Und am Ende der Strasse…

steht ein haus am see…so lautet die textzeile eines im radio viel gespielten liedes eines bekannten berliner musikers…ich habe es jetzt gefunden…dieses haus , und muss sagen…der sänger hat ein wenig gemogelt in der beschreibung der location…als ich so total durchnässt am ende eines langen matschigen weges angekommen war, nachdem der (leider tiefergelegte lifestylesportkombi )bereits in der ersten tiefen pfütze seinen motorgeist aushauchte und ich daher zu fuss weitermusste…und so den regentest meiner neuen eos5mkIII machen konnte ( ja sie ist dicht, jedenfalls dichter als meine wetterfeste outdoorjacke mit der tatze drauf)…während ich also die regentropfen zählte die langsam von der mütze in mein gesicht heruntertropften musste ich an die genauso blumigen beschreibungen hamburger makler denken…jener berufsstand der sich bekanntermassen durch blühende phantasie sowohl hinsichtlich der objektbeschreibungen als auch der courtage forderungen auszeichnet…und da das ja mit der photographie und dem geldverdienen so eine sache ist…versuche ich es jetzt mal andersrum : also : biete traumhafte villa auf der sonnenseite des lebends mit seeblick auf deutschlands beliebtester insel , grosses unbebautes grundstück in ursprünglicher natur und trotzdem zentral gelegen , mit allen vorteilen des modernen landlebends (monatsabo der zeitschrift landlust incl), ideal für dem modernen stadtnomaden…kleinere reperaturen sind noch fällig aber der perfekte geamteindruck zählt…daher überweisen sie bitte vor der besichtigung 4 monatsmieten courtage auf mein konto….sagen sie nicht das ist nicht erlaubt…sie wollen doch dieses traumhafte einmalige objekt …oder etwa nicht…wie, kein dach…man , regen sie sich immer über solche lappalien auf…? …dann wird das wohl nichts mehr mit ihrem leben in angemessener umgebung….na ?..war ich gut….? wie zu ehrlich,ich hätte das foto besser retuschieren sollen ?…stimmt, ich vergass den blauen himmel aus dem archiv…mist, bin einfach zu ehrlich :-)

Glück…

bringt ja angeblich das massenweise futtern jener süssen substanz die auf dem bild abgebildet ist, gerade in der dunklen jahreszeit….glück für den fotografen sind die anrufe von kunden die sich seiner dienste versichern wollen, letzte woche hat ich dann gleich 4 dieser anrufe…was zu 16std. arbeitszeiten führt und dazu das ich am ende der woche mit magenkrämpfen im bett lag….da blieb auch schokolade nicht mehr im bauch….aber wenn kunden die abstände der objekte auf dem foto mit dem milimetermass nachkontollieren wird einem schon ein wenig anders…von wegen glück liegt im detail…und während die kunden das sushi verspeisen füttert unsereins den computer mit bilddateien …und tröstet sich mit dem angebissenen brötchen vom frühen morgen….und ansonsten steht die kaffeemaschine genau wie das digitale rückteil unter hochspannung…die frage ist wer diesmal zuerst aufgibt…das wäre dann das genaue gegenteil von glück…nach sechs arbeitstagen war ich es dann der aufgab…mist…muss wohl mal ein gesundheitsupdate ausführen :-)…aber da ! …das telefon klingelt…schnell die bettdecke weg und den strahlemann spielen…nein, kein problem, natürlich alles gestern fertig, jederzeit…nein, sonntags auch kein problem…gerne auch zu günstigen sondertarifen..( wo gabs nochmal den porsche zum vw polo preis ???)..schnell eine tafel schokolade auf ex..au , verdammt, der magen…schnell die medizin hinterher und los das auto vollladen…muss ich denn wieder alles selber machen…..draussen wird es schon wieder dunkel und der schokoladenberg kleiner …aber bald gibts ja nachschub…dieser kerl mit schlitten und rot-weisser verkleidung und schiefer mütze wird nachschub bringen….nur soviel dazu …lest mal in 2 wochen der STERN…da ist der schokoladentest drin für den dieses foto entstand und dann überlegt euch was anderes zum glücklichwerden…so, muss jetzt los, das handy klingelt….

Fliegende…

Flugobjekte…hatte ich weiter unten schon über meine entdeckung ausserirdischer spuren in hamburg berichtet….kam es nun nach intensiven vorbereitungen ( nach hause, telefonieren… ) und geheimdiplomatie zu einem ersten treffen…derweil als ablenkung von den ausserirdischen ein kleiner wirbelsturm mit süssem namen ein wenig beschleunigt wurde um die mehrheit der bevölkerung abzulenken…sah ich mich unverhofft einem genauso stürmischen angriff gegenüber…und das obwohl ich doch nur die diplomarbeit einer modedesignerin fotografieren wollte..sie müssen wohl vom mars kommen ( roter planet) und derweil wir dort oben mit robotern nach leben suchen sind sie längst unter uns …weltuntergangspropheten und gläubige ausserirdischer gedankenübertragung wussten das ja schon immer…dieses bild zeigt nun den beweis…(traue keinem bild das du nicht selbst per photoshop bearbeitet hast ) …sie sind jedenfalls nicht nett , denn kurz darauf begann es zu regnen und nicht nur new york ging in wasserfluten unter so das ein weiterarbeiten unmöglich wurde…

