work…flow…?

ist ja eines dieser schönen neudeutschenglischen Wörter die ein Fotograf heute beherrschen muss…früher ging der so : Fotograf  kam um 9.00 ins Studio, machte sich einen Filterkaffee, schaltete die beiden 15 Jahre alte Multiblitz Lampen an, holte die betagte Rollei SL 66 , legte den Rollfilm ein und nach 2 Stunden und 12 Bildern verschwand er„work…flow…?“ weiterlesen

Dunkelkammer

gab es ja in der frühzeit der fotografie….vor dem einschlag des digitalen supermeteoriten….also jene geheimnissvollen kammern die rochen wie eine chemiefabrik und in denen wahlweise grünes oder rotes schummerlicht leuchtete, viele gefässe im weg standen und an der auf voller leistung laufenden heizung die filme oder papiere trockneten…was auch auf voller leistung lief war meistens„Dunkelkammer“ weiterlesen