Brother….

bild319…Brückentag…nennt man diese Tage an denen niemand arbeitet bis auf die Selbst und Ständigen :-) …die Assistentin hat frei, der Sohn ist bei der Oma geparkt und der Fotograf quält sich durch gefühlte 300 Blogs von Fotografen, Anwälten und anderen Bloggern …Thema die neue Datensicherungsschutzund sonstnochverordnung….leider verstehe ich nur die Hälfte denn ich habe es nur bis zum Abitur geschafft…Stärkung muss her und wenn die Familie nicht da ist…was bedeutet das ich nicht ökologisch korrekten Fisch in die Pfanne werfen muss…gönne ich mir heimlich ein geschmacksverirrtes Abendbrot….Gyros mit Pommes und viel Tsatziki vom Griechen…das muss natürlich damit es gut runterrutscht landesüblich begossen werden…mit Nichtwein geharzt namens Retsina (der gekühlt durchaus lecker sein kann…finde ich …) Leider scheint eines der 10 Gläschen schlecht gewesen zu sein denn nun verstehe ich noch weniger vom dem Dingsdagesetz…scheint anderen ohne Weingenuss genauso zu ergehen denn die Quintessenz lautet so ungefähr : verboten ist alles, geregelt nicht sehr viel und geklärt eigentlich gar nichts bis zur ersten höchstrichterlichen Entscheidung…und bis dahin haben einige Anwälte bestimmt ihren Zweitporsche in der Garage stehen….(lese gerade das die Chefin sich einschaltet…also muss doch wieder die Mutti an den Herd und die Suppe neu anrühren die die Männer verbockt haben…)   Meine Konzentrationsfähigkeit ist aber auch noch durch etwas anderes beeinträchtigt und dort starre ich jetzt mit vollem Mund hin…im Nebenraum läuft ein Fernseher mit verbotener Sendung…nein, nicht das was ihr jetzt denkt, dieser Blog ist jugendfrei…..ein Herr namens Silberstein oder so ähnlich moderiert eine sogenannte Musiksendung (Motto Stein und Eisen bricht, aber unsere Nerven nicht ) ….das ist dieser schicke Kerl der mit einer grossen deutschen Gesangslyrikerin zusammen ist deren Namen mit jetzt gerade trotz atemlosen Nachdenken nicht einfallen will….in besagter Sendung also , die erstaunlicherweise trotz der zweifelhaften musikalischen Darbietungen auch jugendfrei ist…dort also tritt gerade die eine Hälfte eines Duos auf die  zahllose Nummer Eins Hits auf den Fidschis, dem Ruhrgebiet und Ostalaska hatten…Ich drehe den Fernseher lauter und steige auf Ouzo um…und singe lauthals mit…(die Nachbarn sind hoffentlich auch im Urlaub :-)  …zu seligen Studentenzeiten lief das Zeug dieses Gesangsduos ( oder ist das schon zu hoch gegriffen?) in Endlosschleife…immer wenn der BVB gewonnen hatte (also jedes zweite Wochenende) gab es einen Autokorso…gerne mit Autos der Marke Opel Kadett in den Modefarben Grellgrün,Orange oder Modischpink…und die Musikanlagen hatten mehr WattLeistung als die Autos PS…Innen drin sassen die VOKUHILAS…für nicht Ruhrgebietler übersetzt : Haare vorne kurz, hinten lang, gerne blondiert, Männer wie Frauen, nur die einen hatten dazu noch einen Schnauzbart….und alle Bierdosen von DAB oder der Dortmunder Union in der Hand, 0,5 Liter im Sechserpack (das Zeug schmeckte wie es aussah, Dortmund war mal eine Bierbrauerstadt)…die vorausfahrende Polizei interessierte das nicht besonders…Die Fenster der Autos natürlich runtergekurbelt so das auch das gemeine Fussvolk mitsingen konnte : Brother Lui Lui Lui..youre my heart your my soul…hicks….Cherry Cherry Lady, you can win if you want….hicks, noch ein Ouzo, aber schnell…..so als Landei war ich von dem Autokorso schwer beeindruckt…bis wenig später ein Autokorso der streikenden Stahlarbeiter an meiner Studentenbude vorbeirollte….und ich fassungslos sah das die fast ausschließlich in Autos japanischer Marken unterwegs waren um für ihre deutschen Arbeitsplätze zu kämpfen…da wusste ich das Dortmund bald auch mal Stahlstandort gewesen sein dürfte….aber abschweifen gilt nicht, Geschmacklosigkeit muss gelebt werden…also zum VOKUHILA bin ich nie mutiert und eine CD dieses Duos habe ich auch nie gekauft, trotz netter Preise von 1.99 für die Best Of…hatte ich mit dem Geld immer besseres vor (eine Dose Erdnüsse kaufen beispielsweise) Schliesslich stehen im offenen jugendfreien Musikregal vorne CDs von Chet Baker, Green Day,Ultavox,Nick Drake und Tangerine Dream…und selbst die weit hinten stehende Golden Hits of ABBA ist in gewissen Situationen vorzeigbar (Silvester 24.00)…Ok, das Duo trennte sich und die (bessere ????) Hälfte trieb sich danach in diversen Fernsehshows herum…ich wurde auch älter und vergass vieles…aber auch nach 15 Glas Retsina und einer Flasche Ouzo bin ich noch erstaunlich textsicher :-)   Einen Tag darauf hält das normale Leben wieder Einzug…Ich hole den Sohn vom Bahnhof ab, ökologisch korrekt mit dem Bus…der hat kein Autoradio worauf ich auf der Rückfahrt so vor mich hin summe….Äh Papa, was singst du da….ich öh, nichts besonderes ….Papa , lass den Mist sofort oder ich werfe dich von der nächsten Brücke , zwecks ernüchternder Abkühlung , ins Wasser…Stille , die Drohung wirkt seit mein Sohn mit 11 beschlossen hat grösser zu werden als ich…und mit 12 sein Ziel erreichte…Brücken haben wir hier viele, die oben abgebildete zum Beispiel…da kann ich mir überlegen ob ich von der oben liegenden Eisenbahnbrücke geschubst werden will…oder von der darunter befindlichen Autobrücke….und wenn ich dann so richtig cool herabstürze knipst hoffentlich ein Kollege vom Haus schräg gegenüber den Fall und ich werde mit Grossbild in SPIEGEL ONLINE doch noch berühmt….auf dem Grabstein steht : sein Sohn beförderte ihn ins Jenseits aber angesichts der väterlichen  Geschmacksverirrungen geniesst dies Tat unsere volle Hochachtung…und ich verspreche hiermit von geschmackszersetzenden Beiträgen dieser Art nur einen pro Halbjahr zu veröffentlichen….und freue mich schon auf den nächsten…. :-)