Fahrstuhl…

nein, nicht zum schafott wie in einem bekannten buch, sondern in netter gesellschaft zweier toller mädchen und dazu ein experiment..nicht was ihr schon wieder denkt sondern natürlich rein fotografisch, in diesem fall eher filmisch…irgendwann habe ich mir mal so einen kleinen camcorder gekauft und dann beschlossen eine freie modeportraitgeschichte damit zu filmen….dann aber nicht auszudrucken sondern die gelungensten momente vom monitor des camcorder abzufotografieren…wenn die fotokameras schon kaum noch sichtbare pixel erzeugen muss man die doch anders wieder in das bild kriegen :-) ….daher dieses schön aufgelöste bild…und nein, ich war nicht sauer auf mein modell und habe hinterher voller wut das bild zerkratzt….irgendein besucher des fahrstuhls hatte in der spiegelfläche sein messer ausprobiert..jetzt wo ich das schreibe fällt mir ein das es da mal einen maler gab der dafür bekannt war seine portraits absichtlich hinterher mit dem messer zu bearbeiten…kennt jemand den namen vielleicht ?…jedenfalls war ich mit meiner idee mal wieder nicht der erste auf dieser welt…frust..und überhaupt…als ich die fotos einer artbuyerin zeigte ( nein , nicht kunstkauffrau sondern verwaltungs-und vermittlungsfachangestellte in werbeagenturen) hiess es : sie seien von der methodik her keinem kunden vermittelbar….kurze zeit später sah ich in der italienischen vogue eine anzeige von dior genau mit der technik, riss das blatt raus , schickte es besagter fachfrau und seitdem wechselt sie die strassenseite wenn sie mich sieht…was bilder so alles auslösen können !

EIS…

soll es heute nochmal geben..der sommer ist für 2 tage zurück und das muss nochmal gewürdigt werden…bevor wir das eis nicht mehr schlecken können sondern darauf ausrutschen…und statt blauer zunge dann blaue flecken an den beinen bekommen…und statt guter laune dann wieder schimpfend durch das morgengrauen stolpern…und uns als autofahrer daran erinnern  das niemand den wagen böswillig aus der kurve in den graben schiebt sondern wir vergessen haben die winterreifen aus dem keller zu holen…aber soweit ist es noch nicht und heute gilt es noch ein letztes mal zu wetteifern : wer schafft die meisten kugeln, wer den buntesten becher und wer hat am ende des tages die meisten eislöffel ergattert…viel spass !

TOT….

…ist man schnell heute wenn man die richtung nicht weiss….ein falscher klick bei facebook und man hat entweder 5000 leute +polizei vor der tür…oder man ist gestrichen…ein niemand , ein nichts..gesellschaftlich nicht vorhanden…aber welches ist der richtige weg ?….antworten siehe bild und gebrauchsanweisung…rest bitte selbst rausfinden…ist doch ganz einfach ….oder etwa nicht = total ungeeignet für die moderne welt und dementsprechend auszumustern…etikett siehe titelzeile…mist, eigentlich ist es besser gleich im bett liegen zu bleiben und die decke über den kopf zu ziehen als vor die tür zu gehen und sich den zumutungen des modernen lebends zu stellen….dachte ich übrigends auch heute mittag als ich bei grün auf dem rad von einem bei tiefrot über die ampel rasenden wagen geschnitten wurde und nur dank vollbremsung nicht unter die räder geriet…nach verfolgungsjagt meinerseits stellte sich der irrgeleitete rüpel als vertreter jener versicherungsgesellschaft heraus die damit wirbt wie sehr sie uns versteht…ergo…wer daran glaubt ist tot…eine unterschrift und sie haben dich…unter ihre räder gebracht….und du bist mausetot…. ne jungs, so nicht …solange solche idioten bei euch arbeiten halte ich lieber die augen auf und suche mir meinen weg selbst…selbst wenn es ab und zu mal in die sackgasse geht :-)

handarbeit…

ist dieses wochenende angesagt…ich nutze die telefonfreie zeit um mal eben 2 terrabyte daten im archiv neu zu sortieren…wer hat eigentlich diesen ganzen quatsch fotografiert und warum muss ich das jetzt auch noch alles aufheben ?…in der guten alten zeit hat man am ende des jobs seine 4-5 rollfilme eingetütet und den masterprint sorgfältig auf museumsreifem ilford galerie papier vergrössert…und das sah toll aus und man wusste man hat was geschafft…so richtige arbeit eben…wohingegen das herumschaufeln digitaler daten eine ziemliche leere in der gefühlswelt hinterlässt….alles imaginär und von allem zu viel und nichts greifbares zum anschauen..  extrem zeitaufwendig und konzentrieren muss man sich auch…sonst ist alles im digitalen nirewana….so sitze ich also in meiner kleinen datenbeobachtungsstation umgeben von 4 monitoren und träume von echter arbeit…mal wieder einen garten umgraben wie früher bei oma…allein der balkon des grossstädters gibt das nicht her…ich werde wohl stattdessen mal joggen gehen derweil hier der rechner seine arbeit tut…sollten meine laufschuhe dann auch so fotogen aussehen wie dieser ..echte arbeitshandschuh…weiss ich das ich morgen a) blasen an den füssen haben werde und b) muskelkater….bin halt schreibtischtäter !…..der handschuh stammt übrigends aus der serie  : working class hero… wie weiter unten auch schon ein exemplar zu sehen war…

