Fototasche….

Sassnitz 1…keine Chance…umgedreht und über etliche rote Ampeln gebrettert…gebannt lauscht der Sohn den Kriegsgeschichten seines Vaters…seine Mutter schüttelt genervt den Kopf…wie war das noch mit der Verkehrserziehung ?…Egal, Papa war der Held denn nichts konnte ihn bremsen…im wahrsten Sinn des Wortes…vermutlich geht jetzt die Geschichte unter seinen Klassenkameraden herum und ich bekomme demnächst einen Brief von der Schule in der mir die Erziehungsfähigkeit zum Schutz meines Sohnes im besonderen und der Allgemeinheit im allgemeinen entzogen wird…und Schuld war eigentlich nur eine Frau… (wie meistens in der Weltgeschichte wenn Männer Amok laufen ( in diesem Spezialfall allerdings : fahren) :-) Als Schwiegermutters Liebling stellte ich die Fototasche auf den Parkplatz und eilte auf die andere Seite des Autos um die Tür für die Angebetende zu öffnen, dann lief ich zurück zur Fahrerseite und startete das Fahrzeug, voll zufrieden mit meiner grossritterlichen Tat..jetzt konnte der Hochzeit nichts mehr im Wege stehen…und wir schaukelten zurück nach Hause…fast…(by the way, das Auto war ein DAF mit Variomatik, so einer Art von Automatik und das Fahrgefühl konnte nur noch von einer Kurvenfahrt in einer vollbesetzten Ente getoppt werden)…was wollte ich noch sagen, ach so, zur Hochzeit kam es nicht, dafür zu besagter Amokrückfahrt…mir war nach 40 Kilometern Entfernung aufgefallen das ich zwar mein Lieblingsmädchen an Bord hatte, nicht aber meine volle Fototasche…die einsam auf dem Parkplatz zurück geblieben war…nun galt es also Prioritäten zu setzten..Langer Rede kurzer Sinn : eine Freundin hatte ich danach weniger, dafür konnte ich meine Fototasche wieder glücklich in Empfang nehmen …4 Kameras und 16 Objektive…alles was ich mit 22 jungen Jahren so besass….Objektive von 16mm-400mm Tele, natürlich nur Festbrennweiten denn Zooms sind ja was für Amateure :-)…das 400mm habe ich nur einen Monat benutzt…zwar konnte ich meine Traumfrauen etwas näher bewundern…die Fotos allerdings , nun ja, schweigen wir lieber…ausserdem bin ich einfach zu klein für so eine lange Tüte…daraus folgt logischerweise mein Hang zur Weitwinkelfotografie…nun soll man ja bei den modernen Digitalkameras die Objektive besser nicht wechseln (Sensorverschmutzung droht !) und Zoomobjektive sind heute durchaus ok …weshalb die Fototasche immer kleiner wurde und sich statt Objektive nun zahllose Adapter und USBFirewirewas weiss ich nicht für Kabel dort tummeln, neben Akkus und Ladestation die wiederum Ladekabel…egal, irgendwann hat mein sein Lieblingsobjektiv….na, ratet mal ….ok, Hose runter, wieder rauf, Kameratasche öffnen…2 Laptops, 3 Festplatten, Wacom Intuos Grafiktablett , Maus für die Assistentin,Kabelsalat,Stromverteilerdosen,Speicherkarten,3 Kameras, ein Zeiss 50mm Makro und ein Canon 11-24mm….echt die Minimalausstattung aber es klappt (meistens)…jetzt kommt der Einwand das man dafür keine Fototasche mehr braucht sondern einen Rucksack ausreicht …das war auch die Idee meines Sohnes und ich habe einmal auf ihn gehört….nie wieder denn während einer Radtour fiel der Rucksack vom Sattel und mein neues 11-24mm…genau, im Eimer (ich berichtete hier im Blog drüber)…Blieb für den Rest des Urlaubes nur das 50mm und damit war das Motiv oben nicht machbar…hinter mir ist eine Steinmauer und dann geht es die Steilküste hoch….Klar wer das Unglück hat bekommt meistens auch noch Pech dazu und hat Lehrgeld zu zahlen…in diesem Fall liess mich das 50mm misslungene Foto nicht in Ruhe und ich fuhr ein Jahr später mit dem reparierten Zoom nochmal die 700Km Strecke…Strafe muss sein….und passenderweise regnete es auch noch…ich gebe aber gerne zu das es nur wenige Orte in Deutschland gibt die auch bei Regen sich toll anfühlen…in diesem Fall ist es der alte Kurpark von Sassnitz auf Rügen mit seiner im Winter verwaisten Konzertbühne…