Advertisements

47 Antworten zu “Brother….

    • OK Lars, ich gebe gerne zu, das war eine rhetorische Überhöhung zwecks Deutlichmachung der Sachlage…mein alter Deutschlehrer wäre stolz auf mich :-) Ich belasse es bei einem bis max. zwei Gläschen, denn danach leidet erfahrungsgemäss der Genuss sowie der Orientierungssinn….LG Jürgen

  1. Danke für deine herrliche, anschauliche Zeitreise! Macht immer wieder unglaublich viel Vergnügen deine Abstecher ins Vergangene zu lesen. Übrigens, manchmal war ich auch einer mit Ärmchen aus´m Fenster und Big in Japan Hörer. Und der Datenschutz? Achja, erst mal nicht Bange machen lassen. Nix wird so heiß gegessen wie´s gekocht wird. Darauf ein Eierlikörchen oder Asbach mit Cola. Und sollten alle Stricke reißen, legen wir uns unter deiner wunderbaren Brücke.

    Und lass uns bitte nicht sechs Monate warten.
    Liebe Grüße aus´m Pott

    • BIG in Japan war auch super…kann ich auch noch mitsingen, nur das mit dem Arm raushängen ging damals nicht, fuhr nur Fahrrad :-)
      Lieber Gruss in die einzig wahre Heimat aus der vollgestopften Hansestadt (Hafengeburtstag !)

