sweat….

….i want to see you sweat ….so lautet die eine Zeile des beliebtesten Songs jenes Hamburger 200 Beats per Minute Poeten …Hyper ,Hyper waren wir in jeder Mittwoch Nacht…während der Normalbürger dem nächsten Arbeitstag entgegenschlief steppte in der Hamburger Vorortdisco der Bär…das war für mich als Neuhamburger ein völlig neues Erlebnis. Frisch aus dem Ruhrpott„sweat….“ weiterlesen

Brother….

…Brückentag…nennt man diese Tage an denen niemand arbeitet bis auf die Selbst und Ständigen :-) …die Assistentin hat frei, der Sohn ist bei der Oma geparkt und der Fotograf quält sich durch gefühlte 300 Blogs von Fotografen, Anwälten und anderen Bloggern …Thema die neue Datensicherungsschutzund sonstnochverordnung….leider verstehe ich nur die Hälfte denn ich habe es„Brother….“ weiterlesen

Saison…

…dick vermummt schleichen Fotograf und Assistentin durch die Strasse, auf der Suche nach einem warmen Plätzchen mit heissem Kaffee….und stoppen abrupt : Ab nächste Woche ist wieder Eiszeit ….schallt es ihnen fröhlich entgegen…ein anscheinend wetterunempfindlicher Italiener putzt im T-Shirt seinen Laden und hängt gerade das Schild auf : noch 7 Tage, dann beginnt wieder die„Saison…“ weiterlesen

Gewohnheitsmensch…

…bekanntermassen neigt der Mensch ja dazu Gewohnheiten zu entwickeln und die dann sein ganzes Leben durchzuziehen…auch wenn Aussenstehende nur unverständnissvoll den Kopf schütteln…schon zu Studium Zeiten im Ruhrgebiet wunderte ich mich darüber wie der Urlaub geplant wurde : aus der Enge der Stadt, aus der Wohnung direkt gegenüber der A40/B1 oder aus dem 10 Stock„Gewohnheitsmensch…“ weiterlesen

andere Länder…

….andere Sitten, sagt man ja so daher…nein keine angst, ich langweile euch jetzt nicht mit Bildern meiner letzten Urlaubsreise auf den jupiter…ich war ganz exotisch unterwegs…geschätzte Vielleser meines blogs wissen es ja schon : der…nun ja …Urlaubsort hiess Duisburg und als Wahlhamburger lief ich einigermassen planlos durch fremde Strassen…nein, verstörend war nicht das überwiegend türkisch gesprochen„andere Länder…“ weiterlesen

Haus am See…

…und am ende der strasse steht ein haus am see…lieber peter fox, schön gesungen, aber leider oft falsch, am ende der strasse steht oft ein trümmerhaufen ….das waren mal echte häuser mit lebenden menschen …bis irgendwer beschloss a)eine umgehungsstrasse , b)einen flughafen, c) ein neues einkaufszentrum  zu bauen , oder d) ich weiss noch nicht erst„Haus am See…“ weiterlesen

Fotografieren verboten…

….den spruch kennen wohl viele von uns die sich durch die ..lost places…schleichen…immer auf der hut vor wachleuten und auf der suche nach der tollen perspektive…keine mauer zu hoch und kein stacheldraht zu fest :-)…muss mich gerade daran erinnern das ich immer ein kleines würstchen in der tasche hatte…für den schäferhund des wachdienstes, hat auch„Fotografieren verboten…“ weiterlesen

driving home for christmas…

…läuft ja 24 tage vor dem stichtag bereits im radio…nebst all den anderen weihnachtsliedern die uns bereits seit anfang august die lebkuchen im supermarkt schmackhaft machen sollen…auch auf die gefahr hin das jetzt die hälfte aller lieben blogleser genervt aufstöhnt : fängt der jetzt auch an mit bildern von christbaumkugeln und weihnachtsessentipps…ich denke da eher„driving home for christmas…“ weiterlesen

Hochwasser…

…ist ja das thema im moment, der ruf : die flut kommt !…löst allerorts hektik und chaos aus…der hamburger sieht das überwiegend gelassen, mal kommt es die elbe rauf, mal die elbe runter…und wer hier geld hat residiert auf den elbberg so hoch in seiner villa das er auf jeden fall immer trockene füsse behält,„Hochwasser…“ weiterlesen

Dead can dance…

….dachte ich und fühlte mich an meine studienzeit zurück erinnert…ich habe ja in dortmund studiert und wie so das harte leben des studenten ist : es wurde ausgiebig gefeiert und in übel beleumdeten tanzschuppen abgehangen…damals wurde …gruftimusik…gespielt, von bands deren namen immer hart an der grenze der geschacklosigkeit war ….oder aber sehr mystisch…dazu passend wurde„Dead can dance…“ weiterlesen