Advertisements

28 Antworten zu “Fototasche….

  1. Wieder famos formuliert :D Ist eigentlich ein 11-24 besser als das 16-35? Ich schwanke nämlich im Bereich Weitwinkelobjektiv^^ Irgendwo habe ich gelesen, dass das 11-24er günstiger wie das 16er ist…ist für mich etwas unlogisch. Ich dachte ein Profi kann jetzt mal Tacheles reden :> Ich habe übrigens auch nur einen kleinen Rucksack ^^ Schönes WE!

    • Danke dir, zu deiner Frage : günstiger ist es bei Canon nicht, das 16-35 mm hatte ich auch, gut ist aber nur das günstigere 4.0 16-35mm. 11mm sind total anders als 16mm, damit muss man sich neu einsehen und es hat eine ganz eigene Fotoästhetik ..kann man gut finden, muss man aber nicht. Ich denke zum Üben ist ein 16-35mm ein gutes immer dabei Objektiv, und wenn du dann merkst das dir die 16mm irgendwann nicht reichen kannst du das Objektiv wechseln….Ich hatte übrigens die 14mm Festbrennweite von Canon und die 15mm Festbrennweite von Zeiss…und grosse Überraschung : das 14-24mm Zoom ist eindeutig besser hinsichtlich Schärfe und Farbsäume !
      VG Jürgen

      • Ich danke dir für die Einschätzung. Ich bin momentan mit meinem Immerdrauf 24-70 meistens unterwegs und finde es sehr gut. Allerdings will ich eben noch MEEEHR! :D Deswegen werde ich mir das 16-35 mm kaufen…auch wenn das wieder 1000 Glocken sind TT…ich wünsch Dir ein schönes WE! :>

  2. Tja, für so eine gut bestückte Fototasche hätte ich wohl auch ein paar Regeln gebrochen. War aber nicht etwa die eigne Hochzeit, oder…?
    LG Franz

  3. Das Foto ist so irre schön (bin fast versucht in Jugendsprech zu verfallen und „hammer“ zu schreiben)! So eine Mischung aus außerweltlich und nostalgisch, verblichene Pracht und Hightech morbid. Für sowas muss man noch mal zurückkommen, das kann man einfach nicht anderen überlassen – wenn die es überhaupt sehen.
    Darüber vergesse ich fast deinen juvenilen Kopfloskrimi, der ohne Zweifel auch wieder vergnüglich geraten ist.

    • Danke Ule, und ich gebe gerne zu das diese Ecke einer der schönsten in Deutschland ist die kenne…ein kleines Stück zurück beginnt die Strandpromenade von Sassnitz…und angesichts der alten Villen die sich den Berg hochziehen kann man unten in kleinen Cafés sitzen und bei offenem Fenster auf die Ostsee blicken….das hat italienisches Flair im wilden Nordosten Deutschlands !
      Lieber Gruss, Jürgen

      • Moin Jürgen,
        ja, die alten Villen in Sassnitz haben mich auch im Sturm erobert. Im Herbst werde ich da noch mal gründlicher spazierensehen.

        • Hallo Ule, Herbst ist eine tolle Zeit dort …und wenn du kannst fahre mal die kleine Strasse Richtung Schaprode , mit Überfahrt auf der noch kleineren Autofähre in Wittow) …da ist Rügen noch etwas ursprünglich…

          • Schöner Tipp, danke – das werde ich tun (kenne ich doch ein paar der Juwelen von Motiven, die du auf der Insel schon geschürt und fotografisch geschliffen hast!).
            Ule

  4. Dieser ganze Fotografierklimbim mit seinem Getütel undwerweissnichtwas ist für mich ein böhmisches Dorf, aber die Geschichte ist amüsant, vor allem die Prioritäten🤗zum (tollen) Foto fällt mir ein: rechts steht’n Baum und links steht’n Baum und dazwischen viel Zwischenraum und diese Konzertbühne habe ich mit Enkelfratz und Eltern mit viel Rummel kennengelernt, wir kamen erschlagen von der steinigen Strandwanderung vom Königsstuhl nach Sassnitz dort an. Enkel sass das letzte Stück entspannt in der Manduka, der Vater weigerte sich aber, mich auch noch zu tragen🤗 einen amüsierten Gruss in Dein Wochenende vom Dach in Hanau, Karin

    • Hallo Karin, du kennst also diese Ecke, schön das ich dann die Geschichte mit dir teilen kann….und die Strandwanderung dort ist schön aber anstrengend…und manchmal leider sogar lebensgefährlich …die Konzertbühne kenne ich nur aus der absoluten Nebensaison und daher leer und verwaist, ich vermeide es im Hochsommer auf Rügen unterwegs zu sein , dann ist die Auto/Urlauberverkehrsdichte unenspannend hoch !
      Lieber Gruss und ich wünsche dir auch angenehmes Wochenende !