  2. Retsina kann man nur gekühlt trinken – mit nach innen gezogenen Wangen, damit nicht soviele Geschmacksnerven im Mund angesprochen werden, dann schnell schlucken … aber nach dem ersten Glas geht’s, finde ich. Ouzo ist freilich ein Teufelszeug: Ich saß mal zu Silvester in einer DKP-Kneipe (das war noch vor der Wende, als noch nicht klar war, daß die Partei von der DDR unterstützt wurde, sie hieß „Bei Beppo“, weil die DKP sich bei der normalen Bevölkerung ranwanzen wollte, alle anderen In-Kneipen hatten Namen wie „Casablanca“ oder „Siddharta“), also, ich saß da und trank ein Pils nach dem anderen, normal, mir ging’s gut, und dann gab einer der Genossen Ouzo aus, erst einen, dann kann man auf einem Bein nicht stehen usw., Du kennst die Sprüche – das war das Silvester, an dem ich mich später nicht mehr an das Feuerwerk erinnern konnte und schon bereits um 1 Uhr im sich drehenden Bett lag.

    Wenn man sich mit der neuen Datenschutzverordnung (oder wie das heißt) beschäftigt, kann man schnell Panik kriegen, was viele Blogger dazu verleitet, ihre Blogs zu löschen oder zu privatisieren. Ich warte erstmal ab. Haben wir nicht das Recht, zu erfahren, was genau man von uns erwartet? Das Ganze soll doch dem Datenschutz dienen – bitte, kein Problem, ich weise gern darauf hin, daß bei mir Google und die NSA mitlesen, wahrscheinlich rufen die mein Blog täglich als erstes auf und machen ihre Entscheidungen zum Iran davon abhängig. Aber kostet es mich wirklich 20 Millionen, wenn ich vergesse, darauf hinzuweisen? Kaum vorstellbar. Mal schauen, was Mutti noch dazu sagt.

    Daß Dein 12-jähriger Sohn Cherry Cherry Lady erkennt (und verteufelt!), ist bemerkenswert – aus dem wird nochmal was.;-)

    Super Foto!

    • Danke, werde das Kompliment meinem Sohn weiterleiten….das freut ihn dann weil er ständig behauptet das sein Vater die grösste Niete unter der Sonne sei, er hingegen…. :-) Ouzo trinke ich mal abseits aller heroischen Blogübertreibungen höchstens ein bis zwei Glas alle paar Monate…dann freue ich mich drauf, aber ansonsten bleibe ich beim leichteren Rotwein….und ich denke auch : erstmal schauen was die Verordnung nun wirklich bedeutet und gelassen bleiben, ich weiss aber von einigen Fotografen die ganz schön gestresst sind , vor allem wenn ihr Arbeitsgebiet betroffen ist (Eventfotografie,Sportfotografie Hochzeitsfotografie z.B)
      Beste Grüsse aus HH von Jürgen

  3. „Or, Outing! Übelst!“ sich von MT-Melodaien beeindrucken lassen, Ouzo runterschlucken können und ABBA – CD besitzen? Ist das steigerbar?

    Welche Nachtseiten des verehrten Fotografen werden wir noch erfahren? Was könnte schlimmer sein?

    Mitgliedschaft in der Waffen-S-nä! isser zu jung für. In nem früheren Leben vielleicht. Stasi? Falsche Mauerseite, jeht ooch nich. Aba der is mein Alta plus/minus ein bißken. Wetten, der hat Vater Abraham & die blauen Dinger im Vinylfach stehen, von damals? Oder die Dschortsch Bajkor Selektion mit „uhhhhlabaloumablan-ga“.

    Ma in‘ Eanst: Das mitti Bohlenseuche is dir doch nur einjekomm, weil heute der Grong Brie is!

    • :-) Jeder hat so seine versteckten Schattenseiten und moralische Abgründe…das ist definitiv noch steigerbar wie ich am sogenannten Vatertag aus zahllosen Bollerwagenmusikanlagen hören durfte…daher kamen auch die musikalischen Erinnerungen her…ich könnte ja jetzt dreist behaupten das ich sozusagen als Fotograf berufsmässig das Ohr an der Musik …äh der Mode der Zeit haben muss….daber zu deiner Beruhigung : die letzte gekaufte CD ist : Folk, von Nick Höppner, The Second law,von MUSE sowie auf Wunsch meines Sohnes die letzte CD der Imaginäry Dragons (mit dem schönen auch hier passenden song : what ever it takes…)….alles wieder gut ? :-)

      Und das ist tatsächlich noch was, der Grossvater väterlicherseits , den ich nie kennengelernt habe, war bei der Gestapo, und zwar als Aufseher im Gefangenenlager des Raketenwerk der V2 im Harz….eine Zeit die praktisch nur aus Abgründen und moralischen Verfehlungen bestand….
      Grüsse von Jürgen

      PS : zu ABBA stehe ich hingegen: Fly like an eagel , the winner takes it all…..das ist beste Pop Musik aller Zeiten !

