Ich war noch niemals in New York…

sondern immer nur auf dem campingplatz…jetzt ist die urlaubszeit ja fast wieder vorbei…und bald ist es auf den plätzen wieder still und leer und sieht so aus wie auf diesem bild meiner kleinen campingplatzserie aus dem letzten winter…campingwagen  liebevoll verpackt und beachtet auch die titelgebendes trennwand … .überhaupt war ich erschlagen von der menge an plastik die ich dort …in der natur…vorfand, tagelang war der geruch in meiner nase, und soviel von dem zeugs wird man in NYC wohl kaum an einer stelle gehäuft vorfinden, obwohl es dort ähnlich eng zugeht wie auf einem campingplatz was die bevölkerungsdichte anbetrifft und die lautstärke, in NYC also riecht es eher nach stein, autoabgase , parfüm und manchmal nach mensch und meer….nun gut, jeder macht da urlaub wo er sich wohlfühlt und träumt dann dort im urlaub von einem ganz anderen , wilden urlaub den man dann das nächste mal… und wenn dann nicht das übernächstemal….und schwups ist das leben vorbei….aber dann im nächsten leben :-)

ICH

schon wieder, aber um euch nicht zu langweilen diesmal nur mein schatten, wer die vorderseite errät bekommt einen fotoshooting mit mir geschenkt :-)… das bild ist ein volles risiko denn von einem grossen kamerahersteller wurde ich freundlichst gezwungen die fotos für ihn bitte mit seinen eigenen kameras zu machen , nicht mit meiner lieblingsimmerdabeiund gut ist kamera ( habe sie natürlich trotzdem mitgenommen) …. und das war schon ein merkwürdiges gefühl ..nicht zu wissen was hinten rauskommt…da dachte ich  : hey, zeig ich doch einfach mich, damit ist die qualität des bildes vom inhalt her schon gerettet :-) und da ich nun total uneitel und bescheiden bin wie ihr ja gerade gemerkt habt beschloss ich diesmal es mit dem schatten bewenden zu lassen….die vorderseite gibt es dann wenn der besagte kamerakunde seine supermegapixelkamera vorstellen wird ( keine sorge, wird nicht passieren und ihr dürft weiter raten)… zu meinem erstaunen hat es spass gemacht statt immer mit der superkamera herumzufuchteln mal eine kleine kompaktknipse in die hand zu nehmen…alles wird viel spielerischer ( das foto wurde im laufen aus freier hand ohne durch den sucher zu schauen gemacht) und wie war das noch: entscheident ist der kopf dahinter …jetzt reicht es aber dem  sonst wird das bild gleich ganz rot vor lauter selbstlob….

Dinosaurier

waren ja nach definition eine sehr erfolgreiche gattung die die ganze welt besiedelten, bis sie von einer silbernen scheibe aus dem all ( oder kam sie von der firma phillips? samt und sonders ins nirvana befördert wurden…und wir heute nur noch versteinerungen und knochen finden und verzweifelte forscher versuchen eine verwertbare dna zusammenzukratzen um irgendwie einen jurassic park zusammenzustellen…das mit der verzweiflung kann ich nachvollziehen seit ich ein neues auto habe ( neugebraucht ,denn bei meinem beruf sind kameras wichtiger als ps) und versuchte dort ein abspielgerät für besagte dinosaurier tonträger zu installieren…ich habe nun zwar ein high end entertainment system mit so vielen knöfen wie eine raumkapsel sowie eine frauenstimme die alles bessser weiss..( .jedenfalls was die fahrtrichtung anbetrifft)…was aber nicht geht ist eine meiner 480 cassetten zum laufen zu bringen…da wurde mir schlagartig klar das ich älter geworden bin und dem mitleidigen blick des verkäufers zufolge wohl auch zu der oben angesprochenen spezies gehöre…was nützt mit ein cd wechsler , ein fernseher und ein radio system mit 40 dudelkanälen im auto..ich will musik hören!!…und der hinweiss auf den natürlich vorhandenen i-pod pad dingsda anschluss bringt mich auch nicht weiter…soll ich nun ein jahr urlaub nehmen und all meine cassetten digitalisieren ?…vielleicht möchte einer der geschätzen blogleser mich mit kleinen spenden solange überwasser halten ….?….albträume quälen mich in denen meine geliebten recorder mit leichten rauchzeichen ihr arbeit aufgeben und ich ratlos vor ca. 300 telefonen mit musikdownload funktion stehe , derweil kichernde 20jährige fachverkäufer auf meine cassetten zeigen und fragen : opa, kann man das essen ?….dann wird es höchste zeit von der köhlbrandbrücke zu springen um dem neuzeitigen elend zu entfliehen, natürlich nur im dunklen anzug und dem walkmen mit guten kopfhörern und dem stück…music was my first love and it will be the last… :-)

by the way, kennt einer den interpreten noch ?