  5. Hallo Jürgen, wir waren Ende September dort, da ging es mit dem Rummel und hatten eine kleine Ferienwohnung am Bodden gemietet ; im Hochsommer möchte ich auch nicht dort sein. Die Steilküste war faszinierend, auf den Fotos kommt das Realerlebnis nie so gut rüber, als wenn man direkt vor Ort ist. Hiddensee hat mir auch gut gefallen.
    Gerade die Leere auf Deinem Foto ist ja das Faszinierende, es hat auch eine Art Sogwirkung; würde auch in einen Krimi passen.
    Lieber Gruss zurück, Karin

    • :-) was meinst du was(wer) da unter den Platten liegt ….Nachdem sich letzte Saison der erste Geiger und der Soloklarinist in die Haare kriegten ward der Geiger nicht mehr gesehen…..
      Hiddensee….autsch…ein ganz wunder Punkt…meine absolute Lieblingsinsel….immer wenn ich mich in HH nicht gut fühle träume ich mich dahin…spazierengehend im Herbstwind auf der staubigen Hauptstrasse :-) von Kloster…oder Bienen zählen in der Heide ( da habe ich noch ein Glas Honig, eins von 10 die es je gab…und den esse ich nicht ganz auf…Deckel auf und einmal daran riechen…schwups sind die Erinnerungen wieder frisch) , oder einfach mit Fischbrötchen am Hafen in Kloster der letzten Fähre nachschauen…muss jetzt aufhören sonst setze ich mich gleich ins Auto ….
      Lieber Gruss, Jürgen

  6. Joa. Kenn ick. Aussteigen mit viel Gepäck und Weib und kind. Auf dem Bahnsteig noch ein ruhiges: So nun warten wir auf den anderen Zug. Es pfeift. Tochter. „Wo ist die Fototasche?“ Blitzgedanke: Noch im Abteil des Zuges, dessen Tür sich gerade schließen will: Papa springt noch rein. Hin zur Fototasche. Zug fährt schon. Die Gesichter von Frau und Tochter draußen hochdramatisch… Wann je, werden wir uns wiedersehn?
    Frau und Kind fahren mit Gepäck und Fahrkarten für 3 zum richtigen Ziel und ich mit Fototasche und ohne Fahrkarte hatte Glück bei 2 Schaffnern auf meinem Umweg in zwei Zügen, denen ich die Geschichte erzählen konnte und die mir das Nachlösen erließen. Uff.
    Hoolywoodreifes Wiedersehen dann auf dem Hbf in Leipzig, als der Hero mit der geretteten Beute vor seine „Weiber “ trat.

    • Sehr schöne Geschichte ! Auftritt, Dramatik, der Held allein im Zug , zwar mit Tasche aber im Kampf gegen die Herrscher des Reiches (Zugschaffner) , nach all den Jahren endlich siegreich kommt er zurück und schliesst die treu wartende Gattin in die Arme …war das nicht Odysseus ? :-) Aber Lob an deine weibliche Hälfte…meine war danach weg und ich allein…mit der Fototasche allerdings…da blieb mir nichts anderes mehr übrig als diese zu heiraten und Berufsfotograf zu werden :-)
      Lieber Gruss, Jürgen

  7. Hallo Jürgen,
    also wenn DIE Fototasche damals nicht mehr da gewesenen wäre, wo du sie verlassen hattest. Puh! Dass man so viel (Gesamtausrüstung) dabei hat! Wolltest oder solltest du damals bei der Hochzeit etwa auch noch die Fotos vom Ereignis machen? Na, zum Glück hast du bis auf die Begleitung alles wiederbekommen.

    Dein Foto oben ist heute wieder eine Sensation! Ich schließe mich Ule Rolff an im Empfinden von Stimmung/Motiv etc. Es war in meinen Augen eine goldrichtige Entscheidung, nach diesem unglücklichen zu Bruch gehen des ersten Objektivs mit einem Jahr Verzögerung doch noch einmal dorthin zu reisen, um genau dieses Motiv mit einem geeigneten Objektiv einzufangen. Klasse!
    Fällt einem bei Rügen aber tatsächlich nicht so schwer, oder? ^^ Das Hinreisen, meine ich. Die Insel ist wirklich generell ein wunderschönes Ziel – bevorzugt eben außerhalb der Saison.
    Der Gemahl wollte vor Jahren ursprünglich (nur) hin, um dem Rasenden Roland näherzukommen. Dabei haben wir gemerkt, wie viele reizvolle Stellen es dort gibt und noch zu entdecken gäbe … Die kleinen TIpps, die zu oben in Kommentaren nennst, werde ich mir schon mal merken.

    Hat wieder einmal sehr viel Spaß gemacht, deinen Erinnerungen an rasante Fahrten und gepackte Fototaschen zu folgen! :))
    Komm gut in die neue Woche, es scheint ja vielleicht nicht mehr ganz so heiß zu werden.
    Lieber Gruß, Michèle

    • Hallo Michele,
      damals trug ich bei jeder Gelegenheit meine Fototasche herum…könnte ja sein das ich ein gutes Foto verpasse…da bin ich heute gelassener :-) Ja, Rügen ist schon toll, ursprünglich bin ich da immer nur durchgefahren um möglichst schnell auf meine Lieblingsinsel Hiddensee zu kommen….mittlerweile hänge ich immer noch ein paar Tage auf Rügen dran. Mit der Schmalspurbahn muss man mal gefahren sein, es ist ja leider nur ein kleiner Teil eines ursprünglich viel grösseren Streckennetzes erhalten geblieben. Ich persönlich mag den Nördlichen Teil der Insel lieber, Binz ist mir als Strandbad zu überlaufen , aber die Gegend um Sassnitz und Schaprode oder die Halbinsel Wittow ist noch etwas ursprünglicher …schön sind auch die Städte Putbus und Bergen , aber mein Tip wäre : die alte Kirche in Schaprode, essen dort am Hafen draussen auf der Terrasse und den Fähren nach Hiddensee zuschauen….Ich wünsche dir auch eine gelungene schöne Woche, lieber Gruss, Jürgen

      • Danke für die Tipps! Meine Tochter war mit ihrem Partner gerade Anfang Mai im Norden von Dranske aus untewegs und hat auch geschwärmt. Die beiden wollen auch noch mal hin. Ich gebe deine Vorschläge da auch gleich noch weiter. ^^

  8. Sehr cool Jürgen. Ich kenne das Motiv nur sommerlich mit viel zu viel Menschen drumrum. Außer beim letzten Mal, da kam auch ein schöner Schauer runter und es hatte genügend Wolken um ein schönes Weitwinkelbild zu bekommen. Leider war die Konzertbühne eingerüstet. Sie wurde saniert. Also muß ich wohl noch einmal hin. Werde mich auch mit 15mm begnügen, 11mm ist was für Leute, die richtig fotografieren können.
    LG kiki

    • :-) Die einzige Kunst ist das Objektiv gerade zu halten…und weil ich das nicht kann zeigt mit meine Canon im Sucher immer ein horizontales Raster…jetzt ist es wirklich einfach…15mm hatte ich auch mal, das Objektiv von Zeiss…sehr schönes teures teil, aber erstaunlicherweise ist das Canon Zoom besser und die 4mm weniger bringen erstaunlich viel….Das saniert wurde freut mich einerseits weil die Bühne sehr schön ist, anderseits geht vielleicht ein wenig morbider Charme verloren…egal, ich fahre im Herbst in die Gegend und werde ein Blick draufwerfen…. Lieber Gruss, Jürgen

  9. Das Hingabe zu nennen, ist sicherlich eine Untertreibung! Ich bin schwer beindruckt, lieber Jürgen! Der „Umweg“ hat sich gelohnt.
    Herzliche Grüße aus Colorado, und vielen Dank für Deine Besuche auf meinem Blog!
    Tanja

  10. Lieber für so ein Foto 700 Km fahren als für ein Foto von einer nassen Landstraße bis nach Italien ;-) Außerdem: Ein Mann muss Prioritäten setzen: Als ich meine erste Freundin und mein altes Motorrad in einer Kurve verloren habe, was meinst du, wen ich zuerst aus dem Straßengraben geholt habe?
    Liebe Grüße aus Berlin
    Rolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s