      • Wow! ;-) Nur’n Hieb zum Grand Prix/Songgontest fehlt. Zum Beispiel: Warum heißt der Grong Brie nich mehr Grong Brie, sondern Songgonntest? Na, weil in der Umbenennung ne Aufforderung an die Teilnehmer steckt: Gonntestedes nichma mitm Song probiern?

        • Sehr schön, das merke ich mir :-) Aber irgendwie finde ich die ganze Veranstaltung irrelevant…Musik findet woanders statt (obwohl zugegebenermassen der deutsche Beitrag seit langem sich mal wieder hören lässt ) …egal, heute Abend ist eh ganz Hamburg besoffen..die Touristen auf der Partymeile zum Hafengeburtstag, Die HSV Fans beim Abstieg und die ESC Fans auf der Reeperbahn…die kann man aber im nüchtern Zustand auch nicht ertragen….

  4. Wahnsinn, durch welchen Sumpf ein Mensch gehen muss, um Großes zustande zu bringen: Tolles puristisches Foto. Wäre dir nie gelungen, wenn du nicht vorher alle überflüssigen Emotionen durch „You’r my heart..“ weggeätzt hättest. „Fly like an eagle“ großartig und übrigens von der Steve Miller Band, sagt Google. Aber nach ein paar Ouzos sei dir Absolution erteilt. ;-)

    • Hallo Rolf,
      da hast du mich aber erwischt, ein Gläschen Ouzo scheint doch länger als 24 Stunden zu wirken :-) Tante Google hat recht und den song kenn ich auch, der song von ABBA den ich meinte heisst simple : eagel…Und wie war das noch : wenn alles überflüssige weggeätzt ist liegt der Kern des Wahren vor einem : In diesem Sinn MT hören und dazu die 1,5Liter Cola auf ex trinken, sollte helfen alle verrosteten Schrauben zu lösen und den Kern freizulegen…oder dich ins Krankenhaus zu befördern….(dienst den weissen Kitteln und den geschlossenen Türen) Danke für dein Lob und lieber Gruss, Jürgen

  5. Hallo Jürgen,
    es war wieder einmal herr-lich! :)) Deine Zeitreise – musikalisch gesehen und mit dem Rückblick ins Dortmund früherer Tage, dann die wunderbar gekonnte Umgehung manches Namens, deine Textsicherheit trotz des vermeintlichen Genusses einiger Ouzus und Retsinas ^^ … ach, alles!
    Und ich liebe dieses Foto! Die Oberhafenbrücke, oder? Sieht klasse aus. Die Blickrichtung auf die Konstruktion mit dem akkuraten (und wunderschönen!) Schattenwurf und diesem Durchblick Richtung Ericusspitze und SPIEGEL-Gebäude.

    Und dein Sohn hat dich tatsächlich jetzt größenmäßig überrundet? Ich glaube, bei meinen beiden war es auch etwa mit 12/13 Jahren, dass sie mir plötzlich auf den Kopf spuc….gucken konnten. :)
    Mir haben deine „Geschmacksverirrungen“ wieder sehr viel Spaß bereitet. Halbjährlich? Hm. Ich könnte es auch öfter ab …

    Schönen Sonntag und liebe Grüße!
    Michèle

    • Hallo Michele,
      ja genau, die Oberhafenbrücke mit Blick auf den SPIEGEL, ich hatte einen Rundgang durch die Hafencity gemacht , bin aber zu keinem guten Foto gekommen und auf dem Rückweg entstand dann dieses eine Bild…das Ergebnis von 6 Stunden Fussmarsch ….Ich denke ich belass es beim halbjährlichen Geschmacksverirrungsbeitrag….sonst geht mir zu schnell das Material aus :-)
      Ich wünsche dir noch einen sonnigen Sonntag, Lieber Gruss, Jürgen