Kopfschmerzen

verursachen jene fallenden objekte die für die jetzt kommende jahreszeit typisch sind…insbesondere wenn man sich zur erholung und dem genuss der letzten warmen sommerlüfte unter dem falschen baum niedergelassen hat…und nun beim ersten leisen windhauch böswilligst mit ihnen bombardiert wird, mit einer dicken beule am hinterkopf wütend davonhüpft und lautstark a) nach einer motorsäge …und b) nach einem arzt ruft… obwohl ich gerade im radio höre das die streiken wollen weil die krankenkassen die 10 prozentige lohnerhöhung nicht zahlen wollen…10 prozent….leute , geht es euch noch gut , ist das noch die sommerhitze oder müsst ihr dringend mal zum arzt….ich wäre froh wenn ich 1 prozent bekomme….aber dieses thema bringt schlechte laune und sprengt den blog…also nicht zum arzt und die sache mit der motorsäge…nun ja, mein sohn erklärte mir glaubhaft das die kastanie evolutionsbiologisch wohl vor dem menschen da war und daher ihr das gen für die nötige rücksichtnahme fehlt…also nicht böswillig sondern allerhöchstens fahrlässig und das vermutlich eher von mir…aber was ist denn nun mit den 10%ärzten…sind die fahrlässig, gar böswillig oder bin ich nur der dumme patient und der arzt , der ja evolutionsbedingt schon lange vor dem gemeinen menschen auf der welt war …kann gar nichts dafür ?

Mein Haus,

meine yacht, mein auto, meine mädels…..dieses klassische thekenmännergespräch hat bei fotografen ja noch nie funktioniert…nun gut vielleicht bei dem gespräch über die…mädels…schon, aber sonst heisst es bei uns ja eher voller stolz :   meine kameras, mein spezialobjektiv, meine blitzanlage, mein spezialgetunter hochleistungsrechner…jedenfalls bei den eher handwerklich orientierten fotografen, die künstler sind da sicher eine ausnahme….aber die können ja auch von luft und liebe leben wohingegen uns das finanzamt im nacken sitzt und mit betriebsprüfungen piesackt…(ich hatte allein 3 in 10 jahren)….dann ist es natürlich hilfreich zu behaupten das dieses haus a)meiner frau , b) meiner assistentin gehört und ich dort nur leidlich geduldet werde …. :-)   und ansonsten der ständige erwerb der neusten kameratechnik mich ständig am rand des finanziellen abgrundes taumeln lässt….wann kommt nochmal die photokina und wird canon ein neues pixelmonster vorstellen und brauche ich nicht längst den neuen eizo supermonitor ….ich bin wirklich ein armer bedauernswerter mensch ( möchte jemand von euch spenden teile ich gerne meine konto nummer mit…natürlich die aus der schweiz !)….by the way…kennt jemand dieses nette gebäude ?   es liegt im münsterland und wird auch das westfälische versailles genannt…dort in der nähe habe ich mal gewohnt….

ich bin für ROT

der farbe des kriegsgottes und der wut und des klatschmohns….nachdem wir hier so viele schöne blumenwiesen sehen muss ich doch auch mal in die kiste greifen, jene kiste in der alle tollen ideen liegen die dann doch nicht zu ende realisiert wurden, eine wilde mischung aus post it, lage-und stadtplänen, fotoskizzen, landkarten, fotos von berufskollegen und eigenen ausdrucken…alles mit dem versprechen bestimmt bei der nächsten gelegenheit eine dieser superideen fortzuführen und so endlich in den olymp deutscher lichtbildner aufzusteigen…aber beim nächsten öffnen der kiste kommt statt eine idee heraus wieder eine idee hinein so das die ideenkiste nie leer wird, im gegenteil, zur hälfte seines berufslebends entschied sich der fotograf die schuhkartonideenkiste gegen eine richtige, atombombensichere zar kistenbox auszutauschen und da ja noch viel platz darin ist füllt sie sich nun um so schneller….und ich sehe schon meine erben sich durch die kümmerlichen reste meiner hinterlassenschaft wühlen, ratlose gesichter angesichts veralteter kameras und museumsreifer verstaubter drucker, computer und monitore..und ganz hinten unter all dem zeug steht die übervolle ideenskizze, einer öffnet sie und kippt alle tollen ideen aus…und der prediger am grab seufzt und sagt : er wäre so ein guter fotograf geworden hätte er nur eine dieser tollen ideen verwirklicht :-)

OH Bochum

ich komm aus dir… um mal einen bekannten songtitel zu zitieren…genauer gesagt aus einem stadtteil genau zwischen dortmund und bochum…aber das nur am rande, was wollte ich erzählen ?…diese hitze…genau , also was macht der fotograf an diesem heissen wochenende ?…er frühstückt zu lange und das ergebniss ist das laut verkehrsmeldungen der stau auf der a1 richtung ostsee mittlerweile die 20km länge überschritten hat und in mecklenburg vorpommern alle strassen zur ostsee weiträumig verstopft sind…da schaltet der fotograf wieder mal seine rechner an um sich der postproduktion zu widmen..statt am meer zu liegen..und denkt über den widersinn des lebens nach : damals während des studiums, ohne auto war der grösste traum bei solchem wetter in einen der vielen kanäle zu springen die das ruhrgebiet durchziehen…mässig kühl aber besser als nichts…die ostsee war meilenweit entfernt :-(…  und die situation heute  : weiterhin träumt der fotograf davon ein kühles bad in der ostsee zu nehmen , diese ist jetzt ganz nah und vor der tür steht ein schnelles auto…nur was nützt das angesichts der staulage ?…. ich frage mich also wirklich worin denn nun der fortschritt im leben besteht…wenn die ostsee weiterhin unerreichbar bleibt obwohl man sie so nötig hätte…ok , vorsatz fürs kommende jahr ist das honorar drastisch zu erhöhen um dann mit dem geleasten hubschrauber den stau zu überfliegen ….( hoffentlich kommen nicht noch mehr hamburger auf diese geniale idee :-) ….und , ach ja, zum bild : das ist bochum….in die andere richtung nach essen gesehen, eine alte bergarbeitersiedlung nachts um 2.00, im schein der strassenlaterne mit langzeitbelichtung fotografiert ..daher der merkwürdige himmel)…beachtet bitte die typisch liebevolle ausstattung…notfalls müssen eben tiere aus porzellan die tür bewachen wenn sich selbst der hund nicht mehr raustraut…

DU PFEIFE

könnte man sagen, oder auch…hier kopiert der fotograf einen weltbekannten künstler der mit einem gemälde dieses objektes grossen ruhm erzielte, vor allem mit der titelgebung…und massgeblich zum erfolg des surrealismus beitrug….nun ist es ja so das anders als damals wo die künstler dinge noch wirklich…neu erfanden und entdeckten…heute meistens kopiert und neu zusammengestrickt wird..nicht nur in der kunst sondern auch in der mode und der musik usw…und auch in der fotografie ist eigentlich alles schon einmal fotografiert worden und dementsprechend schwer ist es neue sichtweisen auf die dinge zu entwickeln…der überfluss der bilder die das netz ausspuckt führt eher dazu das man erschlagen vor dem computer mit leerem kopf zusammensinkt und in einer letzten kraftanstrengung diese weltbildvereinheitlichungsmaschine aus dem fenster werfen möchte….um danach den eigen schädel mit restart wieder auf den absoluten nullpunkt zu eichen und frohgemut mit frischen ideen in den tag schreitet… aber das wird eine illusion bleiben und daher müssen wir uns dem problem der ewigen recycelns stellen…ich für mich sehe daher meinen beruf eher als handwerk im besten sinn denn als künstlerisch wertvoll ( sonst würde ich hier die rubrik…ART.. bei wordpress dauerblockieren :-) und gebe gerne zu das ich anleihen mache , sowohl in der kunst als auch bei berufskollegen….hauptsache ist das ich ein eigenes bild dabei herausbekomme das nicht ein technischer klon des vorbildes ist sondern meine sicht der dinge wiederspiegelt….und diesen kampf führe ich nun tagtäglich mit mir, art-direktoren, redaktionen und werbeagenturen….und muss zu meiner schande gestehen das ich ihn nicht immer gewinne…..

Kampfhunde

sind hier erlaubt, vorsicht, entfernen sie sich und ihren pudel von dieser heimtückisch schönen wiese sonst könnte es gleich gefährlich werden….was es auf spaziergängen durch städte im …wilden osten.. nicht alles an interessanten dingen zu sehen gibt und wie vorsorglich man vor den örtlichen gefahren gewarnt wird….hier ist man als tourist wirklich auf der sicheren seite des lebens?   so ein schild in berlin würde vermutlich innerhalb von 2 stunden umgetreten werden und in hamburg würde es einmal im monat geputzt und ansonsten ignoriert …aber so unterschiedlich sind halt die mentalitäten der einheimischen… :-)

FOTOSTUDIO

war früher eine tolle sache zum angeben….toller alter hinterhofloft mit charme und 5 meter hohen decken und schmiedeeisernen säulen sowie sprossenfenster (zog leider im winter die kälte durch) und vor der tür 50 leere flaschen zurückgeblieben von der letzten party…. alles natürlich wenigstens mit kanalblick (hamburg) oder u-bahnblick(berlin) oder begrüntem innenhof(düsseldorf)…allerdings sind diese zeiten für viele von uns vorbei seitdem auch die immobilienwirtschaft diese gebäude entdeckt hat …tolles loft nach grundsanierung mit kanalblick und 120quadratmeter für nur 650.000€ zu verkaufen…und die fotografen also entweder sich schmollend in ihre wohnungen zurückziehen und dort ein büro im zimmer des sohnes eröffnen oder sich in studiogemeinschaften zusammenfinden und zu dritt sich in ministudios in öder vorstadtlage langweilen…die geschäfte gehen nicht gut, die rollläden sind unten und der fotograf weiss mal wieder nichts besseres zu tun als heldengeschichten aus der guten alten zeit  in seinem blog zu verbreiten… :-)