freilaufende Hühner…

statt legebatterie…fragt eigentlich irgendwer den arbeitenden menschen ob er vielleicht auch gerne mal ein wenig auslauf nötig hat…bei der sogenannten modernen architektur stellt sich manchmal die frage in wieviel jahren hier wohl nach sprengstoff als ultimo ratio gerufen wird..frei nach dem satz eines architekturkritikers …das nicht der krieg deutschland zerstörte sondern die architekten und städteplaner danach…wenn man sich städte wie köln, lübeck oder manheim als beispiel anschaut versteht man was damit gemeint ist..in hamburg versuchen sie es immer noch und nennen das dann wahlweise  . city nord, city süd oder hafencity…und bauen auch gerne 6 spurige strassen durch die innenstadt um sich danach zu wundern das keiner sich mehr traut dort zu wohnen…als fotograf bin ich da je durchaus mit etwas gespaltenem herzen unterwegs…diese location sind einfach klasse und bestechen durch ihre graphische anmutung derweil mich jede bayrische dorfidylle in die fotografische verzweiflung stürzen würde… dort trinke ich lieber mein bier als zu fotografieren..hier hingegen würde ich mich nie gemütlich hinsetzen..es gibt einfach zu viele tolle hässliche ecken zu fotografieren..also an die arbeit…zeigen wir den schrecken des kapitalismus und der ausbeutung des menschen durch das kapital in den graphisch klarsten und geometrisch künsten bildern :-)…die schönheit des grauens …jetzt zitiere ich aus GEO …dort gab es mal einen fotobericht über die ästhetik von kampfflugzeugen….und damit schliesst sich der kreis…schickt mir 3 davon und einen guten architekten für den wiederaufbau !

Am Ende

der saison, die rollläden sind heruntergelassen, die buden geschlossen, alles nicht mehr benötigte ins meer gekippt….die party vorbei, der nachgeschmack bleibt, die alten entsorgt…im heim oder auf dem friedhof, die jugend fröstelnd zu hause an der heizung….ziemlich ratlos….draussen alles menschenleer…nur das gekreische der möwen die sich um die restlichen hinterlassenschaften der menschen streiten….der himmel versteckt die sonne …bald wird es hier sehr kalt….

Der Herbst,

der herbst ist da….merkte ich gestern , als ich in meinem alljährlichen jahreshaupturlaub ( 6 tage ) mich durch  sturm und regen zum örtlichen lieblingsitaliener kämpfte, tief gebückt und mit zerfledertem regenschirm sowie nassen füssen ( noch die sommerschuhe mitgenommen statt gummistiefel)….von den ebenfalls örtlichen bäumen liebevoll mit ästen, kastanien und sonstigen flugobjekten bombardiert .. werde mich beim tourismus verband beschweren und auf 150% reisekostenrückerstattung bestehen…wegen schwerer körperlicher blessuren sowie psychischem traumata da ich seitdem in jedem baum meinen persöhnlichen feind sehe…geneigte leser wissen das in diese kategorie bei mir normalerweise nur das finanzamt, der kunde und /oder der artdirektor fallen….worauf wollte ich nun hinaus ( bin noch ganz durcheinander) ach ja, der herbst…kurzum , die badehose bleib eingepackt da die ostsee mittlerweile wieder kühlschranktemperatur aufweist…was ein paar hartgesottene einheimische nicht davon abhielt trotzdem hineinzuspringen…( ich sags ja immer wieder, der wilde harte osten !) ich aber als verweichlichter grossstädter natürlich nur mit dem grossen zeh mich traute..nun gut , es hilft also nichts , man muss der alljährlich wiederkehrenden zeitenwende rechnung tragen…die dicken anziehsachen und allwetterjacken wieder hervorholen und schicksalshaft der unmöglichkeit der ebenfalls bevorstehenden uhrzeitumstellung entgegensehen…weiss noch jemand wozu die gut war oder ist ?…die beiden fotos jedenfalls sind eine nicht ganz ernstgemeinte inszenierung zum thema …herbst…und ich habe mal nicht die montage per photoshop verborgen sondern bewusst scherenschnittmässig…aufgeklebt…auf bild 2 fing es kurz nach dem inszenierten regen tatsächlich an zu schütten und hörte nicht mehr auf….wo kann ich mich nun für diese frechheit im ablauf meines wohlgeordneten shootings beschweren ?… der fliegenpilz war nähmlich ein 90cm hohes pappmodell aus dem theaterfundus und drohte (genau wie der echte auch) in dem regen zu vermodern… :-)