  6. Ich würde es begrüßen, wenn du mehr über die DSVO auf diese Art und Weise formulierst und mit uns teilst, vielleicht packen wir es dann alle gemeinsam etwas besser, durch diesen Dschungel an Unsinn hindurchzusteigen. Gerne auch bei einem Glas Ouzo! PS: Das Titelbild bewegt! LG. Ulli

    • Hallo Ulli,
      Danke für das Kompliment !
      Zur DSVO : ich will hier kein neues Fass aufmachen, wenn du auf mactechnews.de gehst findest du unter dem Beitragszweig ca 300 Kommentare incl. Rechtsanwaltshinweise. Nur soviel scheint klar : Das alte Urhebergesetzt gilt nicht mehr, und die DSVO will das richtige,ist aber teilweise sehr schwammig in der Begrifflichkeit…jetzt müssen Gerichte den genauen Wortlaut einzelner Paragraphen definieren. Fürs erste gilt : der Blog braucht ein Klartextimpressum und eine Datenschutzerklärung, die kannst du dir bei einigen Anwälten umsonst herunterladen. Jede Verlinkung deiner Beiträge bedarf die Erlaubnis aller Beteiligten. Alle Motive mit Menschen im Bild solltest du nur mit schriftlicher Einwilligung posten. Eigentlich müsste man die Kommentarfunktion des Blogs schliessen und die Avatarbildchen löschen…oder alles auf privat stellen…aber dann kann man das bloggen auch sein lassen….Ich denke hierzu wird es rasch Erklärungen geben…und WordPress bastelt im Hintergrund bereits…ich bekomme schon viele Sachen nicht mehr automatisch. Wie gesagt, etliche Dinge sind sehr auslegebar formuliert, da werden Gerichte die Grenzen ausloten..das kann einen nun kalt lassen oder aber in Unruhe versetzen…
      Lieber Gruss, Jürgen

      • Ich will mich gar nicht damit beschäftigen..aber ich weiß, ich muss TT…mit was man so seinen Alltag vertrödeln kann…verdammte Axt. Naja, ich bin nur ein kleines Licht, ich kann mir kaum vorstellen, dass diese Aasgeier mich abmahnen. Na ich werde demnächst mal mein Impressum anpassen. Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag! :)

      • Hallo Jürgen. Ich habe hier ein Schreiben von der Regierung, die auf eine Anfrage einer Privatperson diesbezüglich geantwortet hat, klingt hoffnungsvoll: Endlich eine klare Aussage zum Fotografieren mit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

        „Das Fotografieren wird ab dem 25.05.2018 NICHT verboten, wir dürfen weiterhin ungestört Bilder machen – das Bundesinnenministerium schrieb folgendes:
        „Sehr geehrter Herr X….,
        vielen Dank für Ihre Anfragen vom 30. April und 03. Mai 2018.
        Eine Verbreitung dieser Antwort ist wünschenswert, sofern die Antwort vollständig wiedergeben und nicht einzelne Passagen aus dem Zusammenhang gerissen werden.
        Gerne nehme ich vertiefend zu Ihren Fragen Stellung. Um Wiederholungen zu vermeiden, möchte ich jedoch eingangs erneut betonen, dass sich aus der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und den diese ergänzenden nationalen Gesetzen keine wesentlichen Änderungen der Rechtslage bei der Anfertigung und Verbreitung von Fotografien ergeben.
        Das Anfertigen von Fotografien wird sich auch zukünftig auf eine – wie bislang schon – jederzeit widerrufbare Einwilligung oder alternative Erlaubnistatbestände wie die Ausübung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO) stützen können. Diese Erlaubnistatbestände (nach geltender Rechtslage Art. 7 der geltenden EU-Datenschutz-Richtlinie 95/46/EG i.V.m. den nationalen Umsetzungsgesetzen) decken seit vielen Jahren datenschutzrechtlich die Tätigkeit von Fotografen ab und werden in Art. 6 DS-GVO fortgeführt. Die Annahme, dass die DS-GVO dem Anfertigen von Fotografien entgegen stehe, ist daher unzutreffend.
        Für die Veröffentlichung von Fotografien bleibt das Kunsturhebergesetz auch unter der ab dem 25. Mai 2018 anwendbaren Datenschutz-Grundverordnung erhalten. Es sind, wie ich bereits in meiner Antwort ausgeführt habe, keine Änderungen oder gar eine Aufhebung mit Blick auf die Datenschutz-Grundverordnung vorgesehen.
        Die Ansicht, das Kunsturhebergesetz werde durch die DS-GVO ab dem 25. Mai 2018 verdrängt, ist falsch. Das Kunsturhebergesetz stützt sich auf Artikel 85 Abs. 1 DS-GVO, der den Mitgliedstaaten nationale Gestaltungsspielräume bei dem Ausgleich zwischen Datenschutz und der Meinungs- und Informationsfreiheit eröffnet. Das Kunsturhebergesetz steht daher nicht im Widerspruch zur DS-GVO, sondern fügt sich als Teil der deutschen Anpassungsgesetzgebung in das System der DS-GVO ein. Eine gesetzliche Regelung zur Fortgeltung des Kunsturhebergesetzes ist nicht erforderlich. Ebenso führen die Ansätze anderer Mitgliedstaaten, die sich in allgemeiner Form zum Verhältnis von Datenschutz und Meinungs- und Informationsfreiheit verhalten, in der praktischen Umsetzung nicht weiter und führen nicht zu mehr Rechtssicherheit.
        Die grundrechtlich geschützte Meinungs- und Informationsfreiheit fließt zudem unmittelbar in die Auslegung und Anwendung der DS-GVO ein, insbesondere stellen sie berechtigte Interessen der verantwortlichen Stellen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO dar. Die DS-GVO betont, dass der Schutz personenbezogener Daten kein uneingeschränktes Recht ist , sondern im Hinblick auf seine gesellschaftliche Funktion und unter Wahrung des Verhältnismäßigkeitsprinzips gegen andere Grundrechte abgewogen werden (Erwägungsgrund 4). Zu den von der DS-GVO in diesem Zusammenhang genannten Grundrechten zählt ausdrücklich auch die Freiheit der Meinungsäußerung und Informationsfreiheit.
        Ich würde mich freuen, wenn die vorstehenden Ausführungen dazu beitragen, Ihnen Ihre Befürchtungen zu nehmen.
        Mit freundlichen Grüßen
        Im Auftrag
        Regina Krahforst
        Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
        – Bürgerservice –
        E-Mail: Buergerservice@bmi.bund.de
        Startseite
        Die Internetseite des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat bietet Informationen zur aktuellen Innenpolitik und zu den vielfältigen Aufgabenbereichen des BMI
        bmi.bund.de“

        • Hallo Ulli,
          Prima, vielen Dank, das ist zumindestens mal eine Antwort….allerdings steht sie in vollem Widerspruch zur Aussage einiger Anwälte : das sehr wohl die DS-GVO das alt KUG weitestgehend ersetzt und eben jene Möglichkeit dies zu verhindern nicht genutzt wurde, in Schweden z.B. ist in einem Paragraphen explizit erwähnt das die DS-GVO die älteren bestehenden Urheberrechtsgesetze nicht tangiert…in Deutschland fehlt dieser Zusatz. Und ist es nun verhältnismässig wenn ich um auf dich antworten zu können deine IP in meinem Blog speicher oder ist das schon eine eigennützige mithin strafbare Datenspeicherung ? Ich fürchte es bleibt noch spannend, aber super das du das Schreiben hier veröffentlichst !
          Danke und beste Grüsse von Jürgen

            • Hallo Ulli,
              das ist der Unterscheid zwischen Dir und mir, früher habe ich genauso gedacht :-) ….Auf einer meiner Newsseiten kam gerade das Statement von der Chefin : Wir warten das mal in Ruhe ab und schauen dann wo nachgebessert werden muss….Das heisst wir sind die Testkaninchen im Erprobungsmodus…super…ich will jetzt kein Regierungsbashing betreiben und auch nicht politisch werden….aber wenn die Gerichte anders entscheiden zieht die Regierung nach…aber du zahlst die Abmahngebühren….also bleibt es nach wie vor an uns hängen weil die Antwort der Regierung juristisch gesehen nicht von Bedeutung ist…das ist dann erst das erste Gerichtsurteil….hoffen wir das es uns nicht erwischt und bereiten uns lieber vor….Aber keine Panik, das wird schon…irgendwie :-)
              Kollegiale Grüsse, Jürgen

              • Ja da hast du Recht. Ich bin normalerweise auch nicht so blauäugig, aber ich kann mir andersherum auch nicht vorstellen, dass deswegen die Kunst der Fotografie nun so eingeschränkt wird. Wir werden es sehen! LG :)

  7. Hallo Jürgen,

    es ist ja alles so ätzend mit dieser DSGVO – hätte mir heute den Tag versaut, wäre da nicht dein Blogbeitrag gewesen, bei dessen Lektüre ich wieder lachen konnte, obwohl ich kurz vorher noch geschworen habe, nie wieder zu bloggen, lachen, fotografieren, singen oder was auch immer … außer Rotwein, natürlich. Ab und zu.
    Das Brückenfoto finde ich, wenig überraschend und originell, phantastisch! (An diesem Satz kann man die Wichtigkeit von Kommasetzung hervorragend demonstrieren, finde ich.).
    Ich freue mich schon auf deine nächste Lebensbeschau – brauche ich dringend, genauer gesagt, denn mit der DSGVO bin ich noch nicht durch.

    • Hallo Ule,
      die beschäftigt mich auch ganz schön…zumal anscheinend niemand so genau weiss was da nun wirklich zu tun ist/auf einen zukommt….je mehr ich darüber lese desto verwirrender wird das alles und ich schwanke zwischen …wird alles nicht so schlimm …und ich ziehe hier den Stecker….mal schauen was diese Woche noch an Infos bringt…
      Lieber Gruss, Jürgen

  8. Dieses Musikduo ist im Osten Europas immer noch angesagt. Zwar trinkt man dort eher Wodka, aber das macht es auch nicht besser ;-) Könnte mitsingen und beeindrucken, dann gäbe es wahrscheinlich noch Gratisdrinks dazu. Also lasse ich das lieber ;-)
    VOKHILA war auch hier ein Begriff, allerdings sagte man nicht Schnauzbart sondern Pornobalken dazu ;-) :-D
    LG kiki

    • Hallo Kiki,
      stimmt , im Osten waren die auch immer ganz gross, aber du hast natürlich recht…auch der Austausch des Ouzo gegen Wodka macht die Sache nicht unbedingt erträglicher …wobei der Wodka glaube ich noch mehr das (noch rudimentär vorhandenen) Gehirn vernebelt…aber im heimlichen mal mitsingen …ich bin dabei :-)
      Lieber Gruss, Jürgen

  9. Spät aber immerhin… mir gefällt das Foto auch sehr!!!
    Zu dem DatenDings.. das ist alles ein großes Mist. Ich hab schon einige i Blogs auf PRIVAT gestellt, die konnte ich nicht alle überarbeiten (über 8000 Beiträge )
    Ansonsten muß ich mich leider von Street und People verabschieden.. schade… hatte gerade Spaß daran,
    Immer mehr Blogs verschwinden und die Panik wird weiter geschoben, ja, sie unken es würde noch schlimmer im nächsten Jahr werden? OH..ich hab echt keine Ahnung was man eigentlich noch wirklich darf … aber ich möchte auch nicht aufhören, dafür hab ich zu viel Spaß am bloggen.
    LG, Petra

    • Hallo Petra,
      Ich bin da auch noch unschlüssig ob weitermachen oder aufhören, aber wenn mir der Stressfaktor zu gross wird werde ich das hier stilllegen, auf PRIVAT stellen macht für mich wenig Sinn denn zum Bogen gehört ja eigentlich die Freiheit das jeder mitlesen/schauen kann….
      Lieber Gruss, Jürgen

      • Ja, klar ..ich hab ja viele „volle“ Blogs, die sind jetzt nicht mehr zu sehen. Schreiben auf PRIVAT macht auch für mich keinen Sinn.
        Ist ein riesiges Kuddelmuddel, weiß inzwischen wirklich nicht mehr wie ich das richtig machen könnte.
        LG, Petra

  10. Klasse Aufnahme!
    DSGVO- dazu sag ich nix mehr °!°
    Deine Beiträge sind klasse und ich lese sie jetzt rückwärts. Also nicht rückwärts, sondern von oben nach unten ;-) Jeden Tag einen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s