ich hätte mich vom Acker gemacht und mein Bett ins Kornfeld gestellt :-)
    Bewunderung für Deine Energie und den verbleibenden Humor für so eine Veranstaltung.

    Schöne Grüsse
    Robert

  2. Einer schöner als der andere. Die Lautstärke fällt mir aus dem Bild ins Gesicht, neue Schaltbahnen im Gehirn: über die Augen direkt ins Hörzentrum.
    Herzliche Grüße.

  3. Ja, als Fotograf macht man was mit – aufopferungsvoll im Dienst der guten Sache: Denn der daheim Gebliebene kann sich so auf dem Sofa räkeln und sich sagen: Gut, dass ich da nicht hin musste!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: