Second…

….First life…second…third life….gar nicht so einfach im Durcheinander zwischen realem-und digitalem Leben. Der Blog ist old school, fast stillgelegt. Mein zweiter Instagramversuch ist gestartet. (bestpixel-photowerkstatt).Manche von Euch habe ich ja auch dort schon getroffen…die Welt ist klein…Aber ich muss mich kümmern, von allein läuft dort gar nichts. Und irgendwie hat der Tag nur 24 Stunden und die komplett in der zweiten digitalen Welt verbringen ? Gerade geht die unglaubliche Geschichte eines jungen Mannes aus Frankfurt durch die Medien: Dieser hatte sein ganzes Leben auf der Cloud eines bekannten Unternehmens gespeichert. Bilder, Zeugnisse, Diplomarbeit, für 4500€ Playstation Spiele usw. Er machte mit seiner Freundin und seinem kleinen Sohn Badeferien, sie schickte einige Fotos des nackt am Strand spielenden Kindes in die Cloud. 2 Wochen später kam eine kurze mail das das Cloudkonto gelöscht wurde und er zeitlebens gesperrt sei. Kinderpornographieverdacht. Alles futsch. Secondlife beendet.Digitale Existenz ausgelöscht. G.Orwell hätte sich das nicht besser ausdenken können. Auch das Leben der Fotografen wurde dieses Jahr mal wieder durcheinander gewirbelt. Für manche sogar der Teppich unter den Füssen weggezogen. Third life : Du gibst eine kurze Textbildbeschreibung in das Programm und Sekunden später bekommst du von der KI 4 Bildvorschläge. Fotos garantiert ohne Fotograf und Fotoapparat. Midjourney und Dalle S2 machen es möglich. Noch im Betastadium , aber es zeigt wohin die Reise geht. Bin natürlich auch dabei und habe überlegt so ein…Foto ????… hier zu posten..kommt auch gleich …aber der Titel ist oldschool. Klassisch fotografiert auf dem Weg zum Brötchenholen im Hafen von Kloster, Hiddensee. Sonnenaufgang. Und der Hero des Bildes liegt mir zu Füssen. Willis Hafenkatze holt sich schnurrend ihre 30 minütige tägliche Streicheleinheit ab. Foto also Freihand mit Kamerahaltung in nur einer Hand. Erstaunlich gerade dafür :-) Katze geht es nun gut. Sie ahnt nichts von den Qualen des Menschen und seinen Versuchen in der digitalen Welt dem… Fortschritt…hinterher zu hecheln. Obwohl…sagt man nicht Katzen haben 7 Leben ? Muss beim nächsten Hafenbesuch unbedingt mal fragen wie sie das nur zeitlich hinbekommt :-)

OK, kein Foto : Text : Junge Frau mit kurzen schwarzen Haaren steht in einer apokalyptischen Strassenszene , brennende Häuser links und rechts. Einer meiner ersten Versuche. Mittlerweile kann ich es viel besser…

Veröffentlicht von juergen61

professional advertising photographer living in hamburg germany

21 Kommentare zu „Second…

    1. Ja, mit ganz vielen Fallstricken. Aber komplett ausklinken geht nun mal auch nicht.Obwohl..so als weintinkender Poet auf einer kleinen Insel mit einigen reichen Verehrerinnen an der… äh… Backe :-)

    1. Willkommen im Klub :-) Habe dieses Jahr im Oktober den 25te. gefeiert. Nein nicht mein Geburtstag :-) Das müsstest du mehr als Doppelt zählen. Aber meine Besuche. Und vor Ort geübt Sonnenaufgänge zu fotografieren. Da kommt noch was . Lieber Gruss, Jürgen

    1. Ja, solange es gut geht… aber ansonsten muss man da extrem aufpassen. Aber wenn du eine Vernetzung zu deinen anderen (beruflichen ) Seiten brauchst damit Tante Google dich schön findet kommst du leider nicht davon weg :-(

  1. Third Life… Ja, da kommt man sich gleich uralt vor mit einer digitalen Knipse, die bei Texten nicht mal Bahnhof versteht. 🤯
    Schöne Grüsse ins First Life, Franz

  2. Ich ziehe das Leben aus erster Hand vor. (Mit einem von Willis frischen Fischbrötchen beispielweise).
    Leben aus zweiter Hand ist bei mir tendenziell rückläufig – ich brauche mehr Zeit für das Leben aus erster Hand.
    Und das Leben aus dritter Hand – wer braucht das wirklich? Ausser den Geschäftemachern natürlich, die sich daran dumm & dämlich bereichern.

    Auf Deine Sonnenaufgänge vor Kloster bin ich gespannt.
    Schöne Grüsse
    Robert

    1. Ich streite mich mit meinem Sohn immer wer die besseren Fischbrötchen hat, Willi oder der Fischkutter mit seinen geräucherten Leckereien :-) Solange man digitale Butterfischbrötchen noch nicht verspeisen kann :-))) Herzlicher Gruss aus dem real grauen Hamburg von Jürgen

  3. Ich bin immer wieder an dem Punkt: Das Leben ist analog, auch wenn es digital daher kommt und uns so viel Schönes verspricht. – Vor allem aber doch Konsum.
    Und wer was zu sagen hat ist und bleibt besser old-fashioned.
    Liebe Grüße,
    Werner

    1. Hallo Werner.
      Ja, digitale Wunschwunderwelten sind allgegenwärtig. Gerade weil das echte Leben ein paar Härten brauche ich unbedingt einen Lamborgini für mein Facebookprofilfoto :-) Man sollte das alles mit etwas Humor nehmen, auch wenn viel Ernstes auch im Digitalen stattfindet, s. Fakenews etc. Und versuchen Balance zu halten zwischen den digitalen Spielwiesen und den echten Menschenfreundschaften. Lieber Gruss von Jürgen

  4. Oldschool? Hey, ich finde oldschool gar nicht so schlecht, aber ich verstehe natürlich, wenn man beruflich mehr Reichweite in der digitalen Welt braucht. Einfach, weil sich die Berufswelt nunmal derart wandelt. Aber, muss man gleich sein ganzes Leben dort ablegen? Da ist oldschool doch eher besser. Und ich schätze es privates von beruflichem deutlich zu trennen.

    1. Diese Trennung ist auch wichtig sonst wird es zu gefährlich…dann könnte mal eben alles den Bach runtergehen. Und statt der Cloud nutze ich immer noch old school mässig diverse Festplatten an einer ausschaltbaren Steckdosenleiste :-) Beste Grüsse von Jürgen

  5. Eine zweite Welt neben der wirklichen. Genau der Gedanke kam mir neulich, als mir mein iPad mal wieder anzeigte, wie viele Stunden ich mit ihm verbracht hatte. Mein Blog, meine Kommentare, meine Arbeit für ein Kiez-Magazin (online). Das alles will aufrecht erhalten und bedient werden. Vor Corona hatte ich noch nicht mal ein Smartphone- un jetzt das! Deine Fotografien wird niemals eine KI ersetzen. Dafür denkst und guckst du zu sehr um die Ecke.
    Grüße aus Berlin ( Wann kommst du, um die B96 zu Ende zu fotografieren?)
    Rolf

    1. Hallo Rolf,
      die Frage ist nur ob die Welt noch um die Ecke guckende Fotografen brauch…Geld verdienen kannst du damit kaum noch, mainstream ist angesagt. Aber ich bin ja auch fast raus :-) B96 Berlin ist für Ende Februar angedacht…sag dir rechtzeitig Bescheid, vielleicht ist ja ein Treffen möglich. Dir wünsche ich erstmal eine nicht zu stressige Vorweihnachtszeit. Herzlicher Gruss